Folge uns!

Der Kreis

Pendler profitieren von neuem Shuttle-Service im Kreis Stormarn

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Der umweltfreundliche On-Demand-Service der DB-Tochter ioki und der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein hat sich in Hamburg bereits als fester Mobilitätsbaustein etabliert. Ab Mitte Dezember können erstmals auch Fahrgäste im Landkreis Stormarn die Elektroshuttles flexibel über die „ioki Hamburg“-App oder telefonisch buchen.

IOKI-Shuttle. Foto: Kreis Stormarn

Wo die Shuttles genau eingesetzt werden, hat ioki vorab im Rahmen einer Mobilitätsanalyse untersucht. Neben Umweltaspekten wurden dafür Pendlerströme und Mobilitätsverhalten in den Gemeinden ausgewertet.

Die datenbasierte Analyse von rund 600.000 Wegen in der Region zeigt: Bereits vier Fahrzeuge können regional im Kreis Stormarn einen großen Mehrwert für die Alltagsmobilität schaffen. Das höchste Potenzial für das bedarfsgerechte Angebot liegt in den Gemeinden Brunsbek, Großensee, Lütjensee, Trittau, Rausdorf und dem Ortsteil Granderheide.

Die Shuttles sollen diese Orte nicht nur stärker miteinander vernetzen, sondern sie auch enger an die Metropolregion Hamburg anbinden.

Die Mobilitätsanalyse von ioki hat auch die Pendler-Haltestellen Trittau-Vorburg, Stapelfeld, Neuschönningstedt-Haidkrug, Willinghusen- Kehre und Großlohe in der Verkehrsplanung berücksichtigt, um vor allem hier die erste und letzte Meile lückenlos zu schließen. Für den On-Demand-Service kommen barrierefreie Elektrofahrzeuge mit je sechs Sitzplätzen zum Einsatz.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem Reallabor Hamburg die Möglichkeit haben, zwei On-Demand-Projekte im Kreis Stormarn zu erproben. Dies ist ein wichtiger Schritt in ein hoffentlich zukunftsfähiges Konzept, um die Vernetzung der Mobilitiätsangebote zwischen ländlichem und städtischen Raum weiter zu verbessern“, so Landrat Dr. Henning Görtz.

„Dank der verbesserten Anbindung der Region Brunsbek/Lütjensee/Trittau an die Stadt Hamburg kommt das neue On-Demand-Angebot vor allem Pendlern zugute. Auf Basis unserer Mobilitätsanalyse haben wir ein Verkehrsangebot entwickelt, das die Anforderungen der Fahrgäste vor Ort berücksichtigt“, erklärt Dr. Michael Barillère-Scholz, Geschäftsführer von ioki.

Das neue Angebot, das gemeinsam mit der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) und der Süderelbe AG auf die Straße gebracht wird, läuft zunächst befristet bis Ende 2021.

Der Shuttle-Service wird in den HVV-Tarif integriert und ist mit einem Komfortzuschlag in Höhe von einem Euro pro Fahrt verbunden.

Ab 13.Dezember 2020 starten die elektrisch betriebenen Shuttles nicht nur in der Region Brunsbek/Lütjensee/Trittau im Kreis Stormarn, sondern ebenfalls in Ahrensburg und Winsen/Luhe. Diese drei Testregionen werden vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen des „RealLabHH“ gefördert. Ziel ist es, On-Demand-Angebote im Hamburger Umland zu erproben, die den ÖPNV stärken sollen.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Inzidenzwert steigt wieder auf über 70 in Stormarn

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Im Kreis Stormarn wurden innerhalb der letzten sieben Tage 174 Neuinfektionen bestätigt. Das entspricht einem Inzidenzwert von 71,1 Infektionen pro 100.000 EinwohnerInnen.

Foto: Stormarnlive.de

Die Gesamtzahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 1.898 (Stand: 4.12., 13:00 Uhr).

Davon sind 1.563 Personen wieder genesen, 240 aktuell in Quarantäne, 36 in stationärer Behandlung. 59 Personen sind verstorben.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Exhibitionist belästigt junge Frauen in Reinfeld

Veröffentlicht

am

Reinfeld – Die Polizei sucht nach einem Mann, der Ende November in Reinfeld zwei Frauen belästigt hat.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Der Exhibitionist hatte sich am 29. November gegen 1.55 Uhr morgens vor den Frauen (19 und 20) auf einem Wanderweg an der Lübecker Chaussee entblößt.

Bei heruntergelassener Hose fasste sich der Mann dabei an sein Geschlechtsteil.

Der Mann wird als ca. 175 cm -180 cm groß und schlank mit sichtbaren Bauchansatz beschrieben. Er trug eine Sturmhaube und dunkle Kleidung.

Die Kriminalpolizei in Bad Oldesloe hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise, die zum Tatzeitraum in unmittelbarer Nähe zum Wanderweg an der Lübecker Chaussee verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Auch, wer Hinweise auf die Identität des Unbekannten geben könne, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 04531/501-0 zu melden.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Mehrere Fahrzeuge am Schanzenbarg in Bad Oldesloe abgebrannt

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – In der Nacht zum 2. Dezember kam es gegen 2 Uhr zu einem Brand mehrerer Fahrzeuge im Schanzenbarg 24 in Bad Oldesloe.

Polizeiabsperrung (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Alle Fahrzeuge befanden sich im öffentlichen Verkehrsraum auf Parkplätzen nebeneinander abgestellt.

Betroffen waren ein Skoda Fabia, ein Opel Agila, ein Fiat Punto sowie ein Peugeot 107. An drei Fahrzeugen (Skoda, Opel und Fiat) entstand durch das Feuer ein Totalschaden, der Peugeot wurde nur leicht beschädigt.

Die Löscharbeiten der Freiwilligen Feuerwehr Bad Oldesloe dauerten ca. 40 Minuten. Die Schadenshöhe ist bislang unbekannt.

Zwei Fahrzeuge wurden zur Brandermittlung sichergestellt und abgeschleppt.

Die ermittelnde Kriminalpolizei Bad Oldesloe sucht Zeugen für die Fahrzeugbrände und Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen aus dem Bereich Schanzenbarg an die Tel: 04531/501-0.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung