Folge uns!

Elmenhorst

600 Euro übergeben: “Covid-Stopper” unterstützt Kinderschutzbund Stormarn

Veröffentlicht

am

Elmenhorst – Schon zu Beginn der Corona Pandemie entwickelte die Firma „ds.Xpress – Die Drohnenakademie“ aus Elmenhorst einen ganz besonderen Schlüsselanhänger: den „Covid Stopper“.

Stephanie Wohlers, Regina Wriggers und Berta Alcocer. Foto: DKSB/hfr

Er wurde als Symbol der Hoffnung und Solidarität ersonnen, um in der Pandemie an die Personen zu erinnern, die ganz Besonderes in dieser Zeit leisten.

Dieser kleine Anhänger kann noch immer erworben werden. Ein fester Teil des Erlöses geht an den Deutschen Kinderschutzbund Kreisverband Stormarn e.V.

Berta Alcocer von ds.Xpress und Regina Wriggers haben nun den Betrag von 600 Euro aus den Verkaufserlösen an Geschäftsführerin Stephanie Wohlers vom Kinderschutzbund übergeben:

„Wir freuen uns, den Kinderschutzbund auf diesem Wege zu unterstützen und gleichzeitig ein Symbol der Solidarität und Hoffnung in Zeiten der Pandemie zu verbreiten. Uns stehen jetzt sicher noch einige Monate bevor, in denen wir zusammenhalten und Rücksicht nehmen müssen. Dabei dürfen wir auch die Kinder in Stormarn nicht vergessen.“

„Wir freuen uns über den Erlös, den der Covid Stopper bisher eingebracht hat. Der Betrag kommt den Kindern und Familien zugute, die in dieser Zeit mit ganz besonderen Herausforderungen zu kämpfen haben,“ so Stephanie Wohlers vom Kinderschutzbund. „Es gibt unserer Arbeit zudem besonderen Auftrieb, wenn wir aus der Gesellschaft so viel Zuspruch erhalten.“

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Elmenhorst

Elmenhorst: Drei Verletzte nach Auffahrunfall

Veröffentlicht

am

Rettungsdienst im Einsatz Symbolfoto: SL

Elmenhorst – Am Montag,17. August, gegen 11:40 Uhr kam es laut Polizei in Elmenhorst zu einem Verkehrsunfall zwischen drei PKW, bei dem eine Person schwer und zwei Personen leicht verletzt wurden.

“Ein 45 Jahre alter Mann aus Bargteheide fuhr mit seinem Fiat Transporter auf der L82 (Siebenbergen) von Elmenhorst in Richtung Bargteheide. Hinter ihm fuhren ein 57-jähriger Elmenhorster mit einem Mercedes und ein VW Polo, der von einer 38-jährigen Frau aus dem Segeberger Umland gesteuert wurde”, so Polizeisprecher Jan Wittkowski .

Der Bargteheider verzögerte seinen Fiat, da er nach links auf ein Grundstück abbiegen wollte und den Gegenverkehr passieren ließ. Der Mercedes-Fahrer hielt ebenfalls an, was jedoch die Fahrerin des Polos zu spät bemerkte und deshalb auf das Heck des Mercedes auffuhr.

Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug des Elmenhorsters gegen das Heck des Fiat geschleudert. Der aufgefahrene VW kam schließlich nach links von der Fahrbahn ab und überfuhr einen Leitpfosten, bevor er zum Stehen kam.

Der Fahrer des Mercedes wurde durch den Unfall leicht verletzt. Seine 56-jährige Beifahrerin aus Elmenhorst verletzte sich schwer.

Die VW-Fahrerin wurde ebenfalls leicht verletzt. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. Der Transporterfahrer blieb unverletzt.

Eine Schadenshöhe wurde noch nicht beziffert. Die L 82 musste für die Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten vorübergehend voll gesperrt werden. Neben Polizei und Rettungsdienst war auch die Feuerwehr eingesetzt.

Weiterlesen

Elmenhorst

Elmenhorst: Wieso gerieten hunderte Strohballen in Brand? Zeugen gesucht

Veröffentlicht

am

Feuerwehr im Einsatz Symbolfoto: SL

Elmenhorst – In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in Elmenhorst zu einem Brand hunderter Strohballen, bei dem erheblicher Schaden entstand.

Am 11. Juli, gegen 01:30 Uhr, wurde ein Feuer in Elmenhorst/Fischbek (Kr. Stormarn) gemeldet. Es brannten rund 350 Strohballen auf einer Koppel. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen geht die Polizei von Brandstiftung aus. Der Schaden wird auf ca. 8750 Euro geschätzt.

In der Nähe des Tatortes wurde zum Zeitpunkt des Brandes ein PKW beobachtet. Es soll sich um einen älteren, schwarzen Kleinwagen, vermutlich einen Ford Fiesta gehandelt haben. Ein Kennzeichen ist nicht bekannt.

Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen übernommen und sucht nach Zeugen: Wer kann Hinweise zur Brandursache geben? Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer kennt das beschriebene Fahrzeug oder hat es in der Nähe des Tatortes gesehen?

Hinweise bitte an: Kriminalpolizeistelle Ahrensburg 04102/809-0

Weiterlesen

Elmenhorst

Großfeuer in Fischbek: Hunderte Rundballen in Flammen

Veröffentlicht

am

Nächtlicher Feuerwehreinsatz Symbolfoto:SL

Elmenhorst – Auch in Fischbek (Gemeinde Elmenhorst) kam es wie in Bad Oldesloe in der Nacht auf Sonnabend zu einem größeren Feuer und einem entsprechenden Großeinsatz von Freiwilligen Feuerwehren.

Aus noch unbekannten Gründen gerieten hunderte Stroh-Rundballen auf einer Fläche von 15 Mal 50 Meter in Brand. Die Feuerwehr wurde gegen halb zwei alarmiert. Die Einsatzstelle war durch die Flammen- und Rauchentwicklung schon aus der Ferne zu erkennen.

Die Wehren aus Elmenhorst und Fischbek bekämpften die Flammen über mehrere Stunden. Die Feuerwehr Bargteheide konnte kurz nach ihrem Eintreffen vor Ort wieder aus dem Einsatz entlassen werden.

Es gelang den Brandbekämpfern ein Übergreifen auf weitere Strohballen zu verhindern.

Die Kripo hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung