Folge uns!

Glinde

Glinde: Versuchter Einbruch mit Gullydeckel in Tankstelle

Veröffentlicht

am

Glinde – Gegen 3 Uhr am Montagmorgen haben unbekannte Täter versucht in den Verkaufsraum der TEAM Tankstelle in Glinde, in der Wilhelm-Bergner-Straße, einzudringen.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Dazu benutzten sie zwei mitgebrachten Gullydeckel und warfen diese gegen die Glasschiebetür am Eingang. Die Glasscheiben hielten aber diesem Einbruchsversuch stand.

Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt ca. 1000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer kann Angaben zur Tat machen? Wer hat in der letzten Nacht gegen 3 Uhr Beobachtungen (Personen oder Fahrzeuge) im Bereich der Wilhelm-Bergner-Straße gemacht, die mit dem versuchten Einbruchsdiebstahl in Verbindung stehen könnten?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Reinbek unter der Telefonnummer 040/727707-0.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Glinde: Einbruch in geparktes Taxi – Zeugen gesucht

Veröffentlicht

am

Taxi Symbolfoto: Pixabay/hfr

Glinde – Am 10. Mai, in der Zeit von 17 bis 18:50 Uhr, kam es zu einem Einbruch in ein Taxi in Glinde, dass der 54 Jahre alte Taxifahrer in der Poststraße abgestellt hatte.

“Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen schlugen unbekannte Täter bei einem VW-Touran, dass als Taxi genutzt wird, eine Scheibe ein und gelangte so in den Innenbereich. Das Fahrzeuginnere wurde nach Wertgegenständen durchsucht. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung”, so Polizeisprecherin Conny Habo .

Durch den Einbruch ist ein Gesamtsachschaden von insgesamt ca. 500 Euro entstanden. Zu der erlangten Beute können noch keine Angaben gemacht werden.

Die Kriminalpolizei Reinbek hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise:

Wer kann Angaben zur Tat machen? Wem sind zur Tatzeit verdächtige Personen in der Poststraße oder der näheren Umgebung aufgefallen.

Hinweise bitte unter der Telefonnummer 040 / 7277070.

Weiterlesen

Schleswig-Holstein

Reinbek: 23-jähriger Glinder nach Körperverletzungen verhaftet

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: Lunopark/Shutterstock.com

Reinbek/Aumühle – Am Sonntagnachmittag, 11. Mai, kam es in der Tunnelunterführung Augustin/Mühlenweg in Aumühle zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 23-Jährigen und zwei Jugendlichen, 14 und 15 Jahre alt. Die beiden Jugendlichen wurden verletzt.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen trafen gegen 16:35 Uhr die zwei Jugendlichen in der Tunnelunterführung auf den Tatverdächtigen. Es kam zu einer Auseinandersetzung, wobei durch den Tatverdächtigen auch ein längerer Schlaggegenstand eingesetzt wurde.

Die beiden Jugendlichen wiesen Verletzungen auf, welche im Krankenhaus behandelt wurden. Inwieweit diese auf die vorangegangene Auseinandersetzung zurückzuführen ist, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Unmittelbar nach der Tat entfernte sich der Tatverdächtige mit der S-Bahn von Aumühle in Fahrtrichtung Reinbek, wo er von Polizeibeamten wenig später angetroffen und nach kurzer Flucht festgenommen werden konnte.

Es handelt sich dabei um einen 23-jährigen Mann aus Glinde. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahme wieder entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Zu den Hintergründen der Tat kann derzeit nichts gesagt werden. Sie sind Bestandteil der laufenden Ermittlungen der Kriminalpolizei Reinbek.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe und Glinde: Spielplätze bleiben weiterhin geschlossen

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe/Glinde – Sowohl Bad Oldesloe als auch Glinde haben angekündigt, der Empfehlung des Bundes nicht zu folgen und die Spielplätze vorerst nicht wieder zu öffnen.

Eigentlich dürften auch in Schleswig-Holstein ab heute neben Museen und Friseursalons auch Spielpätze wieder öffnen. Doch in den Kommunen gibt es Bedenken. Denn es müssten Auflagen erfüllt werden, die nicht so einfach umzusetzen sind.

„Das Betreten ist weiterhin komplett untersagt“, sagt Agnes Heesch, Sprecherin der Oldesloer Stadtverwaltung. Man arbeite daran die Auflagen bis zum 7. Mai umzusetzen. Dazu gehören an 43 Spielplätzen Hinsweisschilder und Konzepte wie die Hygiene – zum Beispiel durch tägliche Desinfektion – umgesetzt werden kann.

Geschlossen bleiben werden alle Bolz- und Fußballplätze inklusive Skateland am Exer, weil dort die Abstandsregeln nicht eingehalten werden können.

Die Chance ist allerdings groß, dass Eltern mit ihren Kindern ab kommenden Montag wieder die städtischen Spielplätze besuchen dürfen.

Ob ab dem 7. Mai alle Spielplätze wieder öffnen werden oder zunächst nur ein kleiner Teil, steht noch nicht fest.

Der Besuch werde Kindern wohl nur mit Aufsichtspersonen erlaubt. Dann sind die Eltern in der Pflicht, die Regeln einzuhalten.

Auch Glinde will die örtlichen Spielplätze nicht ohne Vorbereitung öffnen.

„Nach der langen Zeit der Sperrung der Spielplätze und des wärmer werdenden Wetters ist es uns als Stadtverwaltung sehr bewusst, dass das Bedürfnis bei den Familien sehr groß ist, nun endlich wieder die Spielplätze besuchen zu können. Doch leider müssen wir die Glinder Familien in dieser Frage auch weiterhin noch um etwas Geduld bitten, denn dieser Schritt ist von der Landesregierung sehr kurzfristig und mit besonders hohen Hürden beschlossen worden“, erklärt Glindes Bürgermeister Rainhard Zug.

Denn laut der gültigen Landesverordnung sind “spezielle Zugangs- und Hygienekonzepte” notwendig. Bestandteile des Hygienekonzeptes sind unter anderem die Einhaltung des Abstandsgebotes durch Zugangskontrolle, die Verhinderung von Ansammlungen von Erwachsenen oder Jugendlichen und die Reinigung der Spielgeräte in regelmäßigen Abständen. „An diesen Zugangs- und Hygienekonzepten arbeitet die Glinder Stadtverwaltung nun so schnell wie möglich, aber auch mit höchster Sorgfalt wie nötig“, so Rainhard Zug.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung