Folge uns!

Der Kreis

Covid 19: 26 Stormarner aktuell in Kliniken. Landesweit bisher 36 Infizierte verstorben

Veröffentlicht

am

Covid 19 Test im Labor Symbolfoto: Fernando Zhiminaicela/pixabay

Bad Oldesloe – Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle im Kreis Stormarn beträgt 222 (Stand: 09.04). Das ist ein Anstieg um sieben bestätigte Infektionen seit gestern.

“26 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich aktuell in stationärer Behandlung, 120 Stormarner in häuslicher Quarantäne” Landesweit sind 156 Personen aktuell in Kliniken.

Seit Beginn der Pandemie konnten 73 Personen in Stormarn zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden.

3 Personen sind seit Beginn der Pandemie im Kreis Stormarn verstorben. In ganz Schleswig-Holstein sind seit Beginn des Virusausbruchs 36 Infizierte verstorben.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Ahrensburg

Polizei stellt zwei Taschendiebinnen und sucht bestohlene Frau

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – Einer bisher unbekannten Frau ist am 16. Oktober die Handtasche in der Manfred-Samusch-Straße in Ahrensburg entwendet worden.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Nach derzeitigem Erkenntnisstand befuhr eine unbekannte ältere Frau mit einem schwarzen Fahrrad gegen 11.40 Uhr den Gehweg der Manfred-Samusch-Straße in Richtung “An der Reitbahn”. Die Dame war mit einer grauen oder beigen Strickjacke bekleidet und hat kurze graue gewellte Haare.

In Höhe des Peter-Rantzau-Hauses entwendeten zwei Frauen die Handtasche aus dem Fahrradkorb der älteren Frau.

Dank einer aufmerksamen Zeugin konnten die beiden Frauen (42, 22) aus Hamburg nach eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen durch Polizisten festgestellt werden.

Die Frauen hatten die Handtasche nicht mehr bei sich. Zeugen teilten mit, dass die beiden zuvor versucht haben Geld mit einer EC- Karte abzuheben.

Die Polizei sucht die geschädigte Radfahrerin, die sich bisher nicht gemeldet hat. Wer kann Angaben zur Geschädigten machen? Die Geschädigte und weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Ahrensburg unter der Telefonnummer: 04102/ 809-0 zu melden.

Weiterlesen

Sport

Sieg und Niederlage: So starteten die Glinder Floorballer in die Saison

Veröffentlicht

am

Glinde – Mit einem Sieg und einer Niederlage haben die Floorballer des TSV Glinde den ersten von fünf Spieltagen in der Kleinfeld Regionalliga Schleswig-Holstein beendet. Gegen den SC Itzehoe feierten die Stormarner einen deutlichen, in keiner Phase gefährdeten 15:9 (6:4)-Auftakterfolg.

Foto: TSV Glinde

Hochspannung bis zur Schlussminute bot dagegen die zweite Begegnung. Gegen den favorisierten ETV Hamburg warfen die Glinder in den letzten 60 Sekunden alles in die Waagschale: Um den bis dato knappen Rückstand zu egalisieren, schickten sie den Torwart vom und einen weiteren Feldspieler aufs Spielfeld. Der Plan ging nicht auf.

Ein schneller Konter der Hamburger besiegelte am Ende die 8:11 (2:3)-Niederlage der Glinder.

„Großes Manko war heute unsere Chancenverwertung“, sagte Abteilungsleiter Lennart Boelter direkt nach der Partie. „Zwischenzeitlich haben wir zudem zu wild agiert, nicht zu unserem Spiel gefunden. Daran werden wir in den kommenden Wochen arbeiten.“

Mit acht Treffern war Jan Henry Zeppelin sicherster Torschütze – vor Spielertrainer Fabian Schneider und Malte Ian Krantz mit je zwei Treffern.

Ausrichter des ersten Spieltags war der TSV Glinde, mit freundlicher Unterstützung des TSV Schwarzenbek, der seine Sportstätte zur Verfügung stellte.

Die reine Spielzeit auf dem Kleinfeld beträgt 2 x 20 Minuten. Drei Feldspieler und ein Torwart bilden – bei fliegendem Wechsel – ein Team. Das nicht nur den Männern vorbehalten ist: Im 15-köpfigen Kader des TSV stehen drei Floorball-Spielerinnen.

Die weiteren Spieltage werden ausgetragen am 19. Dezember in Bordesholm, am 9. Januar 2022 in Itzehoe, am 6. Februar in Kiel sowie am 3. April in Hamburg.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Stormarner SPD zur Landtagswahl: “CDU in die Opposition schicken”

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe/Bargteheide – Am vergangenen Freitag trafen sich die Sozialdemokraten im Bürgerhaus in Bad Oldesloe und kürten den Bargteheider Fraktionsvorsitzenden Mehmet Dalkilinc (36) zu Ihrem Direktkandidaten.

Dalkilinc, der seit kurzen auch in Personalunion mit Marion Meyer Kreisvorsitzender der SPD Stormarn ist, wird den Wahlkreis Stormarn Nord vertreten.

Hierzu gehören die Städte Reinfeld, Bad Oldesloe, Bargteheide sowie die Ämter Nordstormarn, Bad-Oldesloe-Land und Bargteheide-Land.

In einer Kampfabstimmung mit der Kreistagsabgeordneten Franziska Eggen (27) gewann Dalkilinc deutlich mit 31 zu 5 Ja-Stimmen.

Vor Beginn der Abstimmung hielt die stellvertretende Landesvorsitzende der SPD Schleswig-Holstein, Sophia Schiebe, eine Rede und heizte die anwesenden Parteimitglieder auf die anstehende Landtagswahl ein.

In seiner Rede ging Dalkilinc auf die Versäumnisse und Fehler der jetzigen Jamaika-Regierung ein: „Die Fertigstellung der A20 wurde versprochen, Kommunen werden mit Kosten wie bei den Straßenausbaubeiträgen allein gelassen, das neue-Kita-Gesetz ist ein reinstes Desaster. Jamaika hat nicht geliefert. Die CDU gehört ab nächstem Jahr in die Opposition.“

Als Betriebsrat und Schwerbehindertenvertreter kämpfe er täglich gegen ungerechte Löhne, Überstunden, gefüllte Langzeitkonten und für faire Arbeitsbedingungen. Ebenso sei es ihm ein Anliegen sich für Inklusion und gegen Rassismus einzusetzen.

Dalkilinc: „Ein Aufbruch sowie ein Neuanfang kann nur mit einer SPD geführten Regierung gelingen. Es ist an der Zeit für soziale und gerechte Politik. Dies geht nur mit dem neuen Ministerpräsidenten Thomas Losse-Müller.“

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung