Folge uns!

Bad Oldesloe

30.000 Euro für 30 tolle Projekte: Sieger stehen fest

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die Entscheidungen sind gefallen: Die 30 Siegerprojekte, die mit jeweils 1.000 Euro unterstützt werden, und die Gewinner der Kreativpreise im Rahmen der großen Förderaktion „30.000 Euro für 30 tolle Projekte in der Region“ von der Sparkasse Holstein stehen fest.

Die Jury (von rechts nach links): Sandra Wehrend und Svantje Lieber (beide Regionalleiterinnen Privatkunden) sowie Sina Lehmbeck (Filialleiterin Bad Malente) von der Sparkasse Holstein durften aus insgesamt 74 spannenden Projekten in der dritten Stufe von „30.000 Euro für 30 tolle Projekte in der Region“ 10 Gewinner ermitteln.

In diesem Jahr hatte die Sparkasse für die Ermittlung erstmals ein dreistufiges Verfahren angewandt: In der ersten Stufe waren die moingiro!-Inhaber der Sparkasse, in der zweiten Stufe die Öffentlichkeit und in der dritten Stufe eine Jury gefordert. Die Jury hatte zusätzlich noch die Gewinner der Kreativpreise, die für besonders kreative Projektgestaltung und –präsentation ausgelobt waren, ermittelt.

94 Bewerber im Geschäftsgebiet der Sparkasse Holstein

Sehr zufrieden mit diesem neuen Verfahren und vor allem mit der Gesamtresonanz auf die bereits zum achten Mal durchgeführte Förderaktion zeigen sich die Verantwortlichen. Svantje Lieber, Regionalleiterin Privatkunden bei der Sparkasse Holstein, fasst zusammen: „94 Vereine und Institutionen aus unserem Geschäftsgebiet hatten sich bei 30 für 30 beworben. Damit haben wir die Bewerberzahl trotz Corona auf einem hohen Niveau halten können. Außerdem haben in diesem Jahr mehr Hilfsorganisationen und weitere soziale Einrichtungen als sonst mitgemacht“. Ihre Kollegin Sandra Wehrend, ebenfalls Regionalleiterin Privatkunden, ergänzt: „Natürlich waren wir gespannt, wie das neue dreistufige Verfahren bei den Menschen ankommt… Wir haben nicht nur viele Online-Stimmen registriert, sondern auch viele positive Rückmeldungen dazu bekommen. Mit der dritten Stufe, der Bewertung durch eine Jury, hatten auch kleinere Vereine ohne großes Fanpotenzial eine reelle Chance“.

In Stufe 1 haben die Sparkassenkunden abgestimmt

Im Online-Voting in Stufe 1, mit dem das moingiro! der Sparkasse Holstein zum „Konto mit Stimme“ geworden ist, haben die Kunden der Sparkasse Holstein folgende zehn Bewerber gewählt: Kindergarten “Unterm Regenbogen” Stockelsdorf, Schulverein Emil-von-Behring-Gymnasium Großhansdorf, Elterninitiative “Pusteblume” e.V. Reinbek, Förderverein des Kindergartens Sonnenstrahl Ratekau, Kindertagesstätte Moordamm Bad Oldesloe, VfL Oldesloe / Jugend, TSV Zarpen e.V., Förderverein Handballsport Malente/Eutin e.V., Tierhilfe Tiere in Not e.V. Heiligenhafen-Fehmarn und Freie evangelische Gemeinde Eutin.

Die Öffentlichkeit war in Stufe 2 gefragt

Im Online-Voting in der Stufe 2, in dem die Öffentlichkeit zur Stimmvergabe aufgerufen war, haben sich diese zehn Gewinner durchgesetzt: LOOKI e.v. – Verein zu Tierrettung Hamburg, Extremislos e.V. Stockelsdorf, Voltigierteam JumpingStars Lütjensee, SC Union Oldesloe von 1907 e.V., Verein zur Förderung der Kindertagesstätte am Zauberwald e.V. Grönwohld, Schulverein Immenhorst Norderstedt, Rahlstedter Sport-Club von 1905 e.V., Reit- und Fahrverein Allermöhe-Moorfleet-Reitbrook, Waldkindergarten Muckestutz e.V. Bad Oldesloe und Freunde der Freiwilligen Feuerwehr Wandsbek-Marienthal.

Schwierige Aufgabe für die Jury in Stufe 3

Die Jurymitglieder in der Stufe 3 hatten die schwierige Aufgabe, unter den verbleibenden 74 Projekten die dritten zehn Gewinner zu ermitteln. Durchgesetzt haben sich dabei: Orgelbauverein Niendorf/Ostsee e. V., Hamburger Omnibus Verein e.V., Förderverein Montessori Fehmarn, DLRG Haffkrug-Scharbeutz e.V., Lerntiere e.V. Wentorf, Hospiz Ahrensburg e.V., Pferdesport- und Förderverein Süseler Baum e.V., Kinder-Leseclub im Sasel-Haus e.V. Sasel, Kinderbetreuung Streifenenten-Club e. V. Norderstedt und Kinder und Jugend Netzwerk Neustadt in Holstein e.V.

Kreativgewinner kommen aus Bad Oldesloe und Rahlstedt

So etwas wie die „Kirsche auf der Sahne“ war in den vergangenen Jahren stets die Ermittlung der Gewinner der Kreativpreise, dotiert mit insgesamt 3.000 Euro. So auch in dieser achten Runde, in der erneut zahlreiche Projekteinreicher mit kreativen Fotos und Videos überzeugten. Konsequenz: Die Jury hatte Schwerstarbeit zu verrichten. Das bestätigt Jurymitglied Sina Lehmbeck, Leiterin der Sparkassen-Filiale in Bad Malente: „Es ist jedes Jahr wirklich beeindruckend, mit wieviel Liebe, Phantasie und Kreativität die Teilnehmer ihre Projekte präsentieren! Die Abstimmung in der Jury ist wie in den Vorjahren äußerst knapp ausgefallen“. Folgende Kreativgewinner wurden – unabhängig von ihrem Abschneiden in den drei Bewertungsstufen – zusätzlich belohnt: der Waldkindergarten Muckestutz Bad Oldesloe, der mit einem witzigen Foto überzeugend dargestellt hat, dass seine Außentoilette zu klein ist, sowie der Rahlstedter Sport-Club von 1905 e.V., der per Video anschaulich dokumentiert hat, dass er neue Minitore benötigt.

Erfolgsgeschichte „30 für 30“ fortgesetzt

Mit der achten Auflage von „30.000 Euro für 30 tolle Projekte in der Region“ hat die Sparkasse Holstein die Erfolgsgeschichte dieser großen Förderaktion um ein weiteres Kapitel erweitert. Dazu Sandra Wehrend: „Ein besonders großes Dankeschön geht wieder an alle Ehrenamtlichen. Denn diese Aktion ist nur so erfolgreich, weil es Vereine und Verbände gibt, die mitmachen, tolle Fotos und Videos produzieren und für ihre Projekte trommeln. Auch die Presse trägt mit ihrer umfangreichen Berichterstattung einen großen Teil zum Erfolg bei und verdient damit besonderen Dank.“ Svantje Lieber ergänzt: „Aktionen wie diese sind nur dank der Kundinnen und Kunden – und dabei insbesondere den Los-Sparern – der Sparkasse Holstein möglich. Denn die Gesamtgewinnsumme stammt aus unserem Los-Sparen, bei dem die Teilnehmenden monatlich fünf Euro für ein Los einsetzen. Davon werden vier Euro für sie gespart und am Jahresende ausgezahlt. Der verbleibende Euro ist der Lotterieeinsatz. Damit haben die Los-Sparer monatlich die Chance auf attraktive Geldgewinne und Sachpreise. Ein Teil des Lotterieeinsatzes füllt den Sonderfonds des Los-Sparens, aus dem auch diese Aktion ermöglicht wurde.“

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

80-Jährige sammelt 500 Euro für die Stormarner Werkstätten

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die Oldesloerin Dorothea Kaben hat sich zu ihrem 80. Geburtstag von ihren Gästen nur eine Sache gewünscht: Geld, das den Stormarner Werkstätten Bad Oldesloe gespendet werden soll.

Freuen sich über die Geburtstags-Spende von Dorothea Kaben in Höhe von 500 Euro für die Stormarner Werkstätten Bad Oldesloe: Einrichtungsleiter Stephan Bruns (r.) sowie der Leiter des Begleitenden Dienstes, Falko Wildgrube.

„Wir haben ja nur im kleinen Rahmen gefeiert, aber ich habe eine Box aufgestellt und es sind 500 Euro zusammengekommen“, freut sich die Oldesloerin über die Großzügigkeit ihrer Gäste.

Das Geld hat sie jetzt an den Förderverein der Werkstatt übergeben.

Sie betrachtet ihre Spende als „Wunscherfüller“ für die Mitarbeitenden der Werkstatt.

Wie Dorothea Kaben auf die Werkstätten als Spendenempfänger kam? Es gibt eine lange Verbundenheit: Von 1994 bis zu ihrem Tod im Jahr 2008 war Kabens Tochter Kerstin Mitarbeitende.

„Sie hat immer gerne da gearbeitet“, erinnert sich die Bad Oldesloerin. Einrichtungsleiter Stephan Bruns: „Wir freuen uns riesig, dass Frau Kaben nach so langer Zeit noch immer mit uns, unserer Arbeit und unseren Mitarbeitenden, verbunden ist. Wir bedanken uns herzlich für diese Spende.“

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Radfahrer wird in Bad Oldesloe von Traktor-Gespann überrollt und stirbt

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Zwischen den Oldesloer Ortsteilen Schadehorn und Poggensee ist am Montag ein Mann von einem Traktor-Anhänger überrollt worden. Der Radfahrer (82) starb noch an der Unfallstelle.

Symbolfoto: SL

Zu dem schrecklichen Unfall kam es am 18. Oktober gegen 17 Uhr in der Straße Poggensee.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr ein 28-jähriger Fahrer eines Traktors mit voll beladenem Silageanhänger den Verbindungsweg von Poggensee in Richtung Schadehorn.

Ihm kam auf dem schmalen Weg ein Radfahrer entgegen. Der 28- Jährige aus Mecklenburg-Vorpommern stoppte den landwirtschaftlichen Zug auf dem Grünstreifen. Der Radfahrer hielt ebenfalls an, stieg von seinem Fahrrad und wartete auf dem Grünstreifen.

Der Traktor fuhr wieder an, als der Fahrer bemerkte, dass der Radfahrer plötzlich stürzte und vor den Anhänger fiel.

Trotz sofortiger Bremsung konnte der 28-Jährige das Überrollen des Gestürzten nicht mehr verhindern. Der 82-jährige Radfahrer aus Bad Oldesloe verstarb noch an der Unfallstelle.

Für die Ermittlung der Unfallursache wurde ein Gutachter durch die Staatsanwaltschaft Lübeck beauftragt.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Stormarner SPD zur Landtagswahl: “CDU in die Opposition schicken”

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe/Bargteheide – Am vergangenen Freitag trafen sich die Sozialdemokraten im Bürgerhaus in Bad Oldesloe und kürten den Bargteheider Fraktionsvorsitzenden Mehmet Dalkilinc (36) zu Ihrem Direktkandidaten.

Dalkilinc, der seit kurzen auch in Personalunion mit Marion Meyer Kreisvorsitzender der SPD Stormarn ist, wird den Wahlkreis Stormarn Nord vertreten.

Hierzu gehören die Städte Reinfeld, Bad Oldesloe, Bargteheide sowie die Ämter Nordstormarn, Bad-Oldesloe-Land und Bargteheide-Land.

In einer Kampfabstimmung mit der Kreistagsabgeordneten Franziska Eggen (27) gewann Dalkilinc deutlich mit 31 zu 5 Ja-Stimmen.

Vor Beginn der Abstimmung hielt die stellvertretende Landesvorsitzende der SPD Schleswig-Holstein, Sophia Schiebe, eine Rede und heizte die anwesenden Parteimitglieder auf die anstehende Landtagswahl ein.

In seiner Rede ging Dalkilinc auf die Versäumnisse und Fehler der jetzigen Jamaika-Regierung ein: „Die Fertigstellung der A20 wurde versprochen, Kommunen werden mit Kosten wie bei den Straßenausbaubeiträgen allein gelassen, das neue-Kita-Gesetz ist ein reinstes Desaster. Jamaika hat nicht geliefert. Die CDU gehört ab nächstem Jahr in die Opposition.“

Als Betriebsrat und Schwerbehindertenvertreter kämpfe er täglich gegen ungerechte Löhne, Überstunden, gefüllte Langzeitkonten und für faire Arbeitsbedingungen. Ebenso sei es ihm ein Anliegen sich für Inklusion und gegen Rassismus einzusetzen.

Dalkilinc: „Ein Aufbruch sowie ein Neuanfang kann nur mit einer SPD geführten Regierung gelingen. Es ist an der Zeit für soziale und gerechte Politik. Dies geht nur mit dem neuen Ministerpräsidenten Thomas Losse-Müller.“

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung