Folge uns!

Gesundheit

Daher bleibt Vorsicht so wichtig: Mehrere Covid-19 Infektionen nach Restaurantbesuch in Leer

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: PJR/Shutterstock

Leer – Dass die vom Covid19-Virus ausgehende Gefahr nicht vorbei ist und dass unvorsichtiges Verhalten in der Gastronomie weitreichende Folgen haben kann, zeigt sich jetzt in Niedersachen.

Im Landkreis Leer geht die Kreisverwaltung davon aus, dass sieben festgestellte Neuinfektionen auf einen Besuch in einem Restaurant zurückzuführen sind.

“Von Dienstag bis zum Freitag dieser Woche wurden dem Gesundheitsamt sieben positive Befunde mitgeteilt, die miteinander zusammenhängen”, teilte der Landkreis mit.

“Diese neuen Fälle haben dazu geführt, dass in der Folge bereits für mindestens 50 Personen vorsorglich häusliche Quarantäne angeordnet wurde. Weitere Testergebnisse stehen noch aus”, so das Büro des Landrats.

“Die Infektionen stehen vermutlich in Zusammenhang mit einem Besuch in einem Lokal. Seit Bekanntwerden der Fälle ist das Gesundheitsamt dauerhaft im Einsatz, um die Kontakte der Infizierten nachzuverfolgen und auf dieser Grundlage entscheiden zu können, wer in Quarantäne muss und wer nicht”, so die Kreisverwaltung in Leer.


Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Gesundheit

SH verzichtet auf Corona-Lockerungen und kündigt Bußgelder gegen Maskenverweigerer an

Veröffentlicht

am

Kiel – Aus Sorge vor einer zweiten Welle verzichtet das Land Schleswig-Holstein auf weitere Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen.

Datenstand: 04.08.2020 19:34:13. Quelle: RKI/schleswig-holstein.de

Das hat Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) gemeinsam mit Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) in Kiel mitgeteilt.

Bislang bestand noch die Hoffnung, dass es zum 10. August eine neue Verfügung in Kraft tritt. Doch steigende Infektionszahlen sprechen dagegen.

“Es ist jetzt nicht die Zeit, weiter zu Lockern”, sagte Ministerpräsident Günther am Mittwoch in Kiel. “Wir haben jetzt eine Situation, wo wir genau hinschauen müssen.”

Sorge bereiten der Landesregierung vor allem der Schulstart und die Urlaubsrückkehrer, die für einen weiteren Anstieg der Infektionszahlen sorgen könnten.

Wegen der angespannten Lage will Schleswig-Holstein jetzt stärker gegen Maskenverweigerer in Bussen und Bahnen vorgehen.

Wer im ÖPNV keine Mund-und-Nasenbedeckung trägt, muss künftig mit Bußgeldern rechnen.

Nordrhein-Westfalen hatte bereits angekündigt, entsprechende Verstöße künftig mit 150 Euro Strafe zu ahnden. Wie hoch das Bußgeld in Schleswig-Holstein sein wird, ließen Günther und Garg noch offen.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Stormarn: 10 neue Covid19-Infektionen in nur zwei Tagen – 22 aktive Fälle

Veröffentlicht

am

Coronavirus Symbolfoto: Mintart/shutterstock

Bad Oldesloe – Die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis ist erstmals seit Monaten wieder deutlich angestiegen. In den vergangenen zwei Tagen wurden 10 klinisch bestätigte Neuinfektionen vermeldet.

Vor Kurzem sah es noch so aus, dass Stormarn bald als coronafrei gelten könnte. Jetzt sind wieder 22 Menschen in Quarantänen.

Seit Beginn der Woche waren es 17 klinisch bestätigte Neuinfektionen im Kreis Stormarn.

Auch in anderen Kreisen und Bundesländern stiegen die Zahlen deutlicher an als in den vergangenen Wochen. Es steht die Befürchtung im Raum, dass zu viele Mitbürger mittlerweile zu lasch mit den wichtigen Coronaschutzmaßnahmen umgehen.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Stormarn: Fünf Covid19- Neuinfektionen bestätigt

Veröffentlicht

am

Covid 19 Test im Labor Symbolfoto: Fernando Zhiminaicela/pixabay

Bad Oldesloe – Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle ist vom 28. auf den 29. Juli erstmalig seit Wochen deutlich gestiegen. Es kamen fünf neue bestägtige Coronavirus-Fälle hinzu.

Damit gibt es derzeit 13 aktive Fälle im Kreis

Eine in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 12 in häuslicher Quarantäne.

397 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden.

34 infizierte Stormarner sind bisher im Rahmen der Pandemie verstorben.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung