Folge uns!

Polizei und Feuerwehr

Streit um Mundschutz: Kundin schlägt Verkäuferin ins Gesicht

Veröffentlicht

am

Lübeck – Streit am Dienstagnachmittag (9. Februar) in einem Drogeriemarkt in Lübeck Travemünde: Weil eine Kundin nicht die vorgeschriebene Mund-Nasenschutz-Bedeckung aufsetzen wollte, schlug sie einer Verkäuferin unvermittelt ins Gesicht.

Die Polizei ermittelt unter anderem wegen des Verdachts der Körperverletzung und sucht Zeugen.

Gegen 16 Uhr betrat die Kundin den Drogeriemarkt an der Vorderreihe. Dabei trug sie eine Stoffmaske. Das Personal sprach die Frau daraufhin an, doch bitte eine den Vorschriften entsprechende medizinische Maske aufzusetzen.

Eine Verkäuferin stellte der Kundin dafür sogar kostenlos eine passende OP-Maske zur Verfügung.

Trotz des Angebotes nahm die Kundin ihre eigene Maske mehrfach ab und beschimpfte das Drogeriemarktpersonal.

Der Aufforderung, die Filiale zu verlassen, kam sie nicht nach. Unvermittelt schlug die Kundin plötzlich einer hinzugekommenen Verkäuferin mit der Faust mitten ins Gesicht.

Die 33-jährige Angegriffene erlitt dabei schmerzhafte Verletzungen.

Danach entfernte sich die Kundin aus dem Geschäft, das Personal alarmierte die Polizei. Die tatverdächtige Frau konnte jedoch nicht mehr festgestellt werden.

Vor dem Hintergrund der laufenden Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung und des Hausfriedensbruches sucht die Polizei in Travemünde die Angreiferin:

Der Beschreibung nach soll die Frau schlank und circa 40-45 Jahre alt sein. Sie trug aschblonde Haare zum Pferdeschwanz gebunden und sprach akzentfrei Deutsch. Bekleidet war sie zur Tatzeit mit einer beigegrünen Jacke sowie einer blauen Jeans.

Zeugen, die Angaben zu der Gesuchten oder zum Tatgeschehen in der Vorderreihe machen können, wenden sich bitte an die Polizei in Travemünde unter der Rufnummer 04502- 863430 oder per Mail an Travemuende.PSt@polizei.landsh.de.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Zweimal dieselbe Glastür eingeworfen: Polizei sucht Discounter-Einbrecher

Veröffentlicht

am

Glinde – Einbrecher haben am Freitagmorgen, 20. November, gegen 3.30 Uhr mit einem Gullydeckel die Tür eines Discounters in der Berliner Straße in Glinde eingeworfen und gelangten so ins Inneres des Verkaufsraumes. Dort entwendeten sie Zigaretten in unbekannter Stückzahl.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb jedoch erfolglos.

Zur Höhe des entstandenen Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden.

In der Folgenacht warfen unbekannte Täter die nun verbaute Notverglasung erneut mit einem Gullydeckel ein und entwendeten auch hier Tabakwaren.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer kann Angaben zu den Taten machen? Wer hat Freitag und Samstag im angegebenen Tatzeitraum in der Berliner Straße in Glinde verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Reinbek unter der Telefonnummer 040/727707-0.

Weiterlesen

Barnitz

Einbrecher in Bargteheide und Barnitz unterwegs: Kripo sucht Zeugen

Veröffentlicht

am

Bargteheide/Barnitz – Freitagnachmittag (19.11.) wurde in der Zeit von 16.30 Uhr bis 16.50 Uhr in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Traberstieg in Bargteheide eingebrochen.

Einbrecher an einer Terrassentür (Symbolbild). Foto: Shutterstock.vom

Der oder die Täter kletterten zunächst auf den Balkon, verschafften sich dann Zutritt, indem sie die Balkontür der Wohnung gewaltsam öffneten.

Entwendet wurden Bargeld, Fahrzeugschlüssel und persönliche Papiere.

Zu einem Einbruchsversuch kam es außerdem in der Straße Klein Barnitz in Barnitz.

Dort scheiterten die Täter an der Hauseingangstür eines Einfamilienhauses. Im Zeitraum vom 18. bis zum 20. November, 9 Uhr versuchten sie die Tür gewaltsam zu öffnen.

Die Kriminalpolizei in Ahrensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und fragt: Wer hat in Bargteheide oder auch in Barnitz Personen oder Fahrzeuge beobachtet, die mit dem Einbruch bzw. Einbruchsversuch in Verbindung stehen könnten? Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04102/809-0 bei den Beamten zu melden.

Weiterlesen

Elmenhorst

Mit Radlader abtransportiert: Werkzeuge in Elmenhorst gestohlen

Veröffentlicht

am

Elmenhorst – In der Zeit vom 12. November (15:30 Uhr) bis zum 13. November (7:15 Uhr) kam es auf einer Baustelle in der Jersbeker Straße in Elmenhorst zu einem Diebstahl von Werkzeugen.

Foto: pixabay.com

Nach derzeitigem Erkenntnisstand wurde eine verschlossene Werkzeugkiste gewaltsam geöffnet.

Die in der Kiste gelagerten Werkzeuge wurden mit einem Radlader der Baustelle in den Ilker Weg transportiert.

Der Radlader wurde zurückgelassen. Die Schadenshöhe wird auf 1000 Euro geschätzt.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Jersbeker Straße und des Ilker Weges beobachtet? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Bargteheide unter der Telefonnummer: 04532/ 7071-0 entgegen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung