Folge uns!

Ahrensburg

Online-Vortrag: So sieht die Zukunft der Innenstädte aus

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – Am Dienstag, 30. März 2021, laden Wirtschaftsförderin Anja Gust und Citymanager Christian Behrendt der Stadt Ahrensburg alle interessierten EinwohnerInnen und UnternehmerInnen aus Ahrensburg zur kostenfreien Online-Veranstaltung „Die Zukunft der Innenstadt – Herausforderungen und Chancen“ mit dem Innenstadt- und Stadtplanungsexperten Thomas Krüger ein.

Foto: Privat

Professor Dr.-Ing. Thomas Krüger lehrt und forscht zur Projektentwicklung in der Stadtplanung an der HafenCity Hamburg.

Sein Schwerpunkt ist die Zusammenarbeit der öffentlichen und privaten Akteure in der Stadtentwicklung.

Die 90-minütige Veranstaltung startet um 19 Uhr. Alle Personen, die teilnehmen möchten, senden dazu bitte eine E-Mail an: unternehmensforum@ahrensburg.de.

Der Citymanager sendet den Angemeldeten persönlichen Zugangslink zu, mit dem sich alle TeilnehmerInnen am 30. März ab 18:30 Uhr einloggen können.

Da die Anzahl der Plätze begrenzt sind, werden Ahrensburger Einwohner und Unternehmen vorrangig berücksichtigt.

Die Veranstaltung beginnt mit einem erfrischenden 30-minütigen Vortrag des Stadtplanungsexperten. Professor Krüger: „Die Folgen der Pandemie werden erst mittelfristig vollständig sichtbar werden. Es deutet jedoch vieles drauf hin, dass die Pandemie vorher erkennbare Entwicklungen, insbesondere hinsichtlich der Digitalisierung der Arbeitswelt (Homeoffice) und des Einzelhandels (Onlinehandel) sowie der Veränderungen des Mobilitätsverhaltens erheblich beschleunigt. Die konkreten Auswirkungen lassen sich im März 2021 empirisch zwar noch nicht belegen, vor dem Hintergrund der bisherigen Transformationsprozesse lassen sich jedoch einzelne Entwicklungslinien und Handlungsbedarfe ableiten.“

Im Anschluss daran haben alle Teilnehmer Zeit ihre Fragen an Professor Krüger zur richten.

In seinem Vortrag wird er den Ahrensburger Bürgern und Unternehmern seine Sichtweise auf die kurz-, mittel- und langfristigen Herausforderungen und Chancen für die Innenstädte schildern und auf mögliche Perspektiven und Handlungsansätze für die Innenstädte und Zentren eingehen, die von den Kommunen in Kooperation mit den verschiedenen Akteuren der Zentralentwicklung verfolgt werden sollten.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Ahrensburg

Naturschützer pflanzen 300 Blumenzwiebeln für Waldbienen in Ahrensburg

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – Der Herbst ist die Jahreszeit um Blumenzwiebeln zu stecken. Noch bis zum ersten Frost im November können Schneeglöckchen, Krokusse, Märzenbechern oder Tulpen für die Blüte in nächsten Frühjahr im Garten gesetzt werden.

Aktive des BUND Ahrensburg pflanzten am Wochenende über 300 Blumenzwiebeln am Wanderweg Grauer Esel, damit Wildbienen dort im nächsten Frühling ausreichend Nektar finden. Foto: BUND Ahrensburg

Frühblüher sind insbesondere für Wildbienen eine wichtige Nektarquelle, wenn im Februar, März und April noch keine anderen Blumen blühen.

Mitglieder des BUND Ahrensburg haben daher am Wochenende über 300 Blumenzwiebeln in Ahrensburg-West in die Erde gebracht.

Wer für sich und die Insekten in den nächsten Wochen auch noch etwas Gutes tun möchte, sollte beim Kauf von Krokussen und Co auf verwildernde sowie pollen- und nektarreiche Züchtungen achten.

Diese blühen reichlich, samen sich selbst aus und bilden über die Jahre herrlich bunte Teppiche im Beet oder auf dem Rasen. So wird der Blütenteppich nächstes Jahr nicht nur eine Augen-, sondern auch eine Bienenweide.

Weiterlesen

Ahrensburg

Polizei stellt zwei Taschendiebinnen und sucht bestohlene Frau

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – Einer bisher unbekannten Frau ist am 16. Oktober die Handtasche in der Manfred-Samusch-Straße in Ahrensburg entwendet worden.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Nach derzeitigem Erkenntnisstand befuhr eine unbekannte ältere Frau mit einem schwarzen Fahrrad gegen 11.40 Uhr den Gehweg der Manfred-Samusch-Straße in Richtung “An der Reitbahn”. Die Dame war mit einer grauen oder beigen Strickjacke bekleidet und hat kurze graue gewellte Haare.

In Höhe des Peter-Rantzau-Hauses entwendeten zwei Frauen die Handtasche aus dem Fahrradkorb der älteren Frau.

Dank einer aufmerksamen Zeugin konnten die beiden Frauen (42, 22) aus Hamburg nach eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen durch Polizisten festgestellt werden.

Die Frauen hatten die Handtasche nicht mehr bei sich. Zeugen teilten mit, dass die beiden zuvor versucht haben Geld mit einer EC- Karte abzuheben.

Die Polizei sucht die geschädigte Radfahrerin, die sich bisher nicht gemeldet hat. Wer kann Angaben zur Geschädigten machen? Die Geschädigte und weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Ahrensburg unter der Telefonnummer: 04102/ 809-0 zu melden.

Weiterlesen

Ahrensburg

Taschendieb ertappt: Ahrensburger Polizei sucht Geschädigte

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – Am 13. Oktober kam es in einem Discounter in der Hamburger Straße in Ahrensburg zu einem versuchten Diebstahl.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Aufmerksame Zeugen beobachteten, wie einer Seniorin unbemerkt, durch eine männliche Person, während ihres Einkaufs im Discounter das Portmonee aus einer Tasche gezogen wurde.

Darauf angesprochen, gab der Täter die Geldbörse an die Geschädigte zurück und verließ fluchtartig den Lidl-Markt in unbekannte Richtung.

Der unbekannte Täter sei ca. 50 bis 60 Jahre alt und grauhaarig. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke.

Die Kriminalpolizei Ahrensburg bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können sowie die Seniorin selbst sich unter der Telefonnummer 04102/809-0 zu melden.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung