Folge uns!

Freizeit

Gesperrte Mountainbike-Strecke: Großhansdorf will Alternative suchen

Veröffentlicht

am

Großhansdorf – Nachdem die Forstbehörde in einem Wald bei Großhansdorf eine illegale Mountainbike-Strecke gesperrt hat, will die Gemeinde Radsportler bei der Suche nach einer Alternative unterstützen.

Großhansdorf informierte im Waldreitersaal über die Gründe zur Sperrung der Mountainbike-Strecke. Foto: Fischer

Zu einer Informationsveranstaltung in den Waldreitersaal kamen rund 100 Menschen, darunter Kinder und Jugendliche, die von der Sperrung enttäuscht waren.

Eine Mutter ergreift das Wort und spricht stellvertretend für die anwesenden Eltern, die ihren Kindern an diesem Abend beistehen: „Viele unserer Kinder haben noch zu Weihnachten Ausrüstung und neue Sachen für ihre Fahrräder bekommen und ein paar Wochen später dürfen sie nicht mehr fahren.“ Sie bekommt Applaus. Der Ärger ist groß. Vor allem weil es bislang keine Alternative gibt, die für Kinder und Jugendliche ohne weiteres erreichbar wäre.

Die Forstbehörde sperrte von einem Tag auf den anderen die illegale Mountainbike-Strecke im Wald bei Großhansdorf, die mit den Jahren entstanden war und immer mehr Radsportler anzog.

Ein großer Einschnitt in die Freizeitgestaltung vieler Großhansdorfer, wie zeigte. Denn die Mountainbike-Strecke gab es bereits seit 16 Jahren.

Grund für die Sperrung des Trails im Forst ist der Naturschutz. Die Forstbehörde befürchtete durch die illegale Nutzung des Waldes langfristig dessen Zerstörung. Zum Teil führt der Trail durch Biotope, der Wald selbst ist Landschaftsschutzgebiet. Neue Wege oder gar eine Mountainbikestrecke kann die Gemeinde Großhansdorf also nicht ohne weiteres anlegen lassen – selbst wenn der Wille da wäre. Hier hat neben den Landesforsten auch noch die untere Naturschutzbehörde des Kreises Stormarn ein Wort mitzureden.

Bürgermeister Janhinnerk Voß will – das wurde an dem Abend deutlich – die Betroffenen dabei unterstützen, dass sie ihren Sport auch weiterhin ausüben können. Allzu große Hoffnungen, dass zeitnah ein Trail geschaffen wird, machte der Bürgermeister den Anwesenden allerdings nicht. Selbst die Umsetzung der einfachsten Variante – einem Trail ohne Bauwerke wie etwa Rampen – würde wohl mindestens ein Jahr dauern. „Wir sind auf der Suche nach Waldflächen, auf denen sich eine Strecke einrichten lassen könnte“, sagte Bürgermeister Voß. Dafür hoffe er jetzt auf die Unterstützung der Mountainbiker. Bürger können sich mit Vorschlägen, Hinweisen oder Willensbekundungen, sich an einer Arbeitsgruppe zu beteiligen, über das Kontaktformular auf der Homepage (www.grosshansdorf.de) an die Gemeinde wenden.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Hühnerhaltung: VHS-Kompaktkurs zeigt die wichtigsten Grundlagen

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Hühner halten und züchten – das ist ein Hobby, das Jung und Alt begeistert. Der geringe Platzbedarf, die niedrigen Haltungsanforderungen und die große wirtschaftliche Bedeutung machen Hühner zu einem überaus beliebten Haustier.

Bild von Capri23auto auf Pixabay

Selbst im kleinsten Garten findet sich ein Plätzchen, um eine Gruppe Hühner zu halten. Und auch der Laie gewinnt schnell Freude am gefiederten Treiben in seinem Garten, denn die Mindestanforderungen, um Hühner zu halten, lassen sich mit wenig Aufwand umsetzen.

Im Rahmen eines Kompaktseminars an der Volkshochschule Bad Oldesloe informieren Dietrich Schmidt und Karola Hilmer am Montag, 19. Oktober, über alle wichtigen Themen der Hühnerhaltung und -zucht: Stall und Auslauf, Kükenaufzucht, Fütterung, Gesunderhaltung und Vieles mehr.

Das Seminar findet in der Zeit von 19 bis 21.30 Uhr statt. Die Kosten betragen 20 Euro (35% Ermäßigung möglich). Die Volkshochschule Bad Oldesloe bittet um schriftliche Anmeldung in der Geschäftsstelle oder online unter www.vhs-od.de.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Neue Erde, neue Strecken: Jugendliche haben Oldesloer Dirtpark umgebaut

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Unterstützt vom Baubetriebshof haben Jugendliche den Dirtpark am Bürgerpark in Bad Oldesloe neu gestaltet.

Im August hatten sich einige Jugendliche mit Mitarbeiterinnen der Stadt aus den Bereichen Jugendarbeit und Tiefbau getroffen. Dabei war heraus gekommen, dass der derzeitige Platz zwar als idealer Standort wahrgenommen wird, aber dringend neue Erde und etwas Umgestaltung benötigt. Es wurde sich gemeinsam darauf geeinigt, was geändert werden soll und dass alle gern eine gemeinsame Bauaktion machen würden.

Gesagt, getan. Dem Baubetriebshof ist es gelungen, Erde zu besorgen, die die Mitarbeiter dann am 23. September zum Dirtpark transportierten.

Ein Bagger des Baubetriebshofes hat die Jugendlichen bei der Schaufelarbeit unterstützt, indem die die Massen an die richtigen Stellen gebracht wurden. Danach gingen die anwesenden Jugendlichen daran, die Hügel nach ihren Vorstellungen zu modellieren.

Nun sind zwei Lines fertiggestellt. Eine dritte Line sowie der Rückweg zum Startpunkt fehlen noch. Sobald wieder Erde beschafft werden kann, wird das Ganze dann vollendet werden.

Weitere Informationen zu Treffpunkten für Jugendliche unter: www.badoldesloe.de/jugendtreffpunkte

Weiterlesen

Freizeit

VHS-Vortrag: So wird gutes Bio-Brot gebacken

Veröffentlicht

am

Großhansdorf – Bio, weizenfrei, glutenfrei – was heißt das eigentlich? Wer mehr über unser Grundnahrungsmittel Nr. 1 erfahren möchte, ist in dem Vortrag der Volkshochschule Großhansdorf genau richtig.

Dabei wird eine einfache Methode vorgestellt, leckeres, einzigartiges Brot komplett ohne Kneten selber zu backen. Damit wird der Teig abends einfach zusammengemischt und kann morgens dann ganz schnell frisch gebacken werden. So hat man ohne Aufwand und kostengünstig stets leckeres Brot im Haus, bei dem man ganz genau weiß, „was drin ist“. Jeder Teilnehmer erhält ein umfangreiches Skript, inkl. Anleitung, Tipps und Tricks, Allergiecheckliste, Vitalstoff-Checkliste, Brotbacktagebuch sowie eine Verkostung von leckerem selbstgebackenem Brot.

Der Vortrag findet am Montag, 28. September, von 18.30 bis 19.30 Uhr in der neuen Küche der Friedrich-Junge-Schule (Sieker Landstraße 203) in Großhansdorf statt und kostet zwölf Euro. Für das Skript sind vor Ort noch zusätzlich sechs Euro an den Kursleiter zu zahlen.

Anmeldungen bei der Geschäftsstelle per mail (info@vhs-grosshansdorf.de) oder telefonisch (04102 – 6 56 00).

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung