Folge uns!

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe: Fünfstelliger Schaden nach Einbruch in Gartenbaufirma

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Bad Oldesloe – In der Zeit vom 17. Mai, ca. 23:10 Uhr, bis zum 18.05.2020, ca. 03:00 Uhr, kam es am Sandkamp in Bad Oldesloe zu einem Einbruch bei einer Garten- und Landschaftsbaufirma.

Unbekannte Täter gelangten auf bislang ungeklärte Weise auf das Grundstück einer Garten- und Landschaftsbaufirma und suchten zunächst den Außenbereich nach Wertgegenständen ab.

“Anschließend verschafften sich die Täter über die Hauseingangstür gewaltsam Zutritt zum Lager der Firma, in der Gartengeräte und Kleinmaschinen für den Gartenbereich aufbewahrt wurden. Die Täter nahmen diverse Gegenstände an sich und beluden einen der Firma gehörenden Anhänger mit dem Stehlgut”, berichtet Polizeisprecherin Conny Habo.

Aufgrund der Vielzahl und der Größe der entwendeten Gegenstände wurde vermutlich auch neben dem Anhänger zusätzlich ein Kleintransporter oder ein ähnlich großes Fahrzeug beladen.

Anschließend flüchteten die Täter mit den entwendeten Fahrzeugen sowie ihrer Beute in unbekannte Richtung.

2 Täter können wie folgt beschrieben werden:

Person 1: – korpulent Gestalt – ca. 1,80 bis 1,85 m groß – ca. 45 Jahre alt – Bekleidet mit schwarzen Nike-Sneaker mit weißer Sohle und weißen Schnürsenkeln – Handschuhe und Maske wurden getragen

Person 2: – schlanke Gestalt – ca. 1,75 bis 1,80 m groß – ca. 45 Jahre alt – bekleidet mit Jacke oder Kapuzenpullover mit auffälliger Musterung an Vorderseite des Oberteils

Der Wert des erlangten Stehlgutes wird auf einen hohen fünfstelligen Betrag geschätzt. Zum verursachten Sachschaden konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Die Kriminalpolizei Bad Oldesloe hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise: Wer kann Angaben zur Tat machen? Wem sind verdächtige Personen oder Fahrzeuge in dem o.g. Tatzeitraum im Sandkamp in Bad Oldesloe aufgefallen?

Hinweise bitte an die Polizei in Bad Oldesloe unter der Telefonnummer: 04531 / 5010.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Oldesloer CDU plant Online-Gespräch über “Corona-Frust und Freiheitslust”

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – In einem Onlinegespräch am 23. April um 19 Uhr möchte die CDU Bad Oldesloe mit Landesminister Claus Christian Claussen über die aktuelle Pandemie-Situation sprechen.

Mit dem Veranstaltungstitel „Coronafrust und Freiheitslust“ wird ein Spannungsfeld beschrieben, aber das Gespräch soll auch die Möglichkeit zu einem Rückblick und einem Ausblick geben.

Während manche Wirtschafts- und Gesellschaftsbereiche und fast das gesamt Kulturleben seit 12 oder 5 1/2 Monaten wieder auf den Neubeginn warten, verzögert sich das was gerne als “Öffnungsschritte” beschrieben wird.

Es ist also eine lebhafte Diskussion unter der Leitung des Vorsitzenden des Stadtverbandes, Jörg Feldmann zu erwarten.

Wer an dem Gespräch teilnehmen möchte, findet den Link im Internetauftritt oder dem Facebookauftritt der CDU Bad Oldesloe    

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Radfahrer am Poggensee von Reh umgerannt und schwer verletzt

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Am 15. April 2021 kam es in den Abendstunden in der Nähe von Bad Oldesloe im Bereich des Poggensees zu einem Wildunfall.

Rettungswagen im Einsatz Symbolfoto: SL

Gegen 21:30 Uhr fuhr ein Radfahrer am Poggensee entlang in Richtung Neufresenburg, als ein Reh aus dem Schilf kam und in das Fahrrad lief.

Der Radfahrer stürzte und wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Am Fahrrad entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Das Reh entfernte sich unerkannt vom Unfallort.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Tödlicher Verkehrsunfall bei Bad Oldesloe: Mercedes rutscht in geparkten Lkw

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Am 13. April kam es gegen 14:30 Uhr auf der BAB 1 zwischen den Anschlussstellen Reinfeld und Bad Oldesloe zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person tödlich verunglückte.

Feuerwehr im Einsatz. Archivfoto: Stormarnlive.de

Nach bisherigem Erkenntnisstand befuhr ein 52- Jähriger aus dem Landkreis Uelzen mit einem PKW Mercedes den mittleren Fahrstreifen der BAB 1 in Fahrtrichtung Hamburg. Kurz vor dem Rastplatz Trave kam er aus ungeklärter Ursache auf den linken Fahrstreifen und stieß mit einem dort fahrenden Jaguar zusammen.

Der Mercedesfahrer verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen die rechte Schutzplanke im Einfahrtsbereich des Rastplatzes Trave. Das Fahrzeug überschlug sich und rutschte auf dem Dach liegend unter einen geparkten LKW.

Der 52- Jährige wurde bei dem Unfall eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle.

Der 40-jährige Jaguarfahrer aus Hamburg wurde leicht verletzt. Der 56-jährige polnische LKW- Fahrer blieb unverletzt. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen.

Die Autobahn musste für 1,5 Stunden voll gesperrt werden. Zur Schadenshöhe können zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben gemacht werden.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung