Folge uns!

Bad Oldesloe

Rechtsextreme beschädigen Linken-Wahlkreisbüro und kleben “AC”-Aufkleber

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Unbekannte haben in Bad Oldesloe rechtsextreme “Aryan Circle”-Aufkleber geklebt und das Wahlkreisbüro der Partei “Die Linke” beschädigt. Der Staatsschutz ermittelt.

Aryan Circle-Aufkleber in der Oldesloer Innenstadt. Foto: Stormarnlive.de

Bürgermeister Jörg Lembke äußerte sich besorgt über die Aktionen: „Wir haben alle noch die Vorfälle vom 17. Oktober in Sülfeld im Hinterkopf, als sich eine Gruppe von „AC“-Aktivisten gegen Menschen wandten, die entsprechende Aufkleber aus dem Ortsbild entfernten.”

“Aryan Circle” gilt in Schleswig-Holstein als rechtsextreme Gruppierung. Im März hatte die Polizei landesweit mehrere Häuser und Wohnungen mutmaßlicher Mitglieder durchsucht.

Der Oldesloer Verwaltungschef hat angekündigt, Strafanzeige zu erstatten. Er wolle überprüfen lassen ob es sich „nur“ um Sachbeschädigung oder um das Verbreiten von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen, also eine Straftat, handelt.

Auch die Partei „Die Linke“ sieht die Aufkleber-Aktion rechtsextremer Aktivisten mit Sorge. „Dass der Aryan Circle, der schon in Segeberg und Sülfeld Menschen bedroht und angegriffen hat, jetzt auch in Bad Oldesloe aktiv ist, sollte alle Demokratinnen und Demokraten in Bad Oldesloe alarmieren“, sagt der Bundestagsabgeordnete der Linken, Lorenz Gösta Beutin. So sei auch das Wahlkreisbüro beklebt und beschädigt worden.

„Von diesen Leuten“ einschüchtern lassen will sich Beutin nicht:

„Bad Oldesloe hat eine gut funktionierende Zivilgesellschaft, die sich bisher immer sehr entschlossen gegen Aktivitäten von Nazis in der Stadt zur Wehr gesetzt hat.“

Dass die Zivilgesellschaft gegen Extremisten wie Mitglieder des sog. „Aryan Circle“ funktioniert, zeigt das Sülfelder Beispiel.

Dorfbewohner und allen voran der Pastor Steffen Paar hatten sich entschlossen gegen die Rechtsextremisten gestellt und mehrere Aktionen organisiert, um Geschlossenheit gegen Fremdenfeindlichkeit zu demonstrieren.

Im Bereich der Politisch motivierten Kriminalität (PMK) mussten im in dieser Woche vorgestellten Verfassungsschutzbericht vielfach Steigerungen im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet werden.

Dabei ist die politisch motivierte Kriminalität aus dem „Phänomenbereich Rechts“ mit 709 Delikten mit Abstand die höchste in Schleswig-Holstein.

Stormarn ist einer von drei regionalen Schwerpunkten: Hansestadt Lübeck (90 Straftaten), der Kreis Pinneberg (82 Straftaten), die Landeshauptstadt Kiel (75 Straftaten) sowie der Kreis Stormarn (68 Straftaten).

Dazu meint der Stormarner Tobias von Pein: „Ein Alarmsignal. Hier muss insbesondere die Prävention gestärkt werden und die Straftaten konsequent verfolgt werden.“

„Zu einer starken Demokratie, die ihre Feinde nicht ohne Widerstand gewähren lässt, gehört für mich eben auch eine unabhängige Presse“, sagt von Pein. Angriffe auf die Pressefreiheit sind für die Sozialdemokraten nicht hinnehmbar. Für den kommenden Landtag hat die SPD deshalb einen Antrag gestellt und das Thema auf die Agenda gesetzt. „Denn ein starker Journalismus ist eine Säule unserer Demokratie“, so von Pein.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Oldesloer CDU plant Online-Gespräch über “Corona-Frust und Freiheitslust”

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – In einem Onlinegespräch am 23. April um 19 Uhr möchte die CDU Bad Oldesloe mit Landesminister Claus Christian Claussen über die aktuelle Pandemie-Situation sprechen.

Mit dem Veranstaltungstitel „Coronafrust und Freiheitslust“ wird ein Spannungsfeld beschrieben, aber das Gespräch soll auch die Möglichkeit zu einem Rückblick und einem Ausblick geben.

Während manche Wirtschafts- und Gesellschaftsbereiche und fast das gesamt Kulturleben seit 12 oder 5 1/2 Monaten wieder auf den Neubeginn warten, verzögert sich das was gerne als “Öffnungsschritte” beschrieben wird.

Es ist also eine lebhafte Diskussion unter der Leitung des Vorsitzenden des Stadtverbandes, Jörg Feldmann zu erwarten.

Wer an dem Gespräch teilnehmen möchte, findet den Link im Internetauftritt oder dem Facebookauftritt der CDU Bad Oldesloe    

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Radfahrer am Poggensee von Reh umgerannt und schwer verletzt

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Am 15. April 2021 kam es in den Abendstunden in der Nähe von Bad Oldesloe im Bereich des Poggensees zu einem Wildunfall.

Rettungswagen im Einsatz Symbolfoto: SL

Gegen 21:30 Uhr fuhr ein Radfahrer am Poggensee entlang in Richtung Neufresenburg, als ein Reh aus dem Schilf kam und in das Fahrrad lief.

Der Radfahrer stürzte und wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Am Fahrrad entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Das Reh entfernte sich unerkannt vom Unfallort.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Tödlicher Verkehrsunfall bei Bad Oldesloe: Mercedes rutscht in geparkten Lkw

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Am 13. April kam es gegen 14:30 Uhr auf der BAB 1 zwischen den Anschlussstellen Reinfeld und Bad Oldesloe zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person tödlich verunglückte.

Feuerwehr im Einsatz. Archivfoto: Stormarnlive.de

Nach bisherigem Erkenntnisstand befuhr ein 52- Jähriger aus dem Landkreis Uelzen mit einem PKW Mercedes den mittleren Fahrstreifen der BAB 1 in Fahrtrichtung Hamburg. Kurz vor dem Rastplatz Trave kam er aus ungeklärter Ursache auf den linken Fahrstreifen und stieß mit einem dort fahrenden Jaguar zusammen.

Der Mercedesfahrer verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen die rechte Schutzplanke im Einfahrtsbereich des Rastplatzes Trave. Das Fahrzeug überschlug sich und rutschte auf dem Dach liegend unter einen geparkten LKW.

Der 52- Jährige wurde bei dem Unfall eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle.

Der 40-jährige Jaguarfahrer aus Hamburg wurde leicht verletzt. Der 56-jährige polnische LKW- Fahrer blieb unverletzt. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen.

Die Autobahn musste für 1,5 Stunden voll gesperrt werden. Zur Schadenshöhe können zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben gemacht werden.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung