Folge uns!

Bad Oldesloe

Nachruf: Oldesloer Schützen trauern um Mitgründer des Jugend-Fördervereins

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Am 10. Januar 2021 verstarb nach schwerer Krankheit Wolfgang Twesten, Gründungsmitglied des Fördervereins der Jugendarbeit im Kreisschützenverband Stormarn im Alter von 79 Jahren.

Wolfgang Twesten ist im Alter von 79 Jahren verstorben

26 Jahre, mit zwei bis drei Jahren Unterbrechung, war Gründungsmitglied Wolfgang Twesten der Vorsitzende des Fördervereins der Jugendarbeit des Kreisschützenverbandes Stormarn v. 1912.e.V..

Der damalige stellvertretende Kreisjugendleiter Olaf Schippmann hatte sich 1991 Gedanken gemacht wie man das sportliche Schießen der Jugend im Kreis fördern könne. Seine Idee war, einen Förderverein für die Jugend zu gründen. Damit stieß er bei dem amtierenden Kreisjugendleiter Wolfgang Twesten und damaligen Kreisvorsitzenden K.-Günter Wasilewski auf offene Ohren.

Dieses wurde dann am 30. Januar 1992 auf der Gründungsversammlung des Fördervereins in die Tat umgesetzt. Zweck des Vereins war und ist es die Förderung der Jugendabreit.

Wie Anschaffungen von Sportgeräten und Zubehör, Förderung von Trainingsmaßnahmen, internationalem Austausch und vieles mehr. Mit stolz verkündete der damalige Kreisvorsitzende K.-Günter Wasilewski auf dem Kreisschützenschützentag am 7. März 1992 in Elmenhorst, dass die Gründung des Fördervereins einmalig in Schleswig-Holstein sei. Auf dem Kreisschützentag wurde dann einstimmig beschlossen, dass alle Vereine, Sparten und Gilden des Kreisschützenverbandes dem Förderverein beitreten. Und der Ahrensburger Schießstand wurde Leistungszentrum der Jugend, die Gilde, wie auch alle anderen Vereine und Gilden haben dem Förderverein ihre Schießstände für Trainingsmaßnahmen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Auf der Gründungsversammlung traten zehn Mitglieder dem Förderverein bei. Heute zählt der Förderverein 27 Mitglieder, würde aber gerne noch Mitglieder aufnehmen. Denn die Sportgeräte und Zubehör, die vor etlichen Jahren angeschafft wurde, sind mittlerweile aufgebraucht, und man möchte gerne die Ausrüstung und das Zubehör auf den neuesten Stand bringen.

Damals konnte der Vorstand des Fördervereins auch die Sparkasse Holstein mit ins Boot holen. Seitdem unterstützt die Sparkassen Stiftung Stormarn den Förderverein jährlich mit einem nicht unerheblichen Betrag.

Neben den vielen Trainingsmaßnahmen, wie allgemeine und spezielle Kondition, Aufbautraining und richtige Technik, unterstützt der Förderverein auch Fahrten zu nationalen und internationalen Schießsportwochen. Neben den jährlichen Schießsportwochen in ganz Schleswig-Holstein und in anderen Landesverbänden fuhr die Kreisjugend mit Trainern und Betreuern u.a. auch zum LG 3 Stellungs-Walther-Cup nach Frankfurt, zum Ems Dollart Turnier und auch nach Finnland.

Wolfgang Twesten lag die Jugend sehr am Herzen, daher hat er sich so für sie eingesetzt. Er hat, um die Jugend beim Training weiterzubringen, 1993 den B-Trainerschein absolviert. Bis zu seiner Krankheit vor zwei Jahren trainierte der langjährige Vorsitzende noch auf Schießständen im Kreis, um Jugendliche weiterzubringen. So trainierte er unter anderen über neun Jahre die Pölitzer Jungschützen. Auch viele andere Vereine im Kreis nutzten seine Hilfe. „Wenn ich sehe wie pflichtbewusst-, trainingsfleißig und zuverlässig die Jugendlichen sind, macht es immer wieder Spaß mit ihnen zu trainieren“, sagte Wolfgang Twesten immer wieder.

Auf der Mitgliederversammlung im Dezember 2018 stellte sich Wolfgang Twesten mit 77 Jahren nicht wieder zur Wahl. Ihm wurde von allen Anwesenden ein ganz großes Lob und Dank ausgesprochen.

Auch auf Initiative von Wolfgang Twesten wurde das Sesiani Jugendpokalschießen, was seit 1992 jährlich geschossen wird, eingeführt. Nach einem Gespräch mit dem Zeltwirt Adolf Sesiani überzeugte er Adolf und Rosi Sesiani, die Jugend im Kreisschützenverband zu unterstützen. Auch heute noch unterstützt der Zeltwirt Axel Sesiani die Jugend im Kreisschützenverband Stormarn jährlich mit 750 €.

„Der amtierende Vorsitzende Thomas Looft“ sagte, Wolfgang Twesten hat in Jahrzehnte langer ehrenamtlicher Tätigkeit für den Förderverein den Grundstein gelegt, und er habe mit seinem Team etwas Einmaliges aufgebaut.

Der Kreisschützenverband, und hier besonders die Jugend, haben ihm viel zu verdanken. Sein Engagement und seinen Erfahrungsschatz werden wir vermissen.

Die Schützen verneigen sich vor dem Verstorbenen: “Den Hinterbliebenen sprechen wir unser aufrichtiges Beileid aus.”

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Radfahrer am Poggensee von Reh umgerannt und schwer verletzt

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Am 15. April 2021 kam es in den Abendstunden in der Nähe von Bad Oldesloe im Bereich des Poggensees zu einem Wildunfall.

Rettungswagen im Einsatz Symbolfoto: SL

Gegen 21:30 Uhr fuhr ein Radfahrer am Poggensee entlang in Richtung Neufresenburg, als ein Reh aus dem Schilf kam und in das Fahrrad lief.

Der Radfahrer stürzte und wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Am Fahrrad entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Das Reh entfernte sich unerkannt vom Unfallort.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Tödlicher Verkehrsunfall bei Bad Oldesloe: Mercedes rutscht in geparkten Lkw

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Am 13. April kam es gegen 14:30 Uhr auf der BAB 1 zwischen den Anschlussstellen Reinfeld und Bad Oldesloe zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person tödlich verunglückte.

Feuerwehr im Einsatz. Archivfoto: Stormarnlive.de

Nach bisherigem Erkenntnisstand befuhr ein 52- Jähriger aus dem Landkreis Uelzen mit einem PKW Mercedes den mittleren Fahrstreifen der BAB 1 in Fahrtrichtung Hamburg. Kurz vor dem Rastplatz Trave kam er aus ungeklärter Ursache auf den linken Fahrstreifen und stieß mit einem dort fahrenden Jaguar zusammen.

Der Mercedesfahrer verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen die rechte Schutzplanke im Einfahrtsbereich des Rastplatzes Trave. Das Fahrzeug überschlug sich und rutschte auf dem Dach liegend unter einen geparkten LKW.

Der 52- Jährige wurde bei dem Unfall eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle.

Der 40-jährige Jaguarfahrer aus Hamburg wurde leicht verletzt. Der 56-jährige polnische LKW- Fahrer blieb unverletzt. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen.

Die Autobahn musste für 1,5 Stunden voll gesperrt werden. Zur Schadenshöhe können zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben gemacht werden.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

SH Netz investiert rund 25 Millionen Euro in Strom- und Gasnetze im Kreis Stormarn im Jahr 2021

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) wird im laufenden Jahr trotz andauernder Corona-Krise rund 25 Millionen Euro in Strom- und Gasnetze im Kreis Stormarn investieren.

Stromleitung (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

„Konkrete Projekte im Strombereich sind unter anderem Baumaßnahmen in den Umspannwerken Braak und Lübeck-Niendorf, das im Kreis Stormarn sowohl Kunden von SH Netz als auch von TraveNetz versorgt“, berichtet Carsten Hack, Leiter des zuständigen Netzcenters von SH Netz in Ahrensburg. „Beide Vorhaben dienen der Versorgungssicherheit der angeschlossenen Kunden.“

Neben umfangreichen Bauarbeiten in den Umspannwerken plant der Netzbetreiber unter anderem die Verkabelung von Freileitungen, den Austausch von Ortsnetzstationen sowie die Modernisierung und Wartung von Betriebsmitteln im Strom- und Gasnetz. So investiert SH Netz im Gasbereich in den Neubau einer Gasübernahmestation in der Gemeinde Hoisdorf. Die vorbereitenden Arbeiten für das insgesamt rund 2,5 Millionen Euro teure Projekt haben bereits im Sommer 2020 mit der Verlegung einer neuen Leitung begonnen. „Der eigentliche Bau der Gasübernahmestation läuft seit einigen Wochen“, so Carsten Hack.

Für die Instandhaltung der bestehenden Strom- und Gasnetze hat SH Netz in diesem Jahr rund 5,1 Millionen Euro eingeplant, für Investitionsmaßnahmen weitere rund 19,5 Millionen Euro. Der Netzbetreiber überprüft dazu regelmäßig, an welchen Stellen im Netz Sanierungsbedarfe bestehen. Die Umsetzung der Maßnahmen erfolgt dann in enger Abstimmung mit den Kommunen vor Ort.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung