Folge uns!

Polizei und Feuerwehr

Itzstedt: Einfamilienhaus bei Großfeuer ausgebrannt

Veröffentlicht

am

Feuer zerstört Einfamilienhaus in Itzstedt Foto: Kreisfeuerwehrverband Segeberg/hfr

Itzstedt – Gegen 9:40 Uhr meldeten sich am Sonntag gleich mehrere Anrufer in der Rettungsleitstelle Holstein und berichteten von einem Zimmerbrand im Seeweg in Itzstedt.

Bereits auf der Anfahrt konnten die Einsatzkräfte eine deutliche Rauchentwicklung über Itzstedt sehen.

Bei Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges der Freiwilligen Feuerwehr Itzstedt stand das gesamte Einfamilienhaus bereits in Vollbrand.

Drei männliche Bewohner konnten bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr das Gebäude verlassen und machten vor dem Haus auf sich aufmerksam.

Zu diesem Zeitpunkt war ein Innenangriff für die eingesetzten Atemschutztrupps nicht mehr möglich. Mit 5 C-Rohren und zwei Atemschutztrupps wurde das Feuer eingedämmt. Aufgrund der Lage des Gebäudes war der Einsatz einer Drehleiter nicht möglich.

Foto: Kreisfeuerwehrverband Segeberg/hfr

Aufgrund der Rauchentwicklung wurde eine Bevölkerungswarnung rausgegeben. Anwohner in den umliegenden Straßen/Orten sollten Fenster und Türen geschlossen halten sowie die Lüftungen abschalten.

Neben dem vorhanden Hydrantennetz wurde das Löschwasser aus dem nah gelegenen Itzstedter See gepumpt.

Die drei Verletzten wurden durch den Rettungsdienst versorgt und mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus transportiert.

Der Hund der Familie konnte durch die Einsatzkräfte nicht gefunden werden – Ob er zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Gebäude war ist derzeit unklar.

Foto: Kreisfeuerwehrverband Segeberg/hfr

Zur Unterstützung mit weiteren Atemschutzgeräteträgern wurde die Feuerwehr Sülfeld nachalarmiert.

Gegen kurz nach 11 Uhr konnte der Leitstelle “Feuer unter Kontrolle” gemeldet werden.

Im Verlauf des Einsatzes mussten umfangreiche Nachlöscharbeiten im Inn- und Außenangriff mit mehr als 10 Atemschutztrupps durchgeführt werden.

Die Einsatzdauer zog sich noch bis in die späten Mittagsstunden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen der Brandursache aufgenommen. Die Schadenshöhe wird von dieser Seite auf 300.000 Euro beziffert

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Zweimal dieselbe Glastür eingeworfen: Polizei sucht Discounter-Einbrecher

Veröffentlicht

am

Glinde – Einbrecher haben am Freitagmorgen, 20. November, gegen 3.30 Uhr mit einem Gullydeckel die Tür eines Discounters in der Berliner Straße in Glinde eingeworfen und gelangten so ins Inneres des Verkaufsraumes. Dort entwendeten sie Zigaretten in unbekannter Stückzahl.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb jedoch erfolglos.

Zur Höhe des entstandenen Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden.

In der Folgenacht warfen unbekannte Täter die nun verbaute Notverglasung erneut mit einem Gullydeckel ein und entwendeten auch hier Tabakwaren.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer kann Angaben zu den Taten machen? Wer hat Freitag und Samstag im angegebenen Tatzeitraum in der Berliner Straße in Glinde verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Reinbek unter der Telefonnummer 040/727707-0.

Weiterlesen

Barnitz

Einbrecher in Bargteheide und Barnitz unterwegs: Kripo sucht Zeugen

Veröffentlicht

am

Bargteheide/Barnitz – Freitagnachmittag (19.11.) wurde in der Zeit von 16.30 Uhr bis 16.50 Uhr in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Traberstieg in Bargteheide eingebrochen.

Einbrecher an einer Terrassentür (Symbolbild). Foto: Shutterstock.vom

Der oder die Täter kletterten zunächst auf den Balkon, verschafften sich dann Zutritt, indem sie die Balkontür der Wohnung gewaltsam öffneten.

Entwendet wurden Bargeld, Fahrzeugschlüssel und persönliche Papiere.

Zu einem Einbruchsversuch kam es außerdem in der Straße Klein Barnitz in Barnitz.

Dort scheiterten die Täter an der Hauseingangstür eines Einfamilienhauses. Im Zeitraum vom 18. bis zum 20. November, 9 Uhr versuchten sie die Tür gewaltsam zu öffnen.

Die Kriminalpolizei in Ahrensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und fragt: Wer hat in Bargteheide oder auch in Barnitz Personen oder Fahrzeuge beobachtet, die mit dem Einbruch bzw. Einbruchsversuch in Verbindung stehen könnten? Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04102/809-0 bei den Beamten zu melden.

Weiterlesen

Elmenhorst

Mit Radlader abtransportiert: Werkzeuge in Elmenhorst gestohlen

Veröffentlicht

am

Elmenhorst – In der Zeit vom 12. November (15:30 Uhr) bis zum 13. November (7:15 Uhr) kam es auf einer Baustelle in der Jersbeker Straße in Elmenhorst zu einem Diebstahl von Werkzeugen.

Foto: pixabay.com

Nach derzeitigem Erkenntnisstand wurde eine verschlossene Werkzeugkiste gewaltsam geöffnet.

Die in der Kiste gelagerten Werkzeuge wurden mit einem Radlader der Baustelle in den Ilker Weg transportiert.

Der Radlader wurde zurückgelassen. Die Schadenshöhe wird auf 1000 Euro geschätzt.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Jersbeker Straße und des Ilker Weges beobachtet? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Bargteheide unter der Telefonnummer: 04532/ 7071-0 entgegen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung