Folge uns!

Bad Oldesloe

Inzidenzwert von 50 überschritten: Stormarn verschärft erneut Corona-Einschränkungen

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Der Kreis Stormarn verliert bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie weiter die Kontrolle über die Ausbreitung. Das Gesundheitsamt bezeichnet das Infektionsgeschehen als “zunehmend diffus”. Der Inzidenzwert liegt am Montag bei 53,6 Infektionen pro 100.000 Einwohnern.

Das bedeutet, dass dem Kreis innerhalb der letzten sieben Tage 131 Neuinfektionen gemeldet wurden.

Nur wenige Tage nach der Verschärfung der Maßnahmen durch eine Ausweitung der Maskenpflicht auf stark frequentierte öffentliche Räume hat der Kreis eine neue kritische Marke von 50 Infektionen pro 100.000 Einwohnern erreicht.

Bei diesem Inzidenzwert hatte Landrat Henning Görtz eine erneute Verschärfung der Maßnahmen angekündigt.

Diese werden sich nach der entsprechenden Landesverordnung richten.

Konkret bedeutet das: Generelles Verbot des Außerhausverkaufes von Alkohol ab 23.00 bis 06.00 Uhr des Folgetags (Gaststätten, Tankstellen oder beispielsweise Supermärkten) und Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum auf maximal zehn Personen.

Schüler müssen jetzt auch im Unterricht einen Mund-und-Nasenschutz tragen.

In der Gastronomie gilt weiterhin eine Sperrstunde von 23 bis 6 Uhr des Folgetags und auf öffentlichen und stark frequentierten Plätzen eine Maskenpflicht.

Bei Veranstaltungen sind maximal 100 Personen erlaubt. Das gilt sowohl für Innenräume als auch für Außenbereiche. Ausnahmen sind nur mit einem mit dem Gesundheitsamt abgestimmten Hygienekonzept möglich.

Private Feiern im öffentlichen Raum (etwa Gaststätten) und auch in privaten Innenräumen sind auf maximal zehn Personen zu begrenzen. Auch hier müssen Ausnahmen mit dem Gesundheitsamt abgestimmt werden.

Landrat Henning Görtz: “In den letzten Tagen und Wochen ist ein kreisweiter, aber auch bundesweiter kontinuierlicher Anstieg der Infektionsfälle zu vermerken. Es bedarf deshalb auch grundrechtseinschränkender Maßnahmen zur Eindämmung der Infektion. Die hier angeordneten Maß nahmen stellen sich hierbei als verhältnismäßig dar.”

Sollte sich das Infektionsgeschehen nach zehn Tagen nicht merklich beruhigen, kann es zu weiteren Verschärfungen kommen.

Die Gesamtzahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 908 (Stand: 26.10., 13:00 Uhr). Davon sind 659 Personen wieder genesen, 210 aktuell in Quarantäne, vier in stationärer Behandlung. 35 Personen sind verstorben.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Ein Viertel der Corona-Infizierten in Stormarn sind Reise-Rückkehrer

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Das Gesundheitsamt des Kreises Stormarn meldet seit gestern Nachmittag 20 Neuinfektionen (4.8.) und einen Inzidenzwert von 26,6. Viele der Erkrankten waren zuvor im Urlaub.

Am Donnerstag meldet der Kreis Stormarn eine Gesamtzahl von 7.265 Covid-19-Fällen. 6.856 Personen gelten als genesen, 101 Personen sind aktuell infiziert. 308 Personen sind verstorben.

Innerhalb der letzten sieben Tage bestätigt das Gesundheitsamt 65 Neuinfektionen. Das entspricht einem Inzidenzwert von 26,6 Infektionen pro 100.000 Einwohner*innen.

23 Prozent aller aktuell in Stormarn infizierten Personen sind Reiserückkehrer, ansonsten findet das Infektionsgeschehen weitestgehend im familiären Umfeld statt.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

FBO sammelt rund 1000 Unterschriften gegen neue Parkgebühren in Bad Oldesloe

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Bei einer Unterschriftenaktion hat die Wählergemeinschaft Freie Bürger Oldesloe (FBO) rund 1000 Stimmen gegen die diskutierte Einführung von Parkgebühren im Bahnhofsbereich, in mehreren Wohnstraßen und auf Schulparkplätzen gesammelt.

Park & Ride Symbolfoto: SL

Der Vorsitzende der Wählergemeinschaft FBO, Dirk Sommer: „Bereits die von uns an drei Juni-Tagen durchgeführte Umfrage am Bahnhof lieferte ein eindeutiges Meinungsbild der Pendler und Anwohner gegen die Neustrukturierung der Parkraumbewirtschaftung. Allein im Bahnhofsbereich kamen rund 1000 Unterschriften gegen die im Verkehrsausschuss mehrheitlich geplante Einführung neuer Parkgebühren zusammen.“

Der elfköpfige städtische Ausschuss hatte auf seiner Sitzung im Mai geschlossen gegen die zwei Stimmen der FBO die Einführung der Kostenpflicht auf den bisher kostenfreien Stellplätzen der Straßen und Park & Ride-Anlagen beiderseits des Bahnhofes sowie einer Reihe von Anwohnerstraßen im Stadtgebiet, unter anderem der Breslauer Straße beschlossen.

Dieser Beschluss muss nun noch im August oder September in der Stadtverordnetenversammlung bestätigt werden.

Die FBO möchte dieses verhindern und fühlt sich durch die breite Unterstützung aus der Bevölkerung für ihre Position bestätigt.

„Es geht hier der Verwaltung doch nur ums Abkassieren und nicht um Verkehrslenkung. Die teilweise bestehende Parkplatznot wird durch die Einführung von Gebühren ja nicht kleiner“, argumentiert Dirk Sommer. Daher müsse nach Überzeugung der FBO stattdessen das Parkplatzangebot erhöht werden.

Unterschriftenlisten liegen weiterhin in Geschäften aus. Auch online ist ein entsprechendes Formular unter www.fboldesloe.de zu finden.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Lukas folgt Möller: Oldesloer CDU wählt neuen Fraktionsvorsitz

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die CDU Fraktion in der Stadtverordentenversammlung in Bad Oldesloe hat in einer Klausurtagung am Freitag 30. Juli im Bürgerhaus die Weichen für die Zukunft gestellt und einen neuen Fraktionsvorstand gewählt.

Jörn Lucas ist neuer Vorsitzender der Fraktion und Dr. Janine Rausch sowie Torsten Lohse die beiden gleichberechtigten Stellvertreter. 

Jörn Lucas (links) folgt damit Horst Möller der nach 14 Jahren Fraktionsvorsitz in seinem 35. Jahr der Fraktionsmitgliedschaft nicht erneut als Fraktionsvorsitzender angetreten ist.

Die Neuwahl des Fraktionsvorstandes sollte eigentlich zur Mitte der Wahlzeit erfolgen, aber erst jetzt war coronabedingt eine Präsenzsitzung möglich.

Für den nicht mehr angetretenen Horst Möller gab es viel Lob, Dank und Anerkennung, so überreichte der Parteivorsitzende Jörg Feldmann ihm eine Ehrenmedaille und sein Nachfolger Jörn Lucas ein Geschenk.

„Es ist kein Abschied, denn Horst Möller wird Mitglied der CDU Fraktion und vor allem erster stellvertretender Bürgermeister bleiben“, betonte Lucas.

Die Fraktionsklausur hatte natürlich auch inhaltliche Themen. Der herausragende Schwerpunkt war die Parkraumbewirtschaftung, die intensiv diskutiert worden ist. „Wir haben unsere Positionen festgelegt und werden sie vortragen, wenn das Thema auf der Tagesordnung in den jeweiligen Ausschüssen stehen“, so Jörn Lucas. Er zeigte sich irritiert, dass zur nächsten Sitzung des UEVA bereits zwei Anträge zur Parkraumbewirtschaftung vorlägen, obwohl das Thema als ganzes noch nicht aufgerufen sei.

„Ich halte ein solches Vorgehen für nicht sinnvoll. Wir sollten gemeinsam nach einer konsensfähigen Lösung suchen, denn dass die Parkraumbewirtschaftung angesichts der sich ändernden Rahmenbedingungen neu aufzustellen ist, ist doch überhaupt gar nicht zu bezweifeln.“ Dass das besser geht habe die Erarbeitung der Umsetzung der Kita-Reform gezeigt, Dort habe es auch unterschiedliche Positionen gegeben, die dann abgearbeitet werden konnten und eine gute Entscheidung ermöglicht haben. „Allerdings zeichnet sich bei den vorliegenden Anträgen ab, wer an der notwendigen Neuregelung der Parkraumbewirtschaftung interessiert sei und wer nicht, aber vor allem wo sich Mehrheiten für eine Entscheidung abzeichnen.“ Deshalb sei er auch zuversichtlich, dass das Thema Parkraumbewirtschaftung in der nächsten Sitzungsstaffel entschieden werden kann.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung