Folge uns!

Polizei und Feuerwehr

Feuer in Segeberger Mehrfamilienhaus: “Der gesamte Hausstand ist verbrannt”

Veröffentlicht

am

Bad Segeberg – Vier Familien stehen vor dem Nichts: In Bad Segeberg hat ein Feuer mehrere Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus zerstört.

Großfeuer in der Innenstadt. Foto: Feuerwehr

Das Feuer war am Donnerstagmittag in einem Haus in der Hamburger Straße ausgebrochen.

Gegen 13 Uhr meldeten Anrufer über den Notruf 112 einen Küchenbrand im ersten Obergeschoss eines historischen Wohnhauses und es sollten sich noch Personen im Gebäude aufhalten. Letzteres bestätigte sich jedoch glücklicherweise nicht.

Für die Löscharbeiten wurden auch die Feuerwehren Wahlstedt, Fahrenkrug und Bad Oldesloe mit einer zusätzlichen Drehleiter zur Verstärkung angefordert. So konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Feuerwehrsprecher Dennis Schubring: „Die Nachlöscharbeiten nahmen viel Zeit in Anspruch, da bereits im Dachboden Einsturzgefahr herrschte.“

Die Wohnungen im ersten Obergeschoss sind größtenteils ausgebrannt. Deswegen haben Nachbarn jetzt eine Hilfsaktion gestartet, um den betroffenen Familien schnell zu helfen.

„Der gesamte Hausstand ist verbrannt. Die unteren Wohnungen sind unversehrt, aber versiegelt. Auch die Familien aus den unteren Wohnungen kommen nicht an ihre Sachen. Nun sind die Leute auf Spenden angewiesen, um ihren Alltag bewältigen zu können. Gebraucht wird alles“, heißt es in einem Beitrag in der Facebook-Gruppe “Bad Segeberg, hier findest du Rat & Tat.” Die Hilfe wird in einer Whatsapp-Gruppe koordiniert.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

16-Jährige stirbt bei Busunfall: Mutmaßlicher Unfallfahrer (20) einen Tag später festgenommen

Veröffentlicht

am

Mözen – Samstagabend (24. Oktober) ist es auf der B 432 in Mözen (Kreis Segeberg) zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus und einem Pkw gekommen, bei dem eine Insassin des Busses tödlich und sieben weitere leicht verletzt wurden.

Die Fahrerseite des Linienbus und der VW Passat wurden komplett zerstört. Fotos: Feuerwehr

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein VW Passat die B 432 um 20:27 Uhr von Leezen kommend in Richtung Bad Segeberg.

Aus bislang unbekannter Ursache geriet der Pkw circa zwei Kilometer hinter Leezen nach rechts auf die Bankette und kollidierte mit einem Baum. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte das Auto wieder auf die Fahrbahn und prallte in die Fahrerseite eines entgegenkommenden Linienbusses.

Eine 16 -jährige Insassin des Busses aus dem Kreis Segeberg verstarb infolge der Verletzungen noch vor Ort. Sieben weitere Insassen zogen sich leichte Verletzungen zu, eine Person blieb unverletzt.

Der Fahrer des Passats war zunächst nicht auffindbar. Die Suche unter anderem mit einem Hubschrauber verlief erfolglos.

Polizeibeamte nahmen den Unfall auf und zogen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kiel einen Sachverständigen hinzu.

Sonntagvormittag hat der mutmaßliche 20-jährige Fahrer über seinen Rechtsanwalt seinen Aufenthaltsort mitteilen lassen und wurde kurz darauf in Polizeigewahrsam genommen. Der junge Mann kommt aus dem Kreis Segeberg.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

In einer Nacht: 15 Fahrzeuge in Reinbek aufgebrochen oder beschädigt!

Veröffentlicht

am

Reinbek – In der Zeit von Mittwoch (14.10.), 15.30 Uhr, bis Donnerstag (15.10.), 10:30 Uhr, kam es in Reinbek zu insgesamt 15 Straftaten im Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen. In zwei Fällen kam es zum Aufbruch von Pkw. In 13 Fällen wurden Fahrzeugteile von Kraftfahrzeugen demontiert und entwendet.

Shutterstock.com (Symbolbild)

Die Taten fanden in den Straße Schillerstraße, Lindenstraße, Bismarckstraße, Bernhard-Ihnen-Straße, Am Vorwerksbusch und Kückallee statt. Tatbetroffen waren Fahrzeuge der Marken Audi, BMW, Mercedes Benz, Porsche und Volvo.

In den zwei Fällen der Fahrzeugaufbrüche wurde die hintere Dreiecksscheibe eingeschlagen, um in das Fahrzeuginnere zu gelangen. Bei diesen betroffenen Pkw wurden die Airbags fachmännisch ausgebaut.

In den anderen Fällen hatten es die unbekannten Täter auf die Außenspiegelgläser, sowie teilweise der gesamte Außenspiegel abgesehen. Zusätzlich bauten sie an einem Fahrzeug noch dazu die Scheinwerfer aus. Der Wert des Stehlgutes sowie die Höhe des entstandenen Schadens stehen noch nicht fest.

Die Polizei sucht nun Zeugen. Wer kann Angaben zu den Pkw-Aufbrüchen und Diebstählen machen? Wer hat im betreffenden Tatzeitraum, in den betreffenden Straßen in Reinbek, verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Reinbek unter der Telefonnummer 040/727707-0.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Oldesloer (32) kommt mit Transporter von der Straße ab: Zwei Promille

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Am 14. Oktober verunfallte ein 32-jähriger Mann aus dem Bad Oldesloer Umland gegen 17:50 Uhr mit seinem Klein-Lkw in der Sehmsdorfer Straße in Bad Oldesloe. Wie sich herausstellte, stand er unter dem Einfluss von Alkohol.

Alkoholtest (Symbolbild). Foto: polizei

Aus bislang unbekannter Ursache verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Opel Vivaro, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und verunfallte dort. Es entstand Sachschaden in unbekannter Höhe an dem auf der Seite liegenden Fahrzeug. Der Fahrer blieb unverletzt.

Im Verlauf der Unfallaufnahme nahmen die Polizeibeamten bei dem Fahrzeugführer Atemalkohol war.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 2,08 Promille. Die Polizeibeamten ordneten daraufhin die Entnahme einer Blutprobe an.

Der Führerschein, sowie der Fahrzeugschlüssel, wurden sichergestellt und die Weiterfahrt für Kraftfahrzeuge untersagt. Das Polizeirevier Bad Oldesloe hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung