Folge uns!

Glinde

Stadtradeln 2020: Glinde verleiht kostenlos Elektro-Lastenrad

Veröffentlicht

am

Glinde – Am vergangenen Sonnabend ist in Glinde zum vierten Mal die Aktion „Stadtradeln“ gestartet. Noch bis zum 25. September kann geradelt werden.

Glindes Bürgermeister Rainhrad Zug konnte schon einmal vorab das ADFC-Elektro-Lastenrad Probe frahen und zeigte sich von der Technik begeistert. Foto: Stadt Glinde

Alle interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich weiterhin auf www.stadtradeln.de/glinde anmelden.

Als zusätzlichen Anreiz zum Umsteigen auf das Zweirad haben die Stadt und die ADFC-Ortsgruppe in der dritten „Stadtradeln“-Woche eines der drei im Kreis stationierten ADFC-Elektro-Lastenräder zum Ausprobieren nach Glinde geholt.

Der Verleihzeitraum ist vom 21. September bis 25. September: Montag 9 bis 17 Uhr, Dienstag 8.30 bis 17, Mittwoch 11 bis 17 Uhr, Donnerstag 8.30 bis 18 Uhr und Freitag 8.30 bis 12Uhr.

Das Rad kann nicht über Nacht ausgeliehen werden und die maximale Ausleihzeit beträgt einen Tag. Die Nutzer:innen müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Die Ladefläche darf ausschließlich für Lasten genutzt werden. Der Transport von Kindern ist nicht erlaubt. Das Anmeldeverfahren läuft über Glindes Klimaschutzmanagerin Lisa Schill. Reservieren Sie sich das Rad, indem Sie eine E-Mail an lisa.schill@glinde.de schreiben oder rufen Sie unter 040-710 02 313 an. Vor der Fahrt gibt es eine Einführung in das Fahrrad und die Technik. So können E-Lastenfahrrad-Neulinge sich mit dem Rad vertraut machen und alle Einstiegsfragen werden beantwortet.

Weitere Informationen über das E-Lastenrad gibt es unter www.adfc-stormarn.de/index.php/unser-lastenrad. Lisa Schill betreut den Verleih und beantwortet gerne Fragen telefonisch unter 040-710 02 313 oder per E-Mail lisa.schill@glinde.de. Das Fahrrad wird im Glinder Rathaus untergebracht und kann von hier ausgeliehen werden. Der Verleih ist kostenlos, der ADFC Stormarn freut sich aber über eine kleine Spende.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Glinde: Drei Verletzte nach Zusammenstoß zweier PKW

Veröffentlicht

am

Rettungsdienst im Einsatz Symbolfoto: SL

Glinde – Am 15. September , gegen 16:40 Uhr kam es in Glinde zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer und zwei weitere Personen leicht verletzt wurden.

Nach jetzigem Stand der Ermittlungen, fuhr eine 28-jährige Frau aus Reinbek mit einem Opel Corsa von der K80 ab. An der Einmündung zur Möllner Landstraße, bog sie nach links in Richtung Reinbek ab.

Zum selben Zeitpunkt fuhr ein 27-jähriger Mann aus Reinbek mit seinem Mercedes auf der Möllner Landstraße aus Reinbek in Richtung Glinde. Er konnte dem abbiegenden Opel nicht mehr ausweichen, sodass es zum Zusammenstoß kam.

Durch den Aufprall wurde die Reinbekerin schwer verletzt. Lebensgefahr wurde zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme nicht angenommen. Der Mercedes-Fahrer und sein 27-jähriger Beifahrer aus Hamburg wurden leicht verletzt.

Der Sachschaden wird auf 24 000 Euro geschätzt.

Da Betriebsstoffe ausliefen, war auch die Freiwillige Feuerwehr Glinde eingesetzt. Für die Rettungs- und Aufräumarbeiten musste die Straße für ca. 1,5 Stunden gesperrt werden.

Die Polizei Glinde hat in dem Fall die Ermittlungen übernommen.

Weiterlesen

Politik und Gesellschaft

Glinde holt Gedenkfeier für verstorbenen Bürgervorsteher nach

Veröffentlicht

am

Rolf Budde Foto: Stadt Glinde/hfr

Glinde – Völlig überraschend war Glindes Bürgervorsteher Rolf Budde am 17. März in Folge einer kurzen und schweren Krebserkrankung im Alter von 75 Jahren verstorben.

Leider konnte auf Grund der Corona-Pandemie bis jetzt noch keine städtische Gedenkfeier durchgeführt werden. Dies soll nun am Mittwoch, 9. September, dem Geburtstag von Rolf Budde, im Rahmen einer kleinen Feier mit geladenen Gästen nachgeholt werden.

“Wir bedauern sehr, dass nicht alle VertreterInnen der Politik, Vereine und Verbände sowie Glinder Bürgerinnen und Bürger eingeladen werden können, da aufgrund der Corona-Pandemie und der entsprechenden Abstandsregelungen die Zahl der Gäste stark begrenzt ist. Für alle Menschen, die nicht bei der Gedenkfeier dabei sein dürfen und trotzdem von Rolf Budde Abschied nehmen wollen, hat die Stadt Glinde ab sofort im Eingangsbereich des Rathauses ein Kondolenzbuch ausgelegt. Darin kann zu den normalen Öffnungszeiten des Rathauses ein letzter Gruß an Rolf Budde verewigt werden”, heißt es aus der Stadtverwaltung.

Rolf Budde galt als lebenslustiger, vielfach engagierter und stets positiver Mensch. Seit 1969 wohnte Rolf Budde in Glinde und war seit dem Jahr 1983 Mitglied in der CDU. Er begann als wählbarer Bürger im Glinder Bauausschuss. Diesem gehörte er mehr als 30 Jahre an. Außerdem war er auch Mitglied in anderen Ausschüssen.

Bürgervorsteher der Stadt Glinde war Rolf Budde seit dem 20. Juni 2013. Er wurde von den Stadtvertreterinnen und Stadtvertretern am 28. Juni 2018 erneut für die Dauer von fünf Jahren gewählt. „Dieses Amt macht mir sehr viel Freude, weil ich nahe am Bürger sein kann. Anpacken ist einfach besser als meckern“, so war immer die Devise von Rolf Budde.

In seiner Freizeit beschäftigte sich Rolf Budde neben der Politik auch mit Philosophie und Musik. Er kochte und backte gerne, las gerne historische Bücher und half aktiv bei der Glinder Tafel mit.

Darüber hinaus war seit dem Jahr 1971 in der Feuerwehr Glinde aktiv und engagierte sich in der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Glinde: Unklarer Unfallverlauf – Polizei sucht Zeugen

Veröffentlicht

am

Polizei Symbolfoto: Maximilian Weber/Pixabay

Glinde – Am 2. September kam es laut Polizeibreciht in Glinde zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW.

Der genaue Unfallverlauf konnte bisher nicht rekonstruiert werden, weshalb die Polizei jetzt nach Zeugen sucht.

Die Fakten zum Unfallablauf soweit:

Am Morgen des 2. September, gegen 8 Uhr, kam es an der Kreuzung Möllner Landstraße/Sönke-Nissen-Allee/Oher Weg zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen.

Ein 50-jähriger Mann aus dem Bargteheide Umland fuhr mit seinem VW Polo auf der Möllner Landstraße aus Richtung Witzhave kommend in Richtung der benannten Kreuzung. Vermutlich näherte er sich der Kreuzung auf der Rechtsabbieger-Spur.

Gleichzeitig fuhr ein 23-jähriger Hamburger mit einem SUV von Mercedes AMG in dieselbe Richtung an die Kreuzung heran und nutzte dabei mutmaßlich die linke Spur, die für Geradeausfahrer zu nutzen ist.

Beide Fahrzeuge fuhren anschließend offenbar zeitgleich geradeaus in Richtung Sönke-Nissen-Allee auf die Kreuzung und stießen dort seitlich zusammen.

Da der genaue Unfallhergang unklar ist, sucht die Polizei nach Zeugen: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Hinweise zum genauen Unfallhergang geben?

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung