Folge uns!

Polizei und Feuerwehr

Unbekannter forderte Kopfhörer: Osteinbeker (17) im Bus beraubt

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Glinde / Oststeinbek – Am 10.Februar kam es zwischen 20.21 und 20.28 Uhr zu einem Raub im Omnibus der Linie 333 zwischen den Haltestellen “Markt” in Glinde und “Stormarnstrasse” in Oststeinbek.

Ein 17jähriger Oststeinbeker war in Reinbek-Ohe in den Bus nach Oststeinbek gestiegen. Er war zu der Zeit der einzige Fahrgast und setzte sich in die letzte Reihe.

An der Haltestelle “Markt” in Glinde stieg eine Gruppe von sieben Person zu und setze sich um den später Geschädigten herum.

Einer der Zugestiegenen forderte den jungen Mann auf, ihm seine hochwertigen schnurlosen Kopfhörer der Marke Apple zu geben und drohte mit Schlägen, wenn er diese nicht herausgeben würde. Zudem drückte er den Geschädigten mit dem Kopf gegen die Fensterscheibe.

Der Geschädigte gab die Kopfhörer heraus und schaltete auf Befehl des Tatverdächtigen sein Handy aus.

Die Gruppe setzte sich nun vom Geschädigten weg und blieb im Bus, als dieser an der Haltestelle “Stormarnstrasse” in Oststeinbek ausstieg.

Alle Tatverdächtigen waren junge Männer, der Geschädigte konnte zwei von ihnen wie folgt beschreiben:

1. Person: – ca. 175-180 cm groß – schlanke Statur – braune Augen – dunkelbraune kurze Haare – schmales Gesicht – vermutlich bekleidet mit einer blauen Jeans und einem dunklen Oberteil

2. Person: – ca. 165-170 cm groß – schlanke Statur – braune Augen – dunkelbraune kurze Haare – bekleidet mit einer dunklen Daunenjacke

Während der Busfahrt sei an der Haltestelle “Havighorster Weg” eine blonde Frau eingestiegen, die eventuell etwas zu der Gruppe von Tatverdächtigen sagen könne.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zur Tat oder den Tatverdächtigen machen? Wem sind die sieben Personen aufgefallen, die an der Haltestelle “Markt” in Glinde in den Bus stiegen? Wer ist die Frau, die sich zur Tatzeit mit ihm Bus befand?

Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Reinbek unter der Telefonnummer 040/727707-0.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

27-Jähriger am Oldesloer Bahnhof brutal zusammengeschlagen

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe Ein 27-Jähriger ist am Oldesloer Bahnhof von mehreren Personen angegriffen und schwer verletzt worden. Er musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Oldesloer Bahnhof. Foto: Stormarnlive.de

Bereits am Montag (09.05.2022) ist es in der Johannes-Ströh-Straße, am Hintereingang des Bad Oldesloer Bahnhofes zu einer gefährlichen Körperverletzung zum Nachteil eines 27-jährigen aus Bad Oldesloe gekommen.

Nach ersten Erkenntnissen ist der Oldesloer gegen 21.45 Uhr mit einer ihm unbekannten Personengruppe (fünf männliche Personen) in einen Streit geraten.

Der Geschädigte wurde dann aus dieser Gruppe heraus mehrfach geschlagen und getreten.

Er musste ärztlich versorgt werden und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der genaue Tatablauf ist nun Gegenstand der aktuellen Ermittlungen.

Die Kriminalpolizei in Bad Oldesloe bittet Zeugen, die diese Tat beobachtet haben und Hinweise auf die Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 04531/501-0 zu melden.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Radfahrer schwebt nach Sturz bei Steinburg in Lebensgefahr

Veröffentlicht

am

Steinburg Ein 65-jähriger Radfahrer wurde am 5. Mai gegen 14.20 Uhr bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt.

Rettungsdienst im Einsatz Symbolfoto: SL

Nach derzeitigen Erkenntnissen stürzte der Radfahrer aus noch ungeklärter Ursache, nach einer abknickenden 90 Grad Kurve, auf der Straße Eichede-Horst bei Steinburg. Der Ahrensburger kam aus dem Lasbeker Weg und fuhr in Richtung Oldesloer Straße.

Der Rennradfahrer zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu und wurde umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Polizeistation Bargteheide hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können sich unter der Telefonnummer 04532/7071-0 zu melden.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Oldesloer Polizei stoppt betrunkenen Autofahrer in Meddewade

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe Der Polofahrer (59) hatte über 1,8 Promille: Am 5. Mai beendeten Beamte des Polizeirevieres Bad Oldesloe in Meddewade eine Trunkenheitsfahrt.

Alkoholtest (Symbolbild). Foto: polizei

Den Polizeibeamten fiel gegen 4:30 Uhr im Rahmen einer Streifenfahrt ein VW Polo auf. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle in Meddewade stellten sie bei dem 59-jährigen Fahrer aus der Nähe von Bad Oldesloe Hinweise auf eine Alkoholisierung fest.

Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,83 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Der 59- Jährige wird sich wegen des Verdachts einer Trunkenheitsfahrt verantworten müssen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung