Folge uns!

Gesundheit

Corona-Zahlen in Stormarn: Inzidenzwert steigt leicht, erste Tote seit Monaten

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Das erste Mal seit mehr als vier Monaten verzeichnet das Stormarner Gesundheitsamt ein weiteres Todesopfer im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.

Bei der Toten handelt es sich um eine Frau im Alter von über 90 Jahren. Das teilte das Gesundheitsamt am Mittwoch (28.10.) mit.

Gleichzeitig veröffentlichte der Kreis die aktuellen Infektionszahlen.

Demnach haben sich bislang 979 Menschen mit dem Virus infiziert (Stand: 28.10., 13:00 Uhr). Gestern waren es noch 944.

Davon sind 710 Personen wieder genesen, 228 aktuell in Quarantäne, fünf in stationärer Behandlung.

Im Kreis Stormarn (244.594 EinwohnerInnen) wurden innerhalb der letzten sieben Tage 162 Neuinfektionen bestätigt.

Das entspricht einem Inzidenzwert von 66,2 Infektionen pro 100.000 EinwohnerInnen.

Damit ist der Inzidenzwert seit gestern (65) nur leicht gestiegen.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Coronavirus: Inzidenz sinkt zum Ende der Woche auf 63

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Das Gesundheitsamt des Kreises Stormarn meldet seit gestern Nachmittag 23 Neuinfektionen (Stand: 07.05., 13:30 Uhr).

Ausgehend von der gestrigen Mitteilung der Landesmeldestelle zur offiziellen Gesamtzahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn (6.659) ergibt sich, sofern die Landesmeldestelle im Laufe des Tages keine Veränderungen vornimmt, für heute eine neue Gesamtzahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle von 6.682.

6.001 Personen gelten als genesen, 387 Personen sind aktuell infiziert. 294 Personen sind verstorben.

Ausgehend von der letzten Mitteilung der Landesmeldestelle zur 7-Tage-Inzidenz sind im Kreis Stormarn innerhalb der letzten sieben Tage 154 Neuinfektionen zu bestätigen.

Das entspricht einem Inzidenzwert von 63,1 Infektionen pro 100.000 Einwohner*innen.

Weiterhin hat der Kreis Stormarn seine Allgemeinverfügungen zur Festlegung der Bereiche, in denen der Ausschank und Verzehr von alkoholhaltigen Getränken untersagt und in denen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend ist, bis einschließlich 16.05.2021 verlängert.

Weiterlesen

Gesundheit

Kinderschutzbund: Kinder schnell impfen lassen

Veröffentlicht

am

Kiel – Der Kinderschutzbund Schleswig-Holstein begrüßt die angekündigte Zulassung sicherer Impfstoffe für Kinder und Jugendliche.

Impfung gegen Kinderkrankheiten (Symbolbild). Foto: Shutterstock.com

„Es wird immer offensichtlicher, dass Kinder und Jugendliche besonders schwer von der Pandemie betroffen sind. Studien belegen, dass sie den Verlust sozialer Kontakte schlechter kompensieren und vermehrt unter psychischen Folgen leiden. Zudem werden vor allem Kinder aus armen und bildungsschwachen Familien durch die Schul- und KiTa-Schließungen in ihrer Entwicklung weit zurückgeworfen. Die Corona-Schutzimpfung bietet ihnen einen Ausweg aus dieser belastenden Situation, weshalb wir sie bei der Impfreihenfolge auch im besonderen Maße berücksichtigen sollten“, appelliert Eberhard Schmidt-Elsaeßer, Vorstandsmitglied des DKSB LV SH.

„Durch zügige Impfungen von Kindern und Jugendlichen, natürlich immer unter der Voraussetzung, dass Sorgeberechtigte ihre Zustimmung geben, könnten Schulen und KiTas schnellstmöglich wieder den Regelbetrieb aufnehmen und damit sicheren Präsenzunterricht und soziale Teilhabe ermöglichen. Sobald genügend zugelassener Impfstoff vorhanden ist, sollten Kinder und Jugendliche so weit wie möglich priorisiert werden, damit sie vor Beginn des neuen Schuljahrs geimpft sind. Nach über einem Jahr weitreichender Beschränkungen sollten wir jetzt alles dafür tun, Kinder und Jugendliche in einen möglichst unbelasteten Lebensalltag zurückkehren zu lassen“, fordert Eberhard Schmidt-Elsaeßer.

Weiterlesen

Ahrensburg

Die Ahrensburger Gesundheitswochen im Endspurt

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – Die letzte Woche der Ahrensburger Gesundheitswochen startet am Montag 3. Mai, um 18 Uhr mit einem Online-Vortrag von Susanna Herno mit dem Titel „Vom Selbstbewusstsein und sich seines Selbst bewusst sein“.

Die Ahrensburger Stadtbücherei. Foto: Stormarnlive.de

Am Mittwoch, 5.Mai stellt um 19:30 Uhr der Hospizverein seine Arbeit vor. Marian van der Maten und Sabine Schaefer-Kehnert berichten über ihre Arbeit der Trauerbegleitung und den bereichernden Erfahrungen in der Begleitung Sterbender. Auch warum gerade diese Arbeit am Ende des Lebens ein kleines Stück Glück bedeuten kann und dem Leben Sinn gibt, wird es wert sein, diesem Gespräch zuzuhören.

Am Donnerstag, 6. Mai um 18:00 Uhr beschließt Stephan Fritsch-Krohn die Runde der 21 Online-Vorträge mit dem Thema Stress-Management und Resilienzentwicklung. Resilienz umfasst die Fähigkeit auf Stress, Herausforderungen oder Widrigkeiten angemessen zu reagieren und sich davon wieder zu erholen. Wie einige andere Referent*innen hat er seine Praxis im Großbereich Ahrensburg, er selbst praktiziert im Gesundheitszentrum Allmende.

Für die Teilnahme an den Vorträgen ist keine Anmeldung erforderlich. Dank der Unterstützung von AOK-Nordwest, der Stadtwerke Ahrensburg und Denn’s Grünkern bleibt die Vortragsreihe für die Zuschauer:innen kostenfrei. Erreichbar für 14 Tage bleibt die aus der Kooperation von Floraforum, VHS Ahrensburg, Heilpraxis Brüwer und Stadtbücherei Ahrensburg hervorgegangene Reihe im Internet über twitch.tv/stadtbuechereiahrensburg.

Neben dem einzigen Kindervortrag der Gesundheitswochen am vergangenen Samstag von Dr. Barbara Kranz-Zwerger (Foto) über Inhaltsstoffen in unseren Lebensmitteln finden sich auch vergangene Vorträge oder Ankündigungen für die kommenden. Lebensmitteldetektive im Alter zwischen 8 und 12 Jahre können, so lange der Vorrat reicht, noch Forschertüten in der Stadtbücherei über den Fensterbetrieb zu den üblichen Öffnungszeiten ohne Anmeldung kostenlos abholen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung