Folge uns!

Großhansdorf

Fahrkartenautomat beschädigt: Zwei Jugendliche von Polizei aufgegriffen

Veröffentlicht

am

Großhansdorf – Am 15. Februar kam es gegen 15 Uhr an der U-Bahnstation “Kiek ut”, in der Straße Barkholt in Großhansdorf zu einem versuchten Aufbruch eines Fahrkartenautomaten.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Der Automat wies erhebliche Beschädigungen auf, die darauf deuteten, dass versucht wurde, an den Inhalt des Automaten zu gelangen.

Nach Zeugenaussagen sind derzeitig ein 18-jähriger aus Winsen (Luhe) und ein 15-jähriger aus Hamburg tatverdächtig. Sie flüchteten vom Tatort und wurden hierbei beobachtet. Sie konnten in der Nähe zum Tatort durch die Polizei angehalten und kontrolliert werden. Der Jugendliche führte zur Tatzeit ein Taschenmesser mit sich, was sich strafverschärfend auswirken könnte. Beide Tatverdächtigen waren zur Tatzeit alkoholisiert.

Gegen die Tatverdächtigen wurde eine Strafanzeige gefertigt und sie wurden erkennungsdienstlich behandelt. Sie müssen sich nun wegen versuchtem Diebstahl mit Waffen und Sachbeschädigung verantworten.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Jogger entreißt Frau in Großhansdorf die Handtasche

Veröffentlicht

am

Großhansdorf – Ein Jogger hat einer Frau, die gerade mit ihrem Hund im Park Manhagen in Großhansdorf spazieren ging, die Handtasche entrissen.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Der Raub ereignete sich am Montagmittag gegen 12.25 Uhr am Teich im Park Manhagen. Die 52-Jährige kam au Richtung Hansdorfer Landstraße, als ich der Jogger näherte und im vorbeilaufen nach ihrer Handtasche griff.

Die Frau hielt zunächst an ihrer Handtasche fest. Doch der unbekannte Mann drohte der Frau, so dass sie ihm die Handtasche aus Angst überließ.

Er flüchtete dann zu Fuß weiter in Richtung Hansdorfer Landstraße.

Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden: männlich, ca. 25 -30 Jahre alt, kräftige, trainierte Statur, sprach fließend deutsch

Er war bekleidet mit einer schwarzen Mütze, einer schwarzen Funktionsjacke, einer schwarzen Jogginghose, hellen Turnschuhen und einem grauen Hoodie. Weiterhin trug er eine weiße Atemschutzmaske.

Die geraubte Handtasche der Marke Marc O’Polo ist cognac-farbend. Darin befand sich ein schwarzes Portemonnaie.

Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Wer Angaben zum Sachverhalt oder Hinweise zur beschriebenen Person machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 04102/809-0 mit den Beamten in Verbindung zu setzen.

Weiterlesen

Gesundheit

Coronavirus-Entwarnung in Großhansdorf: Quarantäne aufgehoben. Kindertagesstätten öffnen wieder

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: Zeedign.com /shutterstock

Großhansdorf – Entwarnung in Großhansdorf. Dort hatte es am Wochenende einen Corona-Verdachtsfall gegeben. Eine Frau hatte sich bei ihrem Hausarzt gemeldet und berichtete von Symptomen, die auch für eine Erkrankung mit dem neuen Virus hätten sprechen können.

Im Anschluss wurden als Vorsichtsmaßnahme in Rücksprache mit dem Gesundheitsamt und der Gemeinde zwei Großhansdorfer Kindertagesstätten geschlossen, die die Kinder der Familie besuchen.

Am Montag ergab der durchgeführte Test ein negatives Ergebnis, wie die Behörden mitteilten. Bedeutet: die Frau hat sich nicht mit Corona infiziert, der Verdachtsfall hat sich nicht bestätigt und entsprechend können die Kindertagesstätten am Dienstag wieder regulär ihren Betrieb aufnehmen. Es besteht nach dem negativen Test kein Grund mehr zur Sorge. Auch die Quarantäne der Familie wurde natürlich wieder aufgehoben.

Alle wichtigen, seriösen Infos rund um das Corona-Virus gibt es auf den Seiten des Robert Koch Instituts.

Weiterlesen

Gesundheit

Zwei Kitas geschlossen: Erster Corona-Verdacht in Stormarn

Veröffentlicht

am

Großhansdorf – Nach Meldungen aus Lübeck und Hamburg gibt es jetzt auch im Kreis Stormarn den ersten Verdachtsfall. In Großhansdorf bleiben am Montag zwei Kitas geschlossen.

Labor Symbolfoto: Africa Studio/shutterstock

Die Behörden haben bestätigt, dass sich möglicherweise eine Mutter zweier Kinder, die in den Einrichtungen betreut werden, mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert hat.

Die Frau hatte sich am Freitag auf das Virus testen lassen, weil bei ihr Symptome auftraten und sie kürzlich Kontakt zu einer Person aus dem Kreis Heinsberg hatte. Dort waren vergangene Woche mehrere Anteckungen bekannt geworden.

Ob sich die Frau tatsächlich mit dem Corona-Virus infiziert hat, ist noch unklar. Das Testergebnis wird für Montag erwartet.

Bis dahin stehen die Frau, ihr Mann und die beiden Kinder unter häuslicher Quarantäne.

Die Schließung der beiden Kindertagesstätten “Neuer Postweg” und “Wöhrendamm” ist eine Vorsichtsmaßnahme. Bereits am onnabend sind die Eltern der Kita-Kinder von der Gemeinde Großhansdorf über das Vorgehen informiert worden.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung