Folge uns!

Allgemein

Kontaktarmer Sport im Freien ab 4. Mai möglich. Spielplätze unter Auflagen ab 11. Mai offen

Veröffentlicht

am

Gesperrter Spielplatz Symbolfoto: Carola68/pixabay

Kiel – Das Landeskabniett hat sich darauf geeinigt, dass kontaktarme Sportarten ab 4. Mai wieder möglich sein sollen. Also kontaktarm gelten Sportarten im Freien bei denen die Sportler immer mindestens 1,50 Meter Abstand voneinander wahren können.

Kontaktarme Sportarten könnten also zum Beispiel Tennis sein oder zum Beispiel auch Golf, Rad fahren, Kanu fahren oder Leichtathletikformen wie Speerwurf oder Weitsprung sowie Solo-Segeln. Sportgeräte für kontaktarme Sportarten wie Fahrräder oder Kanus dürfen wieder gewerblich verliehen werden.

Sportboothäfen dürfen öffnen, sofern die Duschen und Gemeinschaftsräume, mit Ausnahme von Toilettenräumen, geschlossen bleiben.

Spielplätze und öffentliche Sportplätzen sollen bis zum 11. Mai geschlossen bleiben. Es heißt aber auch nicht, dass diese Plätze dann alle wieder öffnen könnten. Städte und Gemeinden müssten gewährleisten , dass es im Falle einer Öffnung am 11. Mai Sicherungs- und Zugangsbeschränkungen sowie Hygienemaßnahmen durch die Kommunen gibt. Die Kommunen sollen entsprechende Konzepte ausarbeiten.

“Nichts ist alternativlos. Jede Entscheidung ist eine Abwägung zwischen notwendigen Öffnungsschritten und gesundheitlicher Vorsorge”,  sagte Finanzministerin Monika Heinold (Die Grünen).

Die Jamaika-Koalition nehme diese Verantwortung sehr ernst und gehe verantwortungsbewusst Stück für Stück Schritte in Richtung Normalität. Es sei gut, dass für den kontaktarmen Sport im Freien eine Lösung gefunden sei, die unabhängig von Schleswig-Holsteins Landesgrenzen greife. Zudem gebe es eine Perspektive für eine reglementierte Öffnung von Spielplätzen.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Allgemein

Wie Bienen richtig gehalten werden: Imker-Kurs an der Oldesloer VHS

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Bienen erzeugen köstlichen Honig. Doch das ist noch lange nicht alles, denn die Honigbiene ist bei uns nach Rind und Schwein das drittwichtigste Nutztier. Als Bestäubungsinsekten leisten sie einen besonders großen Beitrag für unser Ökosystem.

Am Sonntagnachmittag, 27. September, können Interessierte alles Wissenswerte rund um die Bedeutung der Biene an der Volkshochschule Bad Oldesloe erfahren.

Imker arbeitet an der Brutwabe. Foto: Thomas Patzner/Archiv

Der Dozent Andreas Schwede präsentiert Ideen, wie jeder einzelne ganz konkret etwas für (Wild-)Bienen tun und “kleine Zeichen” setzen kann. Mit einem Einblick in die Imkerei werden darüber hinaus verschiedene Formen beziehungsweise “Philosophien” des Imkerns vorgestellt und hilfreiche Hinweise gegeben für alle, die sich überlegen, in dieses faszinierende Hobby einzusteigen.

Das Kurzseminar findet am 27.9. in der Zeit von 14 bis 17 Uhr statt.

Die Kosten betragen 22 Euro (35% Ermäßigung möglich). Die Volkshochschule Bad Oldesloe bittet um schriftliche Anmeldung in der Geschäftsstelle oder online unter www.vhs-od.de.

Weiterlesen

Allgemein

Mitten am Tag: Einbrecher durchwühlen Wohnung von Ehepaar in Reinbek

Veröffentlicht

am

Reinbek – Am 9. September kam es zwischen 11:15 Uhr und 16 Uhr zu einem Einbruch in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Jahnstraße in Reinbek.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Im genannten Zeitraum betrat ein unbekannter Täter das Mehrfamilienhaus durch die Hauseingangstür und brach anschließend gewaltsam in eine Wohnung im 1. OG ein. Nachdem er die Wohnung durchsucht hatte, flüchtete der Täter in unbekannte Richtung.

Als die 73- und 75-Jahre alten Bewohner zurückkehrten, fanden sie ihre Wohnung durchwühlt vor und riefen die Polizei.

Genaue Angaben zu Diebesgut und Schadenshöhe liegen aktuell nicht vor.

Die Kriminalpolizei Reinbek hat die Ermittlungen übernommen und sucht nach Zeugen: Wer hat die Tat beobachtet? Wer kann Angaben zu dem Täter oder genutzten Fahrzeugen machen?

Bitte melden Sie sich bei der KPSt. Reinbek unter 040/727707-0

Weiterlesen

Allgemein

Reinbek: Zeugen nach Einbruch gesucht

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Reinbek – Am Mittwoch, 09. September kam es zwischen 11:15 Uhr und 16 Uhr zu einem Einbruch in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Jahnstraße in Reinbek.

Im genannten Zeitraum betrat ein unbekannter Täter das Mehrfamilienhaus durch die Hauseingangstür und brach anschließend gewaltsam in eine Wohnung im 1. OG ein. Nachdem er die Wohnung durchsucht hatte, flüchtete der Täter in unbekannte Richtung.

Als die 73- und 75-Jahre alten Bewohner zurückkehrten, fanden sie ihre Wohnung durchwühlt vor und riefen die Polizei.

Genaue Angaben zu Diebesgut und Schadenshöhe liegen aktuell nicht vor.

Die Kriminalpolizei Reinbek hat die Ermittlungen übernommen und sucht nach Zeugen: Wer hat die Tat beobachtet? Wer kann Angaben zu dem Täter oder genutzten Fahrzeugen machen?

Bitte melden Sie sich bei der KPSt. Reinbek unter 040/727707-0

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung