Folge uns!

Bargteheide

Bargteheide: Jugendarbeitsteam näht 999 Mundschutz-Masken

Veröffentlicht

am

Foto: Stadt Bargteheide/hfr

Bargteheide – Die Mitarbeiterinnen des Jugendarbeitsteam (JAT) aus der Ganztagsbetreuung der Stadt Bargteheide hatten auf Grund der Coronamaßnahmen in ihrem eigentlichen Tätigkeitsbereich nicht wirklich etwas zu tun in den vergangenen Wochen.

Doch natürlich waren sie nicht unttätig. Sie bündelten ihre Kreativität und versuchten dort zu helfen, wo Unterstützung benötigt wurde.

“Im Falle der 18 Bargteheider Mitarbeiterinnen wurden Masken für die Verwaltung sowie städtische Einrichtungen genäht, insgesamt 999 Stück”, teilt die Stadtverwaltung mit.

„Zwei Wochen lang haben die Mitarbeiterinnen fleißig und doch voller Spaß und Freude an ihren Nähmaschinen gesessen“, sagt Petra Morell vom JAT.

„Ich bedanke mich ganz herzlich für dieses besondere, kreative Engagement“, so Bürgermeisterin Birte Kruse-Gobrecht, die selbst auch eine der genähten Masken trägt.

Die Masken wurden unter anderem an die MitarbeiterInnen der Grundschulen, die Politik sowie die Verwaltungsmitarbeitenden verteilt.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Politik und Gesellschaft

“Betreten verboten!”: Bargteheide sperrt an Himmelfahrt Schulzentrum und Stadtpark

Veröffentlicht

am

Stoppschild Symbolfoto: NickyPe/Pixabay

Bargteheide – In den vergangenen Jahren trafen sich an Himmelfahrt zahlreiche “Vatertagstouren” in Bargteheide am Schulzentrum und im Stadtpark. Das soll nun dieses Jahr komplett verhindert werden.

In Zeiten von Corona-Schutzmaßnahmen ist an Treffen mit mehr als den Personen aus einem anderen Haushalt sowieso nicht zu denken. Bollerwagentouren mit zu viel Alkohol sind ebenfalls nicht sinnvoll und sollen nicht stattfinden.

Um mögliche illegale Corona-Partys im öffentlichen Raum im Keim zu ersticken wird das Betreten des kompletten Bargteheider Schulzentrums und der dazugehörenden Sportplätze komplett untersagt.

Gemeint sind damit folgende Flächen im Kleinstadtzentrum:

  • Die Rasen-, Park-und Wegeflächen des Stadtparks-
  • Die Fläche des Schulzentrums einschließlich der zugehörigen Sportanlagen

Das absolute Betretungsverbot gilt ab 10 Uhr und gilt bis in die Nacht hinein.

Wer dort trotzdem erwischt wird, muss nicht nur mit einem Platzverweis und einem Bußgeld rechnen sondern auch dass dieser Platzverweis mit “einfacher körperlicher Gewalt” duchgesetzt wird. Es könnte außerdem über das Bußgeld hinaus zu Anzeigen kommen.

“Am Himmelfahrtstag müssen die örtliche Ordnungsbehörde und die Polizei im Interesse der Wahrung der öffentlichen Sicherheit in der Lage sein, die angeordneten Maßnahmen durchzusetzen, auch im Wege des Verwaltungszwanges. Wegen der Schwere der zu erwartenden Gefahren für die körperliche Unversehrtheit müssen Privatinteressen hinter dem öffentlichen Interesse zurückstehen”, so Bürgermeisterin Birte Kruse-Gobrecht in der Erklärung der Allgemeinverfügung.

Weiterlesen

Bargteheide

Vom Homeoffice zurück ins Studio: Radio Eckhorst sendet wieder aus der Schule

Veröffentlicht

am

Bargteheide – Was zunächst nur als kurze Unterbrechung der Langeweile zuhause gedacht war, hat sich zu einem zehnwöchigen Projekt mit täglichen kleinen Sendungen aus dem Homeoffice entwickelt.

1) Mit Abstand wieder in „ihrem“ Sendestudio im Gymnasium Eckhorst (v.l.) Michael Schwarz, Felix Tamm, Emma Barchanski und Lenny Meier.

Das Projekt „Keine Schule, meine Musik, mein Radio“ hat zahlreiche Fans in den sozialen Medien gewonnen. Mit der Rückkehr zum Präsenzunterricht zieht jetzt auch das Schulradio wieder in sein Studio.

„Die Ausdauer und Begeisterung, mit der die Redaktion ihre fast täglichen Sendungen über so lange Zeit aufrecht erhalten hat, ist wirklich stark“, zieht Michael Schwarz, der das Radio-Team begleitet, stolz Bilanz.

Die Redaktion hatte sich seit der Schulschließung Mitte März zu täglichen Skype-Konferenzen getroffen und ganz ohne persönlichen Kontakt jeden Tag von zuhause aus produziert.

„Herausgekommen ist eine Strecke von Sendungen, die später einmal gut dokumentieren wird, wie Bargteheider Jugendliche die Zeit des Lockdowns erlebt haben“, berichtet Lenny Meier, der im Bundesfreiwilligendienst das Projekt unterstützt und begleitet hat.

Was zunächst nur als kurzfristige Überbrückung geplant war, gewann von Woche zu Woche mehr Dynamik, bis dann auch das NDR-Fernsehen auf die jungen Radiomacher aus Bargteheide aufmerksam wurde und sie gleich in mehreren Sendungen begleitete.

„Der Filmdreh bei uns zuhause unter den strengen Abstandsregeln war schon ganz besonders“, lacht Redaktionsleiterin Emma Barchanski, die wie ihre Redaktionskollegen aber froh ist, nun endlich wieder einmal in ihr geliebtes Radiostudio in der Schule zu dürfen. „Starke Sachen haben wir erlebt: Die chaotischen Koch-Sendungen mit Ricarda, die Gespräche mit dem Bargteheider Pastor, als die Stimmung unter vielen Jugendlichen sehr bedrückt wurde, aber auch die tolle Geste von Schule und Schulverein, uns als Dank Motto-Shirts nach Hause bringen zu lassen.“

Das 10-jährige Jubiläum des Schulradios, das eigentlich Anfang Mai mit einer großen Show gefeiert werden sollte, fiel auch in diese Zeit und war eigentlich das Jahresprojekt von FSJler Meier.

„Das holen wir aber auf jeden Fall nach, sobald es wieder möglich ist“, verspricht er.

„Mit einem großen Best of am Himmelfahrtswochenende verabschieden wir uns jetzt von dem Format und versuchen wieder in den normalen Sendebetrieb zu gehen“, erklärt Felix Tamm, „damit werden dann auch die Ansprüche, die Präsenzschule und Homeschooling an die Gymnasiasten stellen, wieder entspannter erfüllbar sein“. Aber etwas soll auch bleiben vom Projekt: „Wir werden auch zukünftig Instagram und Facebook verstärkt bespielen, denn dort haben wir in den letzten Wochen auch viele neue Zuhörer gewonnen, über die wir uns sehr freuen“, so die Radiomacher.

Die Beiträge sind zu hören auf der Internetseite www.radio-eckhorst.de.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Bargteheide: Mit Baugerüst beladener Anhänger gestohlen

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Bargteheide – Wie die Polizei erst jetzt mitteilte wurde im Zeitraum vom 08. bis zum 11. Mai in der Heinrich-Hertz-Straße in Bargteheide ein beladener Anhänger von einem Firmengelände entwendet.

Unbekannte Täter gelangten auf das Firmengelände und brachen die Diebstahlssicherung eines beladenen Anhängers gewaltsam auf. Der Anhänger hatte ein Baugerüst geladen.

Anschließend flohen die Täter mit dem Anhänger und dem Baugerüst in unbekannte Richtung.

Der entwendete Anhänger, das Baugerüst und der entstandene Sachschaden werden auf einen Gesamtwert von ca. 2.500 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise: Wer kann Angaben zur Tat machen? Wem sind zur Tatzeit in der Heinrich-Hertz-Straße und der näheren Umgebung verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung