Folge uns!

Kreis Segeberg

Jugendlicher (15) streamt Autofahrt auf Instagram: Fahrzeug sichergestellt

Veröffentlicht

am

Norderstedt – Ein Jugendlicher (15) hat sich in Norderstedt (Kreis Segeberg) hinters Steuer gesetzt und die Autofahrt live auf Instagram gestreamt. Zuschauer informierten die Polizei.

Bild von Webster2703 auf Pixabay

Der Vorfall ereignete sich am 19. Februar gegen 19.30 Uhr. Der Jugendliche war im Auto seines Vaters unterwegs und hatte während der Fahrt einen Livestream gestartet und seine Fahrt ins Netz gestellt.

Durch Zufall entdeckten Zeugen das Video, als der 15-Jährige gerade auf der Ulzburger Straße fuhr und informierten die Polizei in Norderstedt.

Beamte beendeten Fahrt und Livestream am U-Bahnhof Richtweg, stellten Fahrzeugschlüssel und den Renault sicher.

Nach einer ersten Befragung wurde der Jugendliche in die Obhut des Erziehungsberechtigten übergeben.

Gegen den Vater und den Sohn wird nun wegen der Verkehrsdelikte Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, bzw. Fahren ohne Fahrerlaubnis, ermittelt.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Dachstuhlbrand: Feuer zerstört Wohnhaus in Schwissel

Veröffentlicht

am

Schwissel – Am Abend des 25. Februar 2021 kam es in Schwissel (Kreis Segeberg) zu einem Dachstuhlbrand, bei dem ein Einfamilienhaus komplett zerstört wurde.

Foto: Feuerwehr

Gegen 21:05 Uhr gingen die ersten Anrufe in der Rettungsleitstelle Holstein ein, dass ein Einfamilienhaus in Schwissel brennen sollte. Die Rettungsleitstelle alarmierte daraufhin die Feuerwehren mit dem Einsatzstichwort “Feuer Groß”.

Bereits kurze Zeit später, als die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle ankamen, brannte der Dachstuhl des eingeschossigen Gebäudes bereits in voller Ausdehnung. Ein Innenangriff war zu dem Zeitpunkt nicht mehr möglich, da bereits das Dach einstürzte.

Aufgrund des Objektes, wurde die Feuerwehr Bad Segeberg mit dem Drehleiterzug nachalarmiert, um entsprechend eine Brandbekämpfung mit der Drehleiter und dem Wenderohr vornehmen zu können.

Schwierigkeiten bereitete die Wasserversorgung vor Ort.

So wurden an dem 400 Meter entfernten Regenrückhaltebecken drei Tragkraftspritzen aufgestellt und mit 3-B Leitungen, mit einer über 1200 Meter langen Wegstrecke, eine Wasserversorgung zum Objekt aufgebaut.

Gegen 22:47 Uhr wurde “Feuer aus” gemeldet. Die umfangreichen Nachlöscharbeiten zogen sich bis spät in die Nacht hinein.

Fünf Personen konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen und dem Rettungsdienst zur Betreuung übergeben werden. Eine leicht verletzte Person wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr war mit knapp 120 Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei hat noch vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Weiterlesen

Kreis Segeberg

Bewohner verletzt: Feuer zerstört Einfamilienhaus in Sülfeld

Veröffentlicht

am

Sülfeld – Gestern Abend (3. Februar) ist es im Sülfelder Ortsteil Tönningstedt gegen 18.20 Uhr zum Brand eines Einfamilienhauses gekommen.

Der Dachstuhl brannte komplett aus. Foto: Feuerwehr

Das Wohnhaus in der Straße Stoltenkamp wurde stark beschädigt und ist unbewohnbar.

Nach derzeitigen Erkenntnissen zogen sich die beiden Bewohner (33 und 62) eine Rauchgasvergiftung zu.

Rettungskräfte brachten die beiden Männer in ein Krankenhaus. Der 62-Jährige erlitt schwere, der 33-Jährige leichte Verletzungen.

Beamte des Kriminaldauerdienstes Pinneberg beschlagnahmten die Brandstelle.

Die Kriminalpolizei Bad Segeberg hat die Ermittlungen zu Brandursache und Sachschadenshöhe übernommen.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Falsche Kennzeichen, kein Führerschein: Polizei verhaftet 31-Jährigen bei Verkehrskontrolle

Veröffentlicht

am

Trappenkamp – Die Beamten des Verkehrsüberwachungstrupps haben am Dienstag (19.01.2021) in Trappenkamp den richtigen Riecher bewiesen.

Polizeikontrolle (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Gegen 13:30 Uhr fiel den spezialisierten Beamten der Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Bad Segeberg ein BMW besetzt mit zwei Personen auf.

Bei der durchgeführten Kontrolle in der Friedlandstraße konnten die Beamten ermitteln, dass die angebrachten Kennzeichen nicht für dieses Fahrzeug durch eine Zulassungsstelle ausgegeben worden waren.

Der PKW und die zwei Insassen, ein Mann und seine Beifahrerin, wurden daraufhin einer umfangreichen Kontrolle unterzogen.

Währender Kontrolle legte der Fahrzeugführer einen Kaufvertrag vor und erklärte, dass er das Fahrzeug noch nicht zugelassen bzw. versichert habe.

Anhand der Fahrzeugidentifizierungsnummer und im Abgleich mit den Kennzeichen stellten die Beamten dann fest, dass die angebrachten Kennzeichen für ein anderes Fahrzeug ausgegeben waren.

Der Fahrzeugführer konnte zudem keine erforderliche Fahrerlaubnis vorlegen.

Darüber hinaus ergab eine polizeiliche Überprüfung, dass für den 31jährigen Fahrzeugführer Aufenthaltsermittlungen verschiedener Staatsanwaltschaften vorlagen und er zur Festnahme ausgeschrieben ist.

Zur Verkündung des Haftbefehls wurde der Fahrzeugführer dem AG Neumünster vorgeführt.

Das Fahrzeug wurde vorrübergehend stillgelegt.

Ihn erwarten jetzt Strafanzeigen wegen Kennzeichenmissbrauchs, Urkundenfälschung, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung