Folge uns!

Glinde

Silvester: Glinde verbietet Feuerwerk in großen Teilen des Stadtgebiets

Veröffentlicht

am

Glinde – Um Menschenansammlungen zu vermeiden und unnötigen Verletzungen vorzubeugen, ist der Verkauf von Silvester-Feuerwerk in diesem Jahr deutschlandweit verboten. Geböllert werden darf mancherorts dennoch.

Allerdings nicht an belebten Plätzen und Straßen. So wird es in diesem Jahr auch in Schleswig-Holstein ein Böllerverbot für belebte Plätze und Straßen geben.

Auf dem Gebiet der Stadt Glinde gilt dieses im Zeitraum von Donnerstag, 31. Dezember 2020, um 16 Uhr bis Freitag, 1. Januar 2021, um 6 Uhr auf dem Parkplatz Ortsmitte, dem Marktplatz sowie der Markt-Passage.

An allen anderen Gebieten der Stadt heißt es dann: Das vom 2. Januar bis 30. Dezember bestehende Verbot zum Abbrennen von Feuerwerkskörpern ist auch am 31. Dezember und 1. Januar in bestimmten Bereichen nicht bzw. nur eingeschränkt zulässig.

Es ist verboten 200 Meter Luftlinie rund um Grundstücke mit Reetdach- und Fachwerkhäusern die Raketen aufsteigen zu lassen.

In Glinde ist dies vor allem im Bereich der Reetdach-Siedlung Oher Weg zu beachten.

Bei diesen weich gedeckten Gebäuden ist beim Abbrennen von Böllern, Knallern und Bodenfeuerwerk ein Sicherheitsabstand von 50 Metern einzuhalten. Steht die Windrichtung ungünstig zum Objekt, ist der Abstand entsprechend zu vergrößern. Diese Sicherheitsabstände sind unbedingt einzuhalten!

In unmittelbarer Nähe von Krankenhäusern, Kirchen sowie Kinder- und Altenheimen ist das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände auch in der Silvesternacht verboten.

Bitte Rücksicht auf Tiere nehmen: Die meisten Tiere mögen den Lärm in der Silvesternacht nicht. Hunde und Katzen etwa haben ein viel feineres Gehör als Menschen, sind also wesentlich empfindlicher. Sie sollten in der Wohnung bleiben, nach Möglichkeit in einem ruhigen Raum.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Sport

Sieg und Niederlage: So starteten die Glinder Floorballer in die Saison

Veröffentlicht

am

Glinde – Mit einem Sieg und einer Niederlage haben die Floorballer des TSV Glinde den ersten von fünf Spieltagen in der Kleinfeld Regionalliga Schleswig-Holstein beendet. Gegen den SC Itzehoe feierten die Stormarner einen deutlichen, in keiner Phase gefährdeten 15:9 (6:4)-Auftakterfolg.

Foto: TSV Glinde

Hochspannung bis zur Schlussminute bot dagegen die zweite Begegnung. Gegen den favorisierten ETV Hamburg warfen die Glinder in den letzten 60 Sekunden alles in die Waagschale: Um den bis dato knappen Rückstand zu egalisieren, schickten sie den Torwart vom und einen weiteren Feldspieler aufs Spielfeld. Der Plan ging nicht auf.

Ein schneller Konter der Hamburger besiegelte am Ende die 8:11 (2:3)-Niederlage der Glinder.

„Großes Manko war heute unsere Chancenverwertung“, sagte Abteilungsleiter Lennart Boelter direkt nach der Partie. „Zwischenzeitlich haben wir zudem zu wild agiert, nicht zu unserem Spiel gefunden. Daran werden wir in den kommenden Wochen arbeiten.“

Mit acht Treffern war Jan Henry Zeppelin sicherster Torschütze – vor Spielertrainer Fabian Schneider und Malte Ian Krantz mit je zwei Treffern.

Ausrichter des ersten Spieltags war der TSV Glinde, mit freundlicher Unterstützung des TSV Schwarzenbek, der seine Sportstätte zur Verfügung stellte.

Die reine Spielzeit auf dem Kleinfeld beträgt 2 x 20 Minuten. Drei Feldspieler und ein Torwart bilden – bei fliegendem Wechsel – ein Team. Das nicht nur den Männern vorbehalten ist: Im 15-köpfigen Kader des TSV stehen drei Floorball-Spielerinnen.

Die weiteren Spieltage werden ausgetragen am 19. Dezember in Bordesholm, am 9. Januar 2022 in Itzehoe, am 6. Februar in Kiel sowie am 3. April in Hamburg.

Weiterlesen

Glinde

Verkehrsunfall in Glinde: Autofahrerin übersieht BMW beim Abbiegen

Veröffentlicht

am

Glinde – Am 5. Oktober 2021 kam es gegen 17:10 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Möllner Landstraße in der Höhe der Abfahrt K 80 bei Glinde.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Nach derzeitigem Erkenntnisstand befuhr eine 25-jährige Reinbekerin mit einem BMW die K80 aus Richtung Barsbüttel kommend. An der Abfahrt Glinde wollte sie nach links in die Möllner Landstraße in Richtung Neuschönningstedt abbiegen.

Hierbei übersah sie aus ungeklärter Ursachen einen auf der Möllner Landstraße in Richtung Glinde fahrenden BMW.

Es kam zu einem Zusammenstoß. Die 25-jährige Reinbekerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Der 32-jährige Fahrer des zweiten BMW und seine 30 und 27 Jahre alten Mitfahrer blieben unverletzt. Der Minicooper eines auf dem Rechtsabbieger haltenden 52- jährigen Reinbekers wurde bei dem Unfall ebenfalls beschädigt. Zur Schadenshöhe können keine Angaben gemacht werden.

Weiterlesen

Kultur

Glinder Gutshauskonzerte: Der besondere Hörgenuss startet wieder

Veröffentlicht

am

Glinde – Im November beginnen wieder die Glinder Gutshauskonzerte an der Möllner Landstraße 53.

Dr. Marlies Lehmann, Jasmin Helfer, Denise Kunert Andrade (hinten von links) sowie Ian Mardon (sitzend) freuen sich auf die neuen Glinder Gutshauskonzerte. Foto Stadt Glinde

„Nachdem die Corona-Krise uns alle in Atem gehalten hat und im vergangenen Jahr keine der geplanten Konzerte stattfinden konnten, haben wir nun in diesem Jahr weitere Möglichkeiten geschaffen, um mehr Menschen mit unserer schönen Konzertreihe zu berühren. Deshalb werden alle Konzerte dieser Saison nicht nur eine begrenzte Anzahl an Zuhörern und Zuhörerinnen im Gutshaus zu verfolgen sein, sondern auch in einem Internet-Livestream übertragen“, erklärt der Künstlerische Leiter der Gutshaus-Konzerte Ian Mardon.

Los geht es am Freitag, 5. November, mit „Blütenträume“ von den „Hamburg Chamber Players“. Es erklingt Musik von Haydn, Dvořák und Hermann.

Am Freitag, 3. Dezember, folgt dann „Juventus Musica“ mit talentierten Nachwuchsmusikern. Während des Konzerts entstehen Bilder von Dr. Gesa Reher.

Am Freitag, 7. Januar 2022, ist dann Andrea Merlo aus Italien mit einem Klavierabend im Kaminzimmer des Glinder Guthauses zu Gast und entführt in die Welt Chopins.

Am Freitag, 11. Februar 2022, folgt dann „Die barocke Klangrede“ mit Brian Berryman (Kanada) auf der Traversflöte sowie Michael Fuerst (USA) auf dem Cembalo.

Zum Saisonabschluss kommt dann noch am Freitag, 4. März 2022, das „D.U.R. Streichquartett“. Das international besetzte Streich-Quartett spielt Werke von Beethoven, Ravel und Glass.

Die Konzerte beginnen jeweils um 20 Uhr. Drei Einführungen sowie der Empfang zum Saisonabschluss starten dann jeweils um 19 Uhr. Der Eintritt beträgt 17 Euro, das zweite Konzert kostet 12 Euro. Für alle fünf Konzerte der Konzertreihe, inklusive der Einführungen, kann ein Abo für 69 Euro (statt 80 Euro) gebucht werden. Der Zugang zum Internet-Livestream wird pro Konzertabend mit 10 Euro berechnet.

Weitere Informationen und Tickets gibt es beim Gemeinschaftszentrum Sönke-Nissen-Park Stiftung unter 040-710 00 415 oder per E-Mail an info@gutshaus-glinde.de.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung