Folge uns!

Barsbüttel

Barsbüttel: Einbruchsversuch bei Logistikfirma – Täter flüchtig

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Barsbüttel – Montagabend, gegen 20:25 Uhr, haben Zeugen drei Unbekannte bei einem Einbruchsversuch auf das Gelände einer Logistikfirma, in der Stemwarder Landstraße in Barsbüttel, beobachtet.

Noch vor dem Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten, ließen die unbekannten Tatverdächtigen von ihrem Vorhaben ab und flüchtete in Richtung der K80.

Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos.

Die drei männlichen Tatverdächtigen können nur sehr vage beschrieben werden: – ca. 185 cm – 190 cm groß – bekleidet mit dicken, dunklen Winterjacken – eine Person trug ein Cap

Die Polizei bitte um Unterstützung. Wer hat im Bereich der Stemwarder Landstraße in Barsbüttel die beschriebenen Personen gesehen? Wer kann Angaben zur Tat machen? Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei Reinbek unter der Telefonnummer 040/727707-0

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Barsbüttel: Fahranfänger baut auf Drogen und betrunken Unfall auf der A24

Veröffentlicht

am

Rettungswagen im Einsatz Symbolfoto: SL

Barsbüttel – Am Sonntag, 9. Februar, gegen 06:10 Uhr, kam es auf der Bundesautobahn 24 zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen in einem Pkw leicht verletzt wurden.

Ein 25-jähriger Fahranfänger aus dem Ratzeburger Umland und sein 20-jähriger Freund aus Trittau befuhren mit einem Pkw Mini in Richtung Berlin, als der Fahrer eigenen Angaben nach einem Reh ausweichen musste.

Hierbei verlor er die Kontrolle über den Pkw und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Im dortigen Graben wurde das Erdreich in einer Länge von 50-60 Metern aufgerissen. Beide Insassen wurden durch den Unfall leicht verletzt.

“Ein Atemalkoholtest beim Fahrzeugführer ergab einen Wert von 1,19 Promille. Ein durchgeführter Drogentest auf Urinbasis zeigte den Konsum von Kokain und THC an”, so Polizeisprecher Frank Gauglitz.

In der Fahrertür des Pkw Mini fanden die Polizeibeamten einen Teleskopschlagstock aus Metall.

Gegen den Fahrzeugführer wurde eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, fahrlässige Körperverletzung, Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln, Alkoholverbot für Fahranfänger und Verstoßes gegen das Waffengesetz gefertigt.

Sein Führerschein, sein Pkw und der Teleskopschlagstock wurden durch die Polizei beschlagnahmt. Die Beamten ordneten die Entnahme einer Blutprobe an.

Beide Fahrzeuginsassen mussten in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Barsbüttel: Dieb wurde bei Einbruch gestört – Zeugen gesucht

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: Robert Hoeting/shutterstock

Barsbüttel – Am 24.Januar, gegen 17:35 Uhr, kam es in einem Einfamilienhaus im Fliederweg in Barsbüttel zu einem Einbruch. Zwei bislang unbekannte Täter gelangten durch das gewaltsame Öffnen der Terrassentür in das Haus ein.

Noch während die Täter Räume im Obergeschoss durchsuchten, wurden sie von einem angehenden Sicherheitssystem gestört und flüchteten.

Konkrete Angaben zu Art und Wert des Stehlgutes sind derzeit noch nicht möglich.

Die flüchtigen Täter können nur vage beschrieben werden. – ca. 1,80 m groß – dunkel gekleidet (schwarze Mütze) – normale Statur

Zeugen gesucht:

Wer kann Angaben zur Tat oder den Tätern machen? Wem sind im Fliederweg oder Umgebung verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Reinbek unter der Telefonnummer 040 / 727707-0.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Barsbüttel: Drei Männer bedrohen und bestehlen 24-Jährigen

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Barsbüttel – Am 15.Januar, gegen 17 Uhr, kam es in der Willinghusener Landstraße, Bushaltestelle Stiefenhoferplatz, in Barsbüttel zu einer räuberischen Erpressung.

Ein 24-jähriger Mann aus Barsbüttel stieg aus der von Hamburg-Wandsbek kommenden Buslinie 263 an der Bushaltestelle Stiefenhoferplatz aus.

Als er in der Bushaltestelle Platz nahm, um zu telefonieren traten plötzlich drei Männer an ihn heran und entrissen ihm sein Handy. Zudem drohten sie dem Barsbütteler körperliche Gewalt an und forderten die Herausgabe seiner schwarzen Wellensteynjacke”, so Polizeisprecherin Sandra Kilian.

Anschließend flüchteten die Täter zu Fuß in Richtung Hamburg. Der Geschädigte ging in ein naheliegendes Geschäft und verständigte von dort die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden:

1. Person: – ca. 180 cm groß – ca. 18-19 Jahre alt – normale Statur – bekleidet mit einer blauen Jeans, Kapuzenpullover und Wellensteynjacke – polnisch sprechend

2. Person: – ca. 180 cm groß – ca. 18-19 Jahre alt – schlanke Statur – bekleidet mit einer grauen Jogginghose und schwarzer Jacke – polnisch sprechend

3. Person: – ca. 180 cm groß – ca. 20 Jahre alt – kräftige Statur, Bauchansatz – braune Haare – bekleidet mit einer dunklen Jeans und schwarzer Jacke – polnisch sprechend

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zur Tat oder den Tätern machen?

Wem sind Mittwochnachmittag, möglichweise bereits in der Buslinie 263 zwischen Hamburg und Barsbüttel, die Personen aufgefallen, auf die die Beschreibungen zutreffen. Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Reinbek unter der Telefonnummer 040/727707-0.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung