Folge uns!

Schule und Jugend

Stormarner Schulen bekommen 1,5 Millionen Euro vom Land für “Leih-Pads”

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Das Land Schleswig-Holstein stellt Schulen in Stormarn 1,5 Millionen Euro für die Anschaffung digitaler Endgeräte wie Tablets oder Laptops zur Verfügung, damit SchülerInnen aus sozial benachteiligten Familien weiterhin am zunehmend digitalen Unterricht teilnehmen können.

Lernende Kinder Symbolfoto: Syda Productions / shutterstock

Wenn in einer Woche die Sommerferien zu Ende gehen und der Schulbetrieb wieder startet, wird es in Corona-Zeiten noch mehr auf die digitale Ausstattung der Schulen ankommen als dies ohnehin schon erforderlich war.

„Mit den zusätzlichen Mitteln wollen wir erreichen, dass alle Schülerinnen und Schüler über ein Tablet oder einen Laptop verfügen“, sagt der Stormarner CDU-Landtag-sabgeordnete Tobias Koch.

Die Geräte sollen an SchülerInnen verliehen werden, die sich kein eigenes leisten können.

Mit dem Geld von Bund und Land ließen sich inklusive Zubehör und Installation überschlägig rund 3.000 Geräte beschaffen, so dass 10 Prozent der 31.203 SchülerInnen im Kreis Stormarn bei Bedarf auf ein Leihgerät zurückgreifen könnten.

Mit dem Digitalpakt stehen seit Ende letzten Jahres auch Gelder für die Einrichtung von WLAN-Anschlüssen an den Schulen zur Verfügung. Das Soforthilfe-Programm zu Anschaffung digitaler Endgeräte kommt jetzt als dritter Baustein hinzu, um in Corona-Zeiten auch das digitale Lernen zu Hause sicherzustellen.

Die Sachausstattung der Schulen fällt eigentlich in die Zuständigkeit der Schulträger, also der Städte und Gemeinden vor Ort. Um nicht erst auf das Aufstellen kommunaler Haushaltspläne und die Anschaffung im nächsten Jahr warten zu müssen, hätten Bund und Land jetzt das Sofortprogramm aufgelegt, wie Tobias Koch sagt.

Die Schulträger können die Gelder des Sofortausstattungsprogramms bis zum 31. August 2020 beantragen. Das Budget pro Schulträger sei dabei abhängig von der Zahl der beschulten SchülerInnen. Der Antrag kann über das entsprechende Online-Portal gestellt werden.

Koch: „Neben dem zusätzlichen Geld ist vor allem zu begrüßen, dass die Beantragung schlank und unbürokratisch erfolgt: Die Mittel können jetzt pauschal abgerufen werden. Erst mit der späteren Vorlage des Verwendungsnachweises ist dann die Abrechnung der getätigten Anschaffungen erforderlich.“

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Ahrensburg

Ahrensburg: Einbruch in Grundschule – Zeugen gesucht

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Ahrensburg – Im Laufe des vergangenen Wochenendes kam es in Ahrensburg zu einem Einbruch in die Grundschule am Aalfang. Die Täter erbeuteten eine Kiste mit Sportutensilien, die sie jedoch schnell wieder entsorgten.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand fand der Einbruch zwischen dem 31.07.2020 und dem 02.08.2020 statt. Unbekannte Täter sind über das Dach der Sporthalle der Grundschule am Aalfang in das Gebäude gelangt und haben eine Kiste mit Fundkleidung/Sportutensilien entwendet.

Offenbar konnten sie diese jedoch nicht gebrauchen. Das Diebesgut konnte in der Nähe der Schule wiedergefunden werden.

Der Gesamtschaden wird auf 200 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei in Ahrensburg hat die Ermittlungen übernommen und sucht nach Zeugen: Wer kann Angaben zur Tat machen? Wer hat zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet?

Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Ahrensburg unter der Tel. 04102/809-0.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Lübeck: Besonderer Blick hinter die Kulissen bei der Feuerwehr

Veröffentlicht

am

Ein Feuerwehrmann erklärt die Fahrzeuge und Geräte in der Fahrzeughalle
Foto: Berufsfeuerwehr Lübeck/hfr

Lübeck – Im Rahmen des Ferienpasses des Lübecker Jugendring e.V. beteiligte sich die Berufsfeuerwehr Lübeck erneut mit einem Erlebnistag für Kinder.

Verteilt auf zwei Tage hatten insgesamt 29 Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahre die Möglichkeit, die Arbeit der Feuerwehr hautnah zu erleben.

Um 9 Uhr traten die jungen potenziellen Brandschützer von morgen ihren Dienst auf dem Hof der Feuerwache 1 der Berufsfeuerwehr in der Bornhövedstraße an. Nachdem die Eltern verabschiedet wurden konnte der Spaß endlich beginnen.

Die wissbegierigen Kids wurden auf Grund der derzeitigen Hygieneregelungen nochmals in kleinere Gruppen aufgeteilt. Eine weitere Vorsichtsmaßnahme zur Durchführung des Kindertages war, dass die Kinder von der diensthabenden Wachschicht sowie dem Rettungsdienstpersonal immer räumlich getrennt sind und somit nur mit den für diesen Tag zugeteilten Betreuern zu tun haben.

Das Organisationsteam hatte trotzdem ein buntes Programm an Aktivitäten rund um die Arbeit bei der Feuerwehr zu bieten. Angefangen bei einem Rundgang über die Feuerwache inklusive aller Fahrzeuge bis hin zu spektakulären Demonstrationen, bei denen geschult wurde, was passiert wenn man Wasser in brennendes Fett gibt oder ein Funke eine Staubwolke zum explodieren bringt”, so Lars Walther von der Lübecker Feuerwehr.

Nach dem Mittagessen ging es mit gestärkten Kräften durch die hindernisreiche Übungsstrecke für Atemschutzgeräteträger. Natürlich durften bei der Feuerwehr auch keine Löschübungen am Strahlrohr fehlen.

Als kleines Andenken und als Beweis für die Freunde und die Familie erhielt jedes der Kinder am Ende des Tages ein Foto von sich selbst vor einem Feuerwehrauto. Um 16 Uhr hieß es dann “Dienstende” für die kleinen Brandschützer. Es waren zwei sehr gelungene Tage für die Teilnehmer sowie für das Organisationsteam, welches den Erlebnistag plante und mit großer Freude durchführte.

Weiterlesen

Kultur

Auch Ahrensburger Bücherei bietet jetzt “Filmfriend” Streamingdienst

Veröffentlicht

am

Stadtbücherei Ahrensburg Archivfoto: SL

Ahrensburg – Auch die Stadtbücherei Ahrensburg macht jetzt beim Streaming-Angebot für Filme und Serien “Filmfriend” mit.

In ganz Schleswig-Holstein schaffen öffentliche Büchereien – wie zum Beispiel auch die Stadtbibliothek Bad Oldesloe – mit “Filmfriend” ein filmkulturelles Gegengewicht zu den machtvoll agierenden, kommerziellen Streaming-Diensten.

Erstmals verlässt die Stadtbücherei Ahrensburg den traditionellen Weg der Filmrezeption über DVDs oder Blue-rays.

Das Büchereiteam hofft damit auch Menschen zu erreichen, die nicht zuletzt aus finanziellen Gründen, bislang Streamingdienste nicht nutzten oder nutzen konnten.

Mit ihrem digitalen Filmangebot ermöglichen die Büchereien einen leichteren Zugang zur Filmkultur. Eine verspätete Rückgabe ist damit naturgemäß nicht möglich, da der Film direkt im Browser oder in der App geschaut werden kann.

Mit den 12 Euro für die Jahreskarte der Stadtbücherei ist für Erwachsene das Filmfriend-Filme-schauen schon inbegriffen. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre und Menschen mit Ermäßigungsgründen (SGB IV oder ähnliches) erhalten den Zugang mit der Leserkarte kostenfrei.

Partner der Bibliotheken ist das in Potsdam-Babelsberg ansässige Video-on-Demand-Portal filmfriend. Dieses Portal startete im Juli 2017 in Berlin, seitdem haben sich immer mehr öffentliche Bibliotheken und Hochschulbibliotheken für das filmfriend-Konzept entschieden. Mittlerweile sind mehr als 140 Büchereien angeschlossen, Tendenz steigend.

Praktisch funktioniert das so: Über das Portal werden für die NutzerInnen Spiel- und Dokumentarfilme, aber auch Kurzfilme und Serien verfügbar; als Mitglied der Stadtbücherei Ahrensburg ruft man über den Mitgliedsausweis die von filmfriend angebotenen Filme auf ein Fernsehgerät, ein Tablet oder ein Handy ab – von zuhause aus, im Café oder in der Straßenbahn, und das immer kostenfrei.

Über die Internet-Adresse ahrensburg.filmfriend.de oder die entsprechende App stehen den Ahrensburger Büchereikunden derzeit etwa 2000 Filme zur Verfügung.

Das Angebot unterscheidet sich von dem gängiger Streaming-Portale deutlich: Nutzer finden über das Angebot vor allem deutsche Filme, internationale, besonders europäische Arthouse-Titel, Filmklassiker, Kurzfilme, Serien und Dokumentarfilme, nicht zuletzt ein gutes Angebot für Kinder und Jugendliche.

Die von der filmwerte GmbH entwickelte Plattform ist werbefrei und hat keine Laufzeitbegrenzung. Täglich kommen Neuheiten hinzu, die Filme sind ständig verfügbar und stehen überwiegend in Full-HD-Auflösung zur Verfügung.

Die Altersfreigabe für Kinder wird bei der Anmeldung auf der Plattform automatisch geprüft. Nutzer des inzwischen veralteten Internet-Explorers sollten auf die aktuellen Browser wie Internet Edge, Chrome oder Firefox umstellen. Wer mit Windows 10 arbeitet, dürfte keine Schwierigkeiten haben, sofort mit dem Filmschauen zu beginnen.

Alternativ bietet die Stadtbücherei zu Ihren Öffnungszeiten (Montag und Donnerstag 10:00-19:00, Mittwoch und Freitag 10:00-16:00 und Samstag 10:00-13:00 Uhr) eine breite Palette von über 3.834 DVDs und Blue-rays vom Blockbuster bis zur Kinder-Sach-DVD kostenlos zur Ausleihe an. Diese müssen allerdings wieder zurückgegeben werden.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung