Folge uns!

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe: Fünfstelliger Schaden nach Einbruch in Gartenbaufirma

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Bad Oldesloe – In der Zeit vom 17. Mai, ca. 23:10 Uhr, bis zum 18.05.2020, ca. 03:00 Uhr, kam es am Sandkamp in Bad Oldesloe zu einem Einbruch bei einer Garten- und Landschaftsbaufirma.

Unbekannte Täter gelangten auf bislang ungeklärte Weise auf das Grundstück einer Garten- und Landschaftsbaufirma und suchten zunächst den Außenbereich nach Wertgegenständen ab.

“Anschließend verschafften sich die Täter über die Hauseingangstür gewaltsam Zutritt zum Lager der Firma, in der Gartengeräte und Kleinmaschinen für den Gartenbereich aufbewahrt wurden. Die Täter nahmen diverse Gegenstände an sich und beluden einen der Firma gehörenden Anhänger mit dem Stehlgut”, berichtet Polizeisprecherin Conny Habo.

Aufgrund der Vielzahl und der Größe der entwendeten Gegenstände wurde vermutlich auch neben dem Anhänger zusätzlich ein Kleintransporter oder ein ähnlich großes Fahrzeug beladen.

Anschließend flüchteten die Täter mit den entwendeten Fahrzeugen sowie ihrer Beute in unbekannte Richtung.

2 Täter können wie folgt beschrieben werden:

Person 1: – korpulent Gestalt – ca. 1,80 bis 1,85 m groß – ca. 45 Jahre alt – Bekleidet mit schwarzen Nike-Sneaker mit weißer Sohle und weißen Schnürsenkeln – Handschuhe und Maske wurden getragen

Person 2: – schlanke Gestalt – ca. 1,75 bis 1,80 m groß – ca. 45 Jahre alt – bekleidet mit Jacke oder Kapuzenpullover mit auffälliger Musterung an Vorderseite des Oberteils

Der Wert des erlangten Stehlgutes wird auf einen hohen fünfstelligen Betrag geschätzt. Zum verursachten Sachschaden konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Die Kriminalpolizei Bad Oldesloe hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise: Wer kann Angaben zur Tat machen? Wem sind verdächtige Personen oder Fahrzeuge in dem o.g. Tatzeitraum im Sandkamp in Bad Oldesloe aufgefallen?

Hinweise bitte an die Polizei in Bad Oldesloe unter der Telefonnummer: 04531 / 5010.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Nur noch sieben Infizierte in Stormarn in stationärer Behandlung

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle im Kreis Stormarn beträgt am Sonntag 415.

Sieben in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 26 in häuslicher Quarantäne.

351 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Insgesamt sind 31 Personen verstorben.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Stormarn: Covid19- Infektionszahlen wieder leicht gestiegen – ein Infizierter verstorben

Veröffentlicht

am

Coronavirus Symbolfoto: Mintart/shutterstock

Bad Oldesloe – Die Zahl der bestätigen Infektionen im Kreis Stormarn ist leicht gestiegen. Es konnten zwei weitere Neuinfektionen klinisch festgestellt werden. Die Gesamtzahl beträgt somit seit Beginn der Pandemie 415 (Stand 22. Mai)

Aktuell befind sich in 12 Stormarn wohnende infizierte Personen in stationärer Behandlung, 29 in häuslicher Quarantäne.

344 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden.

“Leider müssen wir auch mitteilen, dass eine weitere infizierte Person verstorben ist. Es handelt sich um einen Mann der Altersgruppe über 50 Jahre. 30 Personen sind somit verstorben”, so die Kreisverwaltung.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Nur fünf Polizeieinsätze: Ruhiger Vatertag in Stormarn und Lauenburg

Veröffentlicht

am

Ratzeburg/Bad Oldesloe – Die Polizeidirektion Ratzeburg kann einen ruhigen Feiertagsverlauf vermelden.

Vatertagsbollerwagen Symbolfoto: Coleur/Pixabay

Im Bereich Stormarn und Herzogtum Lauenburg war die Polizeidirektion Ratzeburg mit verstärkten Einsatzkräften präsent.

Im Verlauf des gesamten Himmelfahrtstages wurden durch die Regionalleitstelle Süd für Stormarn und Herzogtum Lauenburg insgesamt 218 Einsätze bearbeitet, davon fünf mit “Himmelfahrtsbezug”.

An den traditionellen Anlaufpunkten in Bargteheide, Großensee und am Lütauer See blieb es im Vergleich zu den Vorjahren ruhig.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung