Folge uns!

Bad Oldesloe

“Belastende Situation”: Offener Brief an Stormarner Unternehmer

Veröffentlicht

am

Der Stormarner Landrat Dr. Henning Görtz richtet sich direkt an alle Unternehmen und selbständig Tätigen im Kreis Stormarn

Der Stormarner Landrat Henning Görtz. Foto: Kreis Stormarn

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir befinden uns in einer für die gesamte Gesellschaft belastenden Situation. Die weiteren Entwicklungen lassen sich nur bedingt voraussehen und planen. Es ist jedoch absehbar, dass es in vielen Bereichen der Wirtschaft, der Zivilgesellschaft und des öffentlichen Lebens zu Einschnitten kommen wird. Über das Ausmaß lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nur spekulieren.

Die staatlichen Stellen einschließlich der Kommunalverwaltungen arbeiten aktuell rund um die Uhr an den vordringlichsten Themen: der Aufrechterhaltung der medizinischen Versorgung und des öffentlichen Gesundheitswesens. Die Kommunen sind u. a. mit ihren Gesundheitsämtern, den Krankenhäusern und den Ordnungsämtern in besonderem Maße belastet. Sämtliche Kräfte werden auf die Bewältigung der Krise konzentriert.

Wir werden aktuell mit einer Vielzahl von Unterstützungswünschen konfrontiert. Die Schilderungen der jeweiligen Situation nehmen wir sehr ernst. Es muss jedoch auf die finanzielle Situation der Kommunen hingewiesen werden. Die Kommunen in Schleswig-Holstein sind bereits jetzt in erheblichem Maße unterfinanziert. Zudem werden auch die Kommunen durch die aktuelle Lage u. a. durch Steuerausfälle betroffen sein, was zu einer weiteren Verschärfung der kommunalen Finanzsituation führen wird.

Aus unserer Sicht stehen insbesondere Bund und Land in der Pflicht, Lösungen zu erarbeiten und finanzielle Mittel bereitzustellen. Die bisherigen Ankündigungen aus der Bundes- und Landespolitik lassen darauf schließen, dass es eine entsprechende Bereitschaft gibt. Wir werden uns zu gegebener Zeit an der Erarbeitung von Lösungen beteiligen und sie konstruktiv unterstützen.

Auf der folgenden Seite finden Sie Links zu Informationen verschiedener Angebote. Diese Auflistung ist sicherlich nicht vollständig, soll aber eine erste Hilfestellung bieten:

Wir hoffen, dass Ihnen diese Informationsquellen helfen werden, mit Ihren berechtigten und verständlichen Sorgen und Ängsten besser umgehen zu können.

Wenn wir weitere Informationen erhalten, werden wir Sie natürlich informieren.

Dr. Henning Görtz
Landrat des Kreises Stormarn

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Nur noch sieben Infizierte in Stormarn in stationärer Behandlung

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle im Kreis Stormarn beträgt am Sonntag 415.

Sieben in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 26 in häuslicher Quarantäne.

351 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Insgesamt sind 31 Personen verstorben.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Stormarn: Covid19- Infektionszahlen wieder leicht gestiegen – ein Infizierter verstorben

Veröffentlicht

am

Coronavirus Symbolfoto: Mintart/shutterstock

Bad Oldesloe – Die Zahl der bestätigen Infektionen im Kreis Stormarn ist leicht gestiegen. Es konnten zwei weitere Neuinfektionen klinisch festgestellt werden. Die Gesamtzahl beträgt somit seit Beginn der Pandemie 415 (Stand 22. Mai)

Aktuell befind sich in 12 Stormarn wohnende infizierte Personen in stationärer Behandlung, 29 in häuslicher Quarantäne.

344 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden.

“Leider müssen wir auch mitteilen, dass eine weitere infizierte Person verstorben ist. Es handelt sich um einen Mann der Altersgruppe über 50 Jahre. 30 Personen sind somit verstorben”, so die Kreisverwaltung.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Nur fünf Polizeieinsätze: Ruhiger Vatertag in Stormarn und Lauenburg

Veröffentlicht

am

Ratzeburg/Bad Oldesloe – Die Polizeidirektion Ratzeburg kann einen ruhigen Feiertagsverlauf vermelden.

Vatertagsbollerwagen Symbolfoto: Coleur/Pixabay

Im Bereich Stormarn und Herzogtum Lauenburg war die Polizeidirektion Ratzeburg mit verstärkten Einsatzkräften präsent.

Im Verlauf des gesamten Himmelfahrtstages wurden durch die Regionalleitstelle Süd für Stormarn und Herzogtum Lauenburg insgesamt 218 Einsätze bearbeitet, davon fünf mit “Himmelfahrtsbezug”.

An den traditionellen Anlaufpunkten in Bargteheide, Großensee und am Lütauer See blieb es im Vergleich zu den Vorjahren ruhig.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung