Folge uns!

Bad Oldesloe

Ab sofort: Sperrstunde und Maskenpflicht an öffentlichen Plätzen in Stormarn

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Sperrstunde und Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen: Der Kreis Stormarn hat eine neue Allgemeinverfügung erlassen, um die Corona-Pandemie einzudämmen.

Mundschutz gegen das Coronavirus Symbolfoto: Christo Anestev/pixabay

Am Mittwoche hatte der Kreis Stormarn einen Inzidenzwert von 38,1 Infektionen auf 100.000 Einwohner erreicht und damit die Grenze von 35 überschritten.

Das müssen Menschen in Stormarn jetzt beachten:

  • Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung überall dort zu tragen, wo Menschen länger und/oder dichter zusammen kommen, z.B. auf Märkten, belebten Plätzen, Einkaufsstraßen.
  • Einführung einer Sperrstunde in der Gastronomie ab 23.00 bis 06.00 Uhr des Folgetags
  • Beschränkungen für Veranstaltungen, dazu zählen auch private Feiern

Ab 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gilt außerdem:

  • Generelles Verbot des Außerhausverkaufes von Alkohol ab 23.00 bis 06.00 Uhr des Folgetags (Gaststätten, Tankstellen oder beispielsweise Supermärkten).
  • weitergehende Kontaktbeschränkungen

Im Kreis Stormarn waren am Mittwoch 32 weitere Neuinfektionen zu verzeichnen. Darunter sind auch sieben von neun Bewohnern sowie fünf Beschäftigte eines Alten- und Pflegeheimes im Westen des Kreises.

In dieser Einrichtung arbeiten Pflegeheimleitung und Heimaufsicht des Kreises daran, die Versorgung sicherzustellen. Ansonsten erstrecken sich die Infektionsquellen auf viele Bereiche des öffentlichen Lebens, z.B. Feierlichkeiten, Reisen oder Sport.

Landrat Dr. Görtz: „Vor dem Hintergrund der aktuell wieder gestiegenen Fallzahlen der Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus im gesamten Bundesgebiet, in Schleswig-Holstein sowie der Anzahl an Neuerkrankungen an COVID-19 im gesamten Gebiet des Kreises Stormarn müssen unverzüglich wirksame Maßnahmen zur Verzögerung der Ausbreitungsdynamik und zur Unterbrechung von Infektionsketten ergriffen werden.“

Effektive Maßnahmen seien dazu dringend notwendig, um im Interesse des Gesundheitsschutzes die dauerhafte Aufrechterhaltung der wesentlichen Funktionen des Gesundheitssystems sowie der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sicherzustellen.

Görtz: „Die großflächige Unterbrechung, Eindämmung bzw. Verzögerung der Ausbreitung des neuen Erregers stellt das einzig wirksame Vorgehen dar, um diese Ziele zu erreichen. Sie alle können durch Ihr umsichtiges und verantwortungsvolles Handeln dazu beitragen, dass diese Grenzwerte wieder unterschritten werden.”

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Inzidenzwert steigt wieder auf über 70 in Stormarn

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Im Kreis Stormarn wurden innerhalb der letzten sieben Tage 174 Neuinfektionen bestätigt. Das entspricht einem Inzidenzwert von 71,1 Infektionen pro 100.000 EinwohnerInnen.

Foto: Stormarnlive.de

Die Gesamtzahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 1.898 (Stand: 4.12., 13:00 Uhr).

Davon sind 1.563 Personen wieder genesen, 240 aktuell in Quarantäne, 36 in stationärer Behandlung. 59 Personen sind verstorben.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Mehrere Fahrzeuge am Schanzenbarg in Bad Oldesloe abgebrannt

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – In der Nacht zum 2. Dezember kam es gegen 2 Uhr zu einem Brand mehrerer Fahrzeuge im Schanzenbarg 24 in Bad Oldesloe.

Polizeiabsperrung (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Alle Fahrzeuge befanden sich im öffentlichen Verkehrsraum auf Parkplätzen nebeneinander abgestellt.

Betroffen waren ein Skoda Fabia, ein Opel Agila, ein Fiat Punto sowie ein Peugeot 107. An drei Fahrzeugen (Skoda, Opel und Fiat) entstand durch das Feuer ein Totalschaden, der Peugeot wurde nur leicht beschädigt.

Die Löscharbeiten der Freiwilligen Feuerwehr Bad Oldesloe dauerten ca. 40 Minuten. Die Schadenshöhe ist bislang unbekannt.

Zwei Fahrzeuge wurden zur Brandermittlung sichergestellt und abgeschleppt.

Die ermittelnde Kriminalpolizei Bad Oldesloe sucht Zeugen für die Fahrzeugbrände und Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen aus dem Bereich Schanzenbarg an die Tel: 04531/501-0.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Oldesloer Tafel stellt Weihnachtstonnen auf

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Sie gehören zur Adventszeit wie der Weihnachtsschmuck in den Straßen: Seit vielen Jahren stehen die roten Weihnachtstonnen der Oldesloer Tafel-EfA e.V. bis Weihnachten in zahlreichen Lebensmittelmärkten.

Christine v. Dombrowski freut sich über Spenden in den Sammeltonnen der Oldesloer Tafel, die die Advents- und Weihnachtszeit bereichern. Foto: M. Kattler-Vetter, hfr

Unter dem Motto „Ein Fest für Alle“ stehen sie wieder unübersehbar bei elf Geschäften im Kassenbereich, um Spenden für die Tafel-Kunden aufzunehmen.

Kaffee, Konserven, Nudeln, Drogerieartikel oder Süßes: Alles, was weniger gut gestellten Mitmenschen in Bad Oldesloe eine schöne Weihnachtszeit ermöglicht, ist willkommen.

Die haltbaren Artikel können beim jeweiligen Lebensmittelmarkt, Drogerie, Bioladen oder Reformhaus erworben und in der Kassenzone in die Sammeltonnen gelegt werden, was das Warensortiment der Oldesloer Tafel in der Vorweihnachtszeit deutlich aufwertet.

Unterstützt wird die Aktion von Delikatessen Peters, Lehmanns Bioladen, Netto, Penny an der B75, famila, dem Reformhaus Engelhardt, Kaufland, Denn’s Biosupermarkt, Rossmann, Edeka Wittorf in Sülfeld sowie Markant in Elmenhorst.

Die zusätzlichen Lebensmittel und Leckereien sind in diesem Pandemie-gebeutelten Jahr wichtiger denn je. Christine v. Dombrowski, die stellvertretende Leiterin der Oldesloer Tafel, verzeichnet einen starken Anstieg an Kunden, die mit den finanziellen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie zu kämpfen haben.

Die Zusatzspenden in den roten Tonnen kommen direkt an und erfreuen alle, für die ein reich gedeckter Tisch zum Fest nicht selbstverständlich ist. Die Sammelbehälter werden regelmäßig von Mitarbeitern der Oldesloer Tafel geleert und bereichern die alljährliche Weihnachtstüten-Geschenkaktion des Vereins, auf die sich viele Bedürftige schon sehr freuen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung