Folge uns!

Bad Oldesloe

Das Stormarner Online- Kreislexikon wächst stetig weiter

Veröffentlicht

am

Journalist Raimund Marfels: Standbild mit Kamera (1984) Foto: Kreisarchiv Stormarn/hfr

Bad Oldesloe – Das Online- Stormarnlexikon wächst und gedeiht. Seit 2018 entsteht unter Federführung des Kreisarchivs und der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn ein Online-Lexikon über den Kreis, das stetig um neue Artikel erweitert wird und das Wissenswertes über Stormarn nachlesbar macht. In den letzten Wochen sind 32 neue Artikel ins Stormarnlexikon eingestellt worden.

Die Druckerei Pockrandt in Bargteheide besteht zum Beispiel seit 115 Jahren und hat ein weibliches Auge als Logo, die erste Beisetzung auf dem jüdischen Friedhof Wandsbek fand 1659 statt, der Stormarner Journalist Raimund Marfels arbeitete zeitweilig auch als Polizeifotograf bei der Dokumentation von Verbrechen und der barocke Taufengel in der Matthias-Claudius-Kirche in Reinfeld schwebte früher an einer Kette, wenn er zum Einsatz kam.

Jüdischer Friedhof Wansdbek. Foto: Kreisarchiv Stormarn/hfr

Diese und viele Wissensschnipsel mehr erfährt man über die Region, wenn man im „Stormarn Lexikon“ sucht: Die digitale Wissensbank, die vom Kreisarchiv  gemeinsam mit der Sparkassen-Kulturstiftung auf den Weg gebracht wurde, wächst stetig und konnte jetzt erweitert werden.

„Die Corona-Krise führt dazu, dass jetzt Artikel schneller fertiggestellt werden konnten“, erklärt Kreisarchivar Stefan Watzlawzik. Zu den einzelnen Fachgebieten schreiben Autoren, die zuvor in Schulungen ausgebildet wurden und die ihr Wissen zu Stormarn und den Besonderheiten des Kreises einbringen.

Von A bis Z wird das lebendige Lexikon in insgesamt 19 Kategorien so ständig um neue Informationen erweitert; über 100 Artikel sind mittlerweile abrufbar. „Die neuen Artikel reichen von Orten im Kreis über Wirtschaftsunternehmen und Persönlichkeiten bis hin zu Vereinen oder historischen Themen“, gibt Watzlawzik einen Überblick.

„Wir sind mit dem Lexikon inhaltlich und räumlich breit aufgestellt, die Themen reichen von Hamberge bis Hamburg.“

Denn der HVV, der weltweit der erste Verkehrsverbund war, umfasst nicht nur das Hamburger Stadtgebiet, sondern auch das angrenzender Kreise, darunter den Kreis Stormarn. Auch zu drei Kirchen in Stormarn sind Artikel entstanden: Wer weiß schon, dass die vier Glocken in der Reinbeker Nathan-Söderblom-Kirche die Namen „Gemeinschaft“, „Apostellehre“, „Gebet“ und „Brotbrechen“ tragen? Oder dass das Inventar der Reinbeker Schlosskapelle teilweise in der Maria-Magdalenen-Kirche in Reinbek untergekommen ist?

Auch zum Kreisarchiv Stormarn selber ist nun ein Artikel im Lexikon zu finden. „Hier sind unter anderem die privaten Sammlungen hervorgehoben, die sich im Kreisarchiv befinden“, sagt Watzlawzik, der als Koordinator am Entstehen des Online-Lexikons mitwirkt.

Der Fotobestand von Marfels, der von 1949 bis 1989 die Geschichte des Kreises fotografisch dokumentierte, gehört zu den Schätzen des Kreisarchivs, und Watzlawzik freut sich, dass ein weiterer Artikel dem Mann hinter den Bildern nun ein Gesicht gibt.

Rüdiger Nehberg: Survival-Experte aus Rausdorf mit seiner Reisebegleiterin Christina Haverkamp und Moderator Volker Ligat vom Norddeutschen Rundfunk (NDR) (1992) Foto: Kreisarchiv Stormarn/hfr

Wie aktuell die Online-Arbeit ist, zeigt auch ein weiterer Beitrag im Stormarn Lexikon: Der widmet sich dem Menschenrechtler und Survival-Experten Rüdiger Nehberg, der in Rausdorf lebte und Anfang April gestorben ist.

Damit noch mehr Autoren mitmachen, soll es Mitte Oktober eine weitere Autorenschulung geben, kündigt das Kreisarchiv an.

Alle Autoren werden nach einer ausführlichen Anleitung von einem Redaktionsteam betreut. Der genaue Termin der Autorenschulung wird rechtzeitig bekannt gegeben. Einzusehen sind alle Artikel unter www.stormarnlexikon.de

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Diebe klauen bei Oldesloer Autohaus Reifen im Wert von 20.000 Euro

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – In der Nacht vom 6. auf den 7.8. haben Unbekannte von einem Gelände eines Autohauses in der Lily-Braun-Straße in Bad Oldesloe an mehreren geparkten Fahrzeugen Reifen entwendet.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Nach derzeitigem Ermittlungsstand montierten unbekannte Täter von sechs Pkw die komplette Bereifung ab, und bockten die Fahrzeuge auf mitgebrachten Backsteinen auf. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Die Höhe der erlangten Beute wird auf einen Gesamtwert von ca. 20.000 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei Bad Oldesloe hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich zu melden. Wer kann Angaben zur Tat machen? Wem sind im o.g. Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Lily-Braun-Straße in Bad Oldesloe aufgefallen? Hinweisgeber sollten sich unter der Telefonnummer 04531/501-0 melden.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Zweite Welle deutet sich an: Sechs Corona-Neuinfektionen in Stormarn

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Nachdem die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Stormarn in den vergangenen Wochen annähernd sehr flach anstieg, sind den Behörden jetzt sechs neue Fälle an einem Tag gemeldet worden.

Die Grafik zeigt: Seit Anfang August steigt die Zahl der Neuinfektionen wesentlich stärker an.

Anfang Mai hatte sich die Lage im Kreis beruhigt. Seitdem kamen nur alle paar Tage neue Meldungen über Erkrankte.

Derzeit sind dem Kreis Stormarn 489 Infizierte bekannt. 405 sind genesen, 50 befinden sich in Quarantäne. Null Personen sind in stationärer Behandlung, 34 sind verstorben.

Grund für den Anstieg ist möglicherweise die Urlaubszeit. Menschen sind in den vergangenen Wochen aus den Ferien zurückgekehrt und könnten sich dort unwissentlich angesteckt haben. Auch wurden in Schleswig-Holstein und anderen Bundesländer die Maßnahmen zur Eindämmung gelockert.

Vergangene Woche hatte die Landesregierung jedoch auf weitere Lockerungen verzichtet, aus Sorge vor der zweiten Welle.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Kulturwochenende: Picknick-Open-Air auf dem Gut Altfresenburg

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Um Kultur endlich wieder möglich zu machen, müssen Kulturschaffende in diesen Tagen neue Wege gehen. Der Weg des KuBs führt auf ein idyllisch gelegenes Feld auf dem Gut Altfresenburg, circa Kilometer von Bad Oldesloe entfernt.

Jeden Tag Silvester. Foto: Marcel Brell

Der Kulturbereich der Stadt Bad Oldesloe präsentiert vom 11. bis 13. September in Kooperation mit KLNGSTDT e. V. erstmalig das Picknick-Open-Air „KuB auf dem Feld“, bei dem unter anderem die Bands Die Happy, Jeden Tag Silvester und Mrs. Greenbird auftreten.

Die Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, eine Picknickdecke, Snacks, Getränke, Familie und Freunde einzupacken und das besondere Kulturerlebnis im wunderbaren Ambiente des Gutshofs unter freiem Himmel zu genießen. Ein großes Dankeschön geht an das Team vom KulturGut Altfresenburg e. V., das die Veranstaltung mit der Bereitstellung der Location und mit viel Unterstützung erst möglich gemacht hat.  

Das Picknick-Open-Air startet am Freitag, den 11. September um 19 Uhr direkt mit einem echten Highlight:

Die Oldesloer Band Jeden Tag Silvester wird im Doppelkonzert mit der Rockband Die Happy das KuB-Feld eröffnen.

Nach dem Ausfall des Stadtfestes im Juni haben eingefleischte Fans nun in diesem Jahr also doch noch die Chance, die vier Jungs mit ihrem neuen Album „Zwischen den Meeren“ im Gepäck live zu erleben. Mit eingängigem Deutsch-Pop, der die norddeutsche Ehrlichkeit, die Ruhe und Gelassenheit perfekt transportiert hat sich die Band mittlerweile eine große Fangemeinde erspielt. Sechs Jahre sind vergangen seit „Everlove“, dem letzten Album von Die Happy. Im April 2020 erschien mit „Guess What!“ die neunte Studio-Platte der Band, die seit über 25 Jahren und mehr als 1.200 Konzerten die großen und kleinen Bühnen Europas rockt.

Die Happy. Foto: Ronja Hartmann

Weiter geht es am Samstag, den 12. September um 11 Uhr mit der Vagabund Klezmer Band in Kooperation mit der Musikhochschule Lübeck.

Mit Witz und Wärme geben die VagabundInnen den alten Klezmer-Tänzen einen ganz neuen Glanz. Der lebendige Kontakt beim Musizieren, untereinander und mit dem Publikum, macht die Konzerte zu einem mitreißenden Erlebnis. Den Ritterschlag erhielt das Ensemble im Januar 2020: Auf Einladung von Giora Feidmann eröffnete es die zweite Hälfte des Konzertes im Lübecker Dom. „Sie shpiel´n Klezmer so schein“, schwärmte der Klezmer-Weltstar.

Mrs. Greenbird. Foto: Manuela Zander

Um 18 Uhr folgt das Folk-Pop-Duo Mrs. Greenbird.

Ausgezeichnet mit dem „Album OfThe Year“ und bekannt als Gewinner von „X Factor“, präsentieren Sarah Nücken und Steffen Brückner ihr neues Album „Dark Waters“. Mit ihrer sehr eigenen Mischung aus Folk, Country und Pop, die in Deutschland nach wie vor einzigartig ist, schaffen sie auf der Bühne eine unvergleichlich persönliche und intime Atmosphäre. Musik zum Anfassen, denn näher und ehrlicher geht es fast nicht.

Sonntag, der 13. September steht ganz im Zeichen der Kleinkunst… Weiterlesen auf der nächsten Seite.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung