Folge uns!

Polizei und Feuerwehr

Todendorf: LKW-Fahrer überholt mehrfach riskant und illegal – Zeugen gesucht

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Todendorf – Am Mittwochnachmittag, 10. Juni, kam es auf der B404, in Höhe der Ausfahrt Todendorf, zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs durch ein Sattelzuggespann.

“Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand befuhr gegen 14.00 Uhr ein Sattelzuggespann die B404 in Fahrtrichtung Schwarzenbek. Eine Zeugin konnte beobachten, dass der Sattelzug bei Todendorf im Überholverbot zunächst einen Pkw überholte hatte. Der LKW-Fahrer scherte nach dem Überholvorgang kurz ein und überholte dann noch einen weiteren Pkw mit Anhänger trotz Überholverbot und Gegenverkehr. Ein Kleinwagen, evtl. ein Renault Clio, musste im Gegenverkehr seine Geschwindigkeit bis zum Stillstand stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Der LKW beendete den Überholvorgang und setzte seine Fahrt fort”, erklärt Polizeisprecherin Conny Habo die Vorwürfe gegen den Fahrer.

Im Anschluss setzte der Lkw-Fahrer erneut zum Überholen an. Dieses Mal beabsichtigte der Fahrer des Sattelzuggespannes einen Lkw zu überholen.

Dieses Manöver brach er jedoch erst einmal ab, da weiterer Gegenverkehr kam. Sein Vorhaben setzte er erst im neu ausgebauten Bereich der B404 fort, in der das Überholen erlaubt war.

Zwei Beamte der Polizeistation Trittau konnten den 32 Jahre alten Fahrer aus Bad Kleinen mit seinem Sattelzuggespann auf der Autobahnbrücke B404/BAB 24 – Schwarzenbek/Grande – stoppen und kontrollieren.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck wurde der Führerschein des 32-Jährigen beschlagnahmt.

Eine Auswertung der Fahrerkarte durch Beamte des Polizei-Autobahnreviers Ratzeburg hatte zudem ergeben, dass der Fahrer zu schnell unterwegs gewesen war.

Der 32-Jährige muss sich nun in einem Strafverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Zudem kommt ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Geschwindigkeitsverstoßes auf ihn zu.

Die Polizeistation Trittau sucht nun nach der Fahrerin/dem Fahrer des entgegengekommenen Kleinwagens, der zur Tatzeit die B 404 in Fahrtrichtung Kiel befuhr und im Bereich Todendorf bis zum Stillstand abbremsen musste.

Zudem werden die Fahrer der Fahrzeuge (Pkw, Pkw mit Anhänger und LKW), die in gleiche Fahrtrichtung wie der LKW fuhren und durch den LKW überholt wurden, gebeten, sich zu melden.

Zeugen, die Angaben zum Vorfall machen können, werden ebenfalls gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Hinweise bitte an die Polizeistation Trittau unter der Telefonnummer 04154 / 70 73 0.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Zweimal dieselbe Glastür eingeworfen: Polizei sucht Discounter-Einbrecher

Veröffentlicht

am

Glinde – Einbrecher haben am Freitagmorgen, 20. November, gegen 3.30 Uhr mit einem Gullydeckel die Tür eines Discounters in der Berliner Straße in Glinde eingeworfen und gelangten so ins Inneres des Verkaufsraumes. Dort entwendeten sie Zigaretten in unbekannter Stückzahl.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb jedoch erfolglos.

Zur Höhe des entstandenen Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden.

In der Folgenacht warfen unbekannte Täter die nun verbaute Notverglasung erneut mit einem Gullydeckel ein und entwendeten auch hier Tabakwaren.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer kann Angaben zu den Taten machen? Wer hat Freitag und Samstag im angegebenen Tatzeitraum in der Berliner Straße in Glinde verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Reinbek unter der Telefonnummer 040/727707-0.

Weiterlesen

Barnitz

Einbrecher in Bargteheide und Barnitz unterwegs: Kripo sucht Zeugen

Veröffentlicht

am

Bargteheide/Barnitz – Freitagnachmittag (19.11.) wurde in der Zeit von 16.30 Uhr bis 16.50 Uhr in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Traberstieg in Bargteheide eingebrochen.

Einbrecher an einer Terrassentür (Symbolbild). Foto: Shutterstock.vom

Der oder die Täter kletterten zunächst auf den Balkon, verschafften sich dann Zutritt, indem sie die Balkontür der Wohnung gewaltsam öffneten.

Entwendet wurden Bargeld, Fahrzeugschlüssel und persönliche Papiere.

Zu einem Einbruchsversuch kam es außerdem in der Straße Klein Barnitz in Barnitz.

Dort scheiterten die Täter an der Hauseingangstür eines Einfamilienhauses. Im Zeitraum vom 18. bis zum 20. November, 9 Uhr versuchten sie die Tür gewaltsam zu öffnen.

Die Kriminalpolizei in Ahrensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und fragt: Wer hat in Bargteheide oder auch in Barnitz Personen oder Fahrzeuge beobachtet, die mit dem Einbruch bzw. Einbruchsversuch in Verbindung stehen könnten? Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04102/809-0 bei den Beamten zu melden.

Weiterlesen

Elmenhorst

Mit Radlader abtransportiert: Werkzeuge in Elmenhorst gestohlen

Veröffentlicht

am

Elmenhorst – In der Zeit vom 12. November (15:30 Uhr) bis zum 13. November (7:15 Uhr) kam es auf einer Baustelle in der Jersbeker Straße in Elmenhorst zu einem Diebstahl von Werkzeugen.

Foto: pixabay.com

Nach derzeitigem Erkenntnisstand wurde eine verschlossene Werkzeugkiste gewaltsam geöffnet.

Die in der Kiste gelagerten Werkzeuge wurden mit einem Radlader der Baustelle in den Ilker Weg transportiert.

Der Radlader wurde zurückgelassen. Die Schadenshöhe wird auf 1000 Euro geschätzt.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Jersbeker Straße und des Ilker Weges beobachtet? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Bargteheide unter der Telefonnummer: 04532/ 7071-0 entgegen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung