Folge uns!

Bad Oldesloe

Open Stage Stormarn: Kulturschaffende präsentieren sich im KuB

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Mit dem neuen Format Mix & Match – Open Stage Stormarn möchte die Kulturabteilung des Kreises Stormarn über die Arbeitsgemeinschaft (ArGe) „Stormarn kulturell stärken“ gemeinsam mit dem Kultur- und Bildungszentrum (KuB) in Bad Oldesloe professionellen Kulturschaffenden eine Aktions- und Auftrittsplattform bieten.

Das KuB in Bad Oldesloe. Foto: Stormarnlive.de

Jeder kulturelle Beitrag wird mit einer kleinen Aufwandsentschädigung berücksichtigt.

Über die ArGe „Stormarn kulturell stärken“ werden 8.000 Euro für dieses Format zur Verfügung gestellt.

Für insgesamt 14 Kulturschaffende stellt das KuB – Kultur- und Bildungszentrum Bad Oldesloe am 30. Juli von 12 bis 20 Uhr seine Räumlichkeiten sowie die technische Ausstattung zur Verfügung.

Auf Grund der zurzeit geltenden Corona-Bestimmung findet das Projekt in besonderer Form statt: Die Auftritte werden von Rolf Schwarz professionell gefilmt und anschließend bearbeitet. Zu sehen sind die Videos dann im August auf dem YouTube-Kanal „Kultur in Stormarn“. Ein besonderes Highlight gibt es am 26. August: Alle Akteure treffen sich erneut im KuB und spielen ein gemeinsames Arrangement ein. Auch dieses wird dann über YouTube der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Mit dabei sind unter anderem Ella Burkhardt und Kjell Kitzing. Kjell Kitzing spielt seit neun Jahren Gitarre und ist Gewinner von Jugend Jazzt in Schleswig-Holstein. Ella Burkhardt singt mit Big Bands, Combos oder solo und war im September 2019 mit einer Big Band auf einer kleinen Japan-Tournee. Beide musizierten das erste Mal zusammen in der Schule und treten seit mehreren Jahren als Duo auf. Ihre Musik zeichnet sich durch verschiedene Einflüsse wie Jazz, Soul, Folk und Blues aus.

Auch der Bargteheider Jazzpianist Béla Meinberg präsentiert zusammen mit Thorbjørn Stefansson (Kontrabass) und Jordan Dinsdale (Schlagzeugeinen) als Béla Meinberg Trio einen musikalischen Beitrag auf der Open Stage. Bereits während des Studiums in Hamburg arbeitete Meinberg mit großen Namen der Szene zusammen und entwickelte mit Gleichgesinnten interessante Projekte. „Als ich gefragt wurde, hatte ich sofort Interesse, an diesem spannenden Projekt teilzunehmen“, so Meinberg. Als Pianist balanciert er zwischen Straight Ahead, Improvisation und diversen anderen Stilen.

Foto: Sandrina von Undin

Madeleine Lang war Backgroundsängerin von Marius Müller-Westernhagen, den Scorpions oder Udo Jürgens und sang mit ihrer markanten Stimme vor Millionen. Nun rückt die Stimme aus dem Hinter- in den Vordergrund und stellt auf der Open Stage Stormarn einen kleinen Teil aus ihrem eigenen Programm vor. Ihre Songs haben Ohrwurmcharakter und handeln von Geschichten, die ihr Herz bewegen.

Jaafar Daoud, Hakim Emam und Ameer Hussein Fares gehören zum festen Ensemble der mittelholsteinischen „Weltkapelle“. Doch auch zu dritt treten sie regelmäßig als das Trio Bidun Kahraba auf. Sicherlich werden sie mit den Instrumenten Ney, Rak, Oud, Tabla und Kanoun für die besondere Note sorgen. Ihre musikalischen Hintergründe und die Musik, die sie spielen, sind so vielfältig, wie die Instrumente. Die Musik erzählt von der Fremde und der Heimat.

Foto: Singe Hasheider

Jenny Beyer und Ursina Tossi bereichern mit ihren Tanz-Performances die musikalischen Beiträge. Die beiden Tänzerinnen setzen sich vor Ort mit den teilnehmenden Musikern auseinander und improvisieren ihre Bewegungen und Emotionen frei zur Musik. Beyer und Tossi arbeiten als professionelle Tänzerinnen und wurden bereits mit unzähligen Preisen ausgezeichnet.

„Wir sind gespannt, wie die einzelnen Kulturschaffenden untereinander agieren und welche Synergien dabei entstehen“, so Tanja Lütje, Kulturreferentin des Kreises Stormarn. Inken Kautter, KuB, ergänzt,

„Bei Mix & Match werden Künstler zusammengewürfelt und dann entsteht etwas völlig Neues.“

Das Förderprogramm Mix & Match – Open Stage Stormarn ist ein Projekt der Kulturabteilung des Kreises Stormarn für die Arbeitsgemeinschaft „Stormarn kulturell stärken“, in Kooperation mit dem KuB (Kultur- und Bildungszentrum Bad Oldesloe). Die Arbeitsgemeinschaft „Stormarn kulturell stärken“, ein Zusammenschluss der Sparkassen-Stiftung Stormarn, Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn, Bürger-Stiftung Stormarn und des Kreises Stormarn. Das Projekt ist eine Initiative von Reinhard Mendel, Fraktionsvorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion und Mitglied im Stiftungsrat der beteiligten Stiftungen.

Die Kulturabteilung des Kreises Stormarn und das KuB – Kultur- und Bildungszentrum Bad Oldesloe lädt Sie nah Voranmeldung herzlich dazu ein, am 30 Juli im Zeitraum von 12.30 bis 20 Uhr an den Aufnahmen der Videos teilzunehmen.

Anmeldungen von Kulturschaffenden an katrin.offen@badoldesloe.de oder 04531-504192 bei Katrin Offen vom KuB mit einer gewünschten Uhrzeit.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Freie Plätze beim Instrumentenkarussell in der Oldesloer Musikschule

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Das halbjährlich stattfindende Instrumentenkarussell der Oldesloer Musikschule für Stadt und Land e.V. hat noch wenige freie Plätze.

Foto: Landesverband der Musikschulen/Kristoffer Finn

Wie klingt eigentlich eine Geige? Ist es einfach oder schwer dem Waldhorn einen Ton zu entlocken? Ist Trommeln eigentlich immer nur laut?

Diese Antworten und vielleicht sogar das eigene Lieblingsinstrument finden Kinder beim Instrumentenkarussell der Musikschule, bei denen alle grundlegenden Instrumentengruppen im Rotationsprinzip unter fachlicher Anleitung ausprobiert werden können. „Wir haben noch wenige freie Plätze und unsere Fachlehrer*innen freuen sich auf alle Kinder ab sechs Jahren“, sagt Musikschulleiter Marian Henze.

Das Instrumentenkarussell beginnt Mitte Februar im Kultur- und Bildungszentrum (KuB) in Bad Oldesloe (Saal, Beer-Yaacov-Weg 1)

Gespielt werden können Klavier, Schlagzeug, Gitarre, Violine, Trompete/ Waldhorn

Kosten: 25 Euro pro Monat und einmalige Leihgebühr in Höhe von 30 Euro. Infos unter 04531/80 13 28

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Erneut Impfaktion im Oldesloer Hölk ohne Anmeldung

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Am Mittwoch, den 19. Januar besteht im Treffpunkt Plan B Im Hölk 2 in Bad Oldesloe erneut die Möglichkeit, sich zwischen 9:30 und 17:30 Uhr gegen Corona impfen zu lassen.

Die Hölk- und Poggenbreeden-Hochhäuser in Bad Oldesloe

Möglich sind Erst- und Zweitimpfungen sowie Booster-Impfungen. Eine Impfärztin berät vor Ort. Kinder können ab 12 geimpft werden. Ab 14 Jahren dürfen sie allein in die Impfung einwilligen. Die Teams sind mit den Impfstoffen von BioNTech und Moderna ausgestattet.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Mitgebracht werden muss lediglich ein gültiges Ausweisdokument und ein Impfpass, sofern vorhanden.  

Das Treffpunkt-Team empfiehlt allen, die noch nicht geimpft sind, diesen unkomplizierten Termin ohne Anmeldung im Treffpunkt unbedingt zu nutzen.

Quartiersmanagerin Maria Herrmann betont: „Die letzte Aktion im November mit fast 400 Teilnehmern war ein großer Erfolg. Deshalb haben wir uns entschieden, diese Impfangebote auch weiter zu organisieren. Wir sind sicher, dass auch diesmal alles in entspannter Atmosphäre abläuft“.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Waren werden knapp: BrAWO-Center bittet um Möbelspenden

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Beim BrAWO-Center Bad Oldesloe werden die Waren knapp. Besonders die Auswahl an Möbeln, Haushaltswaren und Kinderspielzeug ist inzwischen überschaubar.

„Wer sich von alten, aber gut erhaltenen Möbeln trennen möchte, sollte uns anrufen. Wir vereinbaren einen Termin, bauen ab und transportieren die Möbelstücke zu uns“, erklärt Betriebsleiter Thorsten Ehlers. Auch alte Fahrräder, die wieder fahrtüchtig gemacht worden sind, stehen bei den Kunden hoch im Kurs. Dieser Bereich ist in den vergangenen Monaten weiter ausgebaut worden.

Das BrAWO-Center, Im Hölk 2, ist telefonisch unter der Nummer 0 45 31 – 80 40 810 oder per E-Mail unter brawo-center.oldesloe@awo-bildungundarbeit.de zu erreichen.

Der Zulauf in der Einrichtung der AWO Bildung und Arbeit (AWO BA) im Kreis Stormarn ist trotz der Pandemie ungebrochen. Neben Möbeln sind vor allem Kleidungsstücke, besonders Kinderkleidung, aber auch Hausrat wie zum Beispiel Töpfe, Pfannen, Geschirr, Handtücher und Gardinen sehr begehrt.

Die Sozialkaufhäuser der AWO BA – wie hier das BrAWO-Center Bad Oldesloe – verbinden drei Zielrichtungen miteinander: Zum einen werden gespendete Gegenstände sehr günstig an bedürftige Familien verkauft, zum anderen sorgen sie für sinnvolle Beschäftigung für Menschen in Arbeitsgelegenheiten (AGH). Darüber hinaus landen brauchbare Dinge nicht einfach auf dem Sperrmüll, sondern werden wieder in den Verwertungskreislauf gebracht.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung