Folge uns!

Polizei und Feuerwehr

Reinfeld: Einbruch in Hofladen – Vertrauenskasse gestohlen

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Reinfeld – In den frühen Morgenstunden des Freitags, 12. Juni, kam es in einem Hofladen in der Straße “Travenhof” in Reinfeld zu einer Aufbruchstat, bei der Bargeld entwendet wurde.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zum Innenbereich des Hofladens.

Im Hofladen werden eigene Erzeugnisse des dort ansässigen landwirtschaftlichen Betriebes verkauft. Die Bezahlung erfolgt auf Vertrauensbasis.

Der anfallende Kaufbetrag wird in bar in eine Geldkassette eingeworfen, ohne dass ein Mitarbeiter anwesend und die Ware abkassieren muss. Der Verkaufsraum steht immer offen und kann zu jeder Tageszeit betreten werden.

Der 27-jährige Eigentümer wurde durch ein lautes Geräusch geweckt. Er schaute nach dem Ursprung des Geräusches. Im Hofladen fand er dann die aufgebrochene Geldkassette. Das darin befindliche Bargeld wurde entwendet.

Zur Höhe der erlangten Beute konnten noch keine Angaben gemacht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 70 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei Bad Oldesloe hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können:

Wer kann Angaben zur Tat machen? Wem sind verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Travenhof oder der näheren Umgebung aufgefallen?

Hinweise bitte an die Polizei in Bad Oldesloe unter der Telefonnummer 04531 / 5010.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

67-Jähriger brutal in Real-Markt zusammengeschlagen: Polizei sucht diesen Mann

Veröffentlicht

am

Oststeinbek – Am 29. Januar 2021 kam es gegen 19 Uhr zu einer gefährlichen Körperverletzung im Real-Markt Willinghusener Weg in Oststeinbek.

Fotos: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

Der unbekannte Täter schlug auf einen 67- Jährigen ein und verletzte diesen schwer.

Gesucht wird in diesem Zusammenhang der auf den Fotos abgebildete Mann. Personenbeschreibung: ca. 185cm groß, 30 – 35 Jahre alt, kräftige Statur, dunkel gekleidet, Vollbart, dunkle Haare mit Undercut, große Geheimratsecke.

Die Kriminalpolizei Reinbek hat die Ermittlungen übernommen. Wer kennt die abgebildete Person oder kann Angaben zu ihr machen? Hinweise nimmt die Polizei Reinbek unter der Telefonnummer: 040/ 727707-0 entgegen.

Weiterlesen

Ahrensburg

Außenspiegel von 19 Fahrzeugen in Ahrensburg gestohlen

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – In der Nacht zum 8. April 2021 kam es in Ahrensburg zu 19 Fahrzeugteilediebstählen.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Nach bisherigem Erkenntnisstand entwendeten unbekannte Täter in den Straßen Parkallee, Ahrensfelder Weg, Waldstraße, Bargenkoppelredder von 19 Fahrzeugen die Verglasung der Außenspiegel. Es handelte sich um Fahrzeuge der Marken Opel, Mercedes, BMW, Volvo, Audi, VW, Jaguar und Fiat. Die Schadenshöhe steht nicht fest.

Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen übernommen. Wer hat in der Nacht 07./08. April 2021 im Bereich der Tatorte verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Hinweise nimmt die Polizei Ahrensburg unter der Telefonnummer: 04102/ 809-0 entgegen.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Crash auf A1: Audi RS5 mehrfach überschlagen – Fahrer (27) hatte keinen Führerschein

Veröffentlicht

am

Wesenberg – Am 3. April 2021 kam es gegen 11:45 Uhr auf der Autobahn 1 zwischen der Anschlussstelle Reinfeld und dem Autobahnkreuz Lübeck in Fahrtrichtung Lübeck zu einem Verkehrsunfall.

Feuerwehr im Einsatz Symbolfoto: SL

Nach bisherigem Erkenntnisstand befuhr eine 77- jährige Frau aus Nordwestmecklenburg mit einem VW Golf die mittlere Spur der BAB 1. Zum Überholen scherte sie auf den linken Fahrstreifen aus.

Hierbei übersah sie einen Audi RS5, der mit deutlich höherer Geschwindigkeit den linken Fahrstreifen befuhr.

Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Der VW Golf schleuderte über die Fahrbahn. Die Fahrerin und ihr 78- jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. Der Audi RS5 überschlug sich mehrfach auf der Fahrbahn.

Der 27- jährige Fahrer wurde leicht verletzt und machte falsche Angaben zu seiner Person. Später konnten die Polizeibeamten die richtigen Personalien ermitteln und stellten fest, dass der 27- Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Der entstandene Sachschaden wird auf 69.500 Euro geschätzt.

Die 77-Jährige wird sich wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung und der 27- Jährige unter anderem wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung, des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Verdachts der falschen Namensangabe verantworten müssen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung