Folge uns!

Freizeit

Großhansdorfer VHS: Einstieg in die Malerei

Veröffentlicht

am

Großhansdorf – Die Volkshochschule Großhansdorf bietet einen Kurs an für alle, die schon immer einmal malen wollten, aber sich noch nicht so richtig getraut haben.

Ein erfahrener Mallehrer weist in einem schönen Gartenatelier den Weg in die Malerei, indem er einfache Stillleben aufbaut und die Teilnehmer Schritt für Schritt zum fertigen Bild führt. Es wird mit Acrylfarben gearbeitet. Der Schwerpunkt in dem Malerei-Kurs liegt auf der Erzeugung einer reichen, farbigen Wirkung und eines individuellen Malstils mit Spaß und guter Laune.

Der Kurs findet zehn Mal ab Montag, den 03. Februar 2020 von 19.00 bis 20.00 Uhr im Atelierhaus im Garten, Looge 16 in Großhansdorf statt und kostet 125,00 Euro. Anmeldungen und weitere Informationen bei der Geschäftsstelle telefonisch (04102 – 6 56 00) oder per mail (info@vhs-grosshansdorf.de).

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Kultur

Spielesamstag mit “Letter Jam” in der Ahrensburger Stadtbücherei

Veröffentlicht

am

Foto: Patzner/hfr

Ahrensburg – Kooperative Spiele sind im Trend. Das neue Spiel bringt den Ursprungsgedanken des Wörterbildespiels Scrabble als kooperatives Spiel heraus. Jeder Spieler muss jeweils ein eigenes Wort finden. Die Buchstaben der anderen Spieler werden so nach und nach sichtbar. Seine eigenen muss er aus den Wörtertipps der anderen erschließen.

Eine Letter Jam-Runde ist daran zu erkennen, dass zuerst ratlose Gesichter sich gegenseitig anschauen und so nach und nach die „Erleuchtung“ eines gefundenen Wortes jeden seiner Lösung näher bringt. Ahrensburgs Büchereileiter Patzner geht sehr davon aus, dass das Erstlingswerk des Autoren Ondra Skoupý auf den Empfehlungslisten der Jury Spiel-des-Jahres einen Platz einnehmen wird.

Wer es ausprobieren möchte, ist für den kommenden Samstag. 15. Februar, ab 13 Uhr in die Stadtbücherei Ahrensburg, Manfred-Samusch-Str. 3 (04102) 77 171 eingeladen.

Zusätzlich sind natürlich auch die rund 600 anderen Verleihspiele und auch einige Neuerwerbungen der Stadtbücherei und des Spielernetzerwerk-on-Tour des Eric-Kandel-Gymnasiums spielbereit. Freunde und weitere Spiele können mitgebracht werden, eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist frei.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Indie-Songs und Electro-Klänge: “Alarm!Silence.” im KuB

Veröffentlicht

am

Alarm!Silence. Foto: Hoefling/hfr

Bad Oldesloe – Die Gelegenheiten den bekannten Stormarner Musiker Patrick Niemeier live auf einer Bühne in der Region zu erleben, sind in den letzten Jahren rar geworden. Am Freitag 7. Februar spielt er ein Live Konzert im KuB in Bad Oldesloe.

Seit über 20 Jahren ist Patrick Niemeier in der Kulturszene aktiv und stand dabei über 1000 Mal auf der Bühne. Dabei feierte er unzählige Erfolge und galt lange Zeit als eines der größen Rock-Pop-Talente in der Region. Ob als Frontmann von „Promise Cookie the moon“ und „Puppies on acid“ oder mit Chören im Pop- und Gospelbereich – stets konnte sich Niemeier über zahlreiche Auftritte und gute Kritiken freuen.

Seit einiger Zeit ist er nun Solo unterwegs und am 7. Februar findet sein aus dem Dezember des Vorjahres verschobenes Konzert im KuB-Saal statt. „Ich habe lange Zeit die Chance gehabt manchen Traum von Schüler- und Studentenbands zu leben. Wir haben mehr erreicht als die meisten. Dann war irgendwann Schluss“, blickt Niemeier zurück.

Das lag vor allem daran, dass er die Seite wechselte und begann sich ehrenamtlich für die Musik- und Kulturszene vor Ort einzusetzen. „Ich hatte immer wieder davor und währenddessen Angebote professionell oder semiprofessionell Musik zu machen, aber es war nie etwas dabei, was mich reizte. Auf der anderen Seite brachte es mir immer mehr Spaß mich für die Szene vor Ort aktiv einzubringen“, so der Oldesloer Musiker.

Niemeier gründete mit einigen Mitstreitern im Jahr 2005 Klangstadt als lose Musikervereinigung und prägte in den folgenden Jahren gemeinsam mit den Mitstreitern das Klangstadt Open Air und dann den Kulturentwicklungsprozess rund um das KuB mit. Er gestaltete diverse Male – und 2020 erneut – das Musikbühnenprogramm auf dem Stadtfest, war beim  Kulturnetzwerk von der ersten Stunde an dabei und führte zahlreiche Konzerte und andere Events durch. 

„Natürlich bin ich stolz auf das, was wir gemeinsam mit allen Mitstreitern geleistet haben. Aber manchmal fragt man sich auch, was einen geritten hat, sich da reinzustürzen. Vielleicht hatte ich damals vom Auftreten auch erstmal genug“, schaut der Kreisstädter zurück. Aber die Zeit für eigene Musik wurde währenddessen immer weniger.

„Plötzlich merkst du, dass du selbst kaum noch Musik machst. Etwas was ich allerdings auch von anderen Musikern und Künstlern kenne, die sich ehrenamtlich für die Kulturszene einbringe“, so Niemeier.

Foto: M.Hoefling/hfr

Mehr und mehr nimmt Niemeier sich jetzt wieder Zeit und Raum für seine eigene Musik. Ende 2019 brachte er weltweit über alle großen Streamingportale und über itunes und Co seine von Musikkritikern gelobte Solo-EP „We are the ones you had been waiting for“ heraus.

Live präsentiert er im KuB bei seinem Konzert am 7. Februar neben Songs von dieser Veröffentlichung, auch eigenständige Coverversionen von Musikern wie Radiohead, Placebo, Nirvana oder Starsailor. In seinen Konzerten spielt Niemeier mit der Dynamik zwischen laut und leise und schafft eine besondere Atmosphäre im Saal.  Dabei lässt er sich nicht auf akustische oder elektronische Instrumente festlegen und findet seine besondere Mischung zwischen melancholischen Singer-Songwriter-Klängen und treibenden Beats. 

„Genregrenzen oder Erwartungshaltungen haben mich noch nie interessiert“, so Niemeier. „Ich freue mich nun selbst auf der Bühne zu stehen und dem Publikum die Gelegenheit zu bieten, meine Songs einmal wieder live zu erleben“, so der Musiker aus der Kreisstadt.

Das Konzert findet in der Reihe „Kub-Saal-Klub“ des Klngstdt e.V. im KuB-Saal statt.

Karten sind in der Stadtinfo, an der Abendkasse oder unter www.kub-badoldesloe.de erhältlich und an der Abendkasse erhältlich.

Ticketbestellung: 04531/504-199 oder www.kub-badoldesloe.de

Eintritt: 7 € / 3,50 € (erm.)

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Oldesloer Tischtennis-Senior ist Vize-Landesmeister

Veröffentlicht

am

Foto: VfL Tischtennis/Hfr

Bad Oldesloe – Die Tischtennisabteilung des VfL Oldesloe freut sich über das erfolgreiche Abschneiden von Hartmut Schildmann bei den Tischtennis-Landesmeisterschaften der Senioren. Schildmann wurde in Kaltenkirchen nach acht Spielen und 29 Sätzen Vize-Landesmeister.

Dabei zählte Schildmann, der im Frühjahr sein 84. Lebensjahr vollendet, in der Klasse Senioren 80 schon zu den älteren von insgesamt 20 Teilnehmern.

Im Gruppenmodus verlor er zwar sein Auftaktspiel gegen Touradj Taefi glatt mit 0:3 Sätzen, besiegte im Anschluss dann aber Udo Hardekopf und Bruno Noack ebenfalls jeweils mit 3:0.

Im Achtelfinale schaltete Schildmann dann Günter Glandt nach einem 3:1 aus, ehe er in einem spannenden Match im Viertelfinale Hans Korn mit 3:2 aus dem Turnier warf. Im Halbfinale ließ er dann Bruno Schulz keine Chance.

Das Finale war hochdramatisch. In der Gruppenphase hatte Schildmann Bruno Noack noch glatt geschlagen, doch am Ende ging das Spiel nach fünf spannenden Sätzen mit 2:3 verloren.

Mit dem erringen der Vize-Landesmeisterschaft darf sich Schildmann über die Qualifikation zu den Norddeutschen Meisterschaften freuen. Sie werden im März diesen Jahres in Güstrow ausgetragen.

Darüber hinaus ist Hartmut Schildmann, der 2018 zum Ehrenmitglied des Kreis-Tischtennis Verbands Stormarn ernannt wurde, weiterhin im Spielbetrieb der ersten Herrenmannschaft des VfL Oldesloe aktiv.

Diese Mannschaft besteht aus einer gelungenen Mischung von älteren und jungen Spielern. Gerade die Förderung des Nachwuchses liegt Hartmut Schildmann besonders am Herzen. Deshalb begeistert ihn der große Zulauf an Jugendlichen seit dem letzten Sommer.

“Endlich sind unsere Hallen wieder voll”, freut sich Schildmann, der auch so manche Anekdote zum Besten geben kann. Die Jugendlichen machen große Augen, wenn Schildmann berichtet, dass man früher – er spielt seit 72 Jahren für den VfL – schon mal mit dem Fahrrad zu Auswärtsspielen fuhr.

Den Zulauf von Spielern im Jugendbereich würde Abteilungsleiter Stefan Gäde gerne auch im Erwachsenenbereich sehen. “Wir freuen uns über Zuwachs, vor allem von Tischtennis-Wiedereinsteigern”, wirbt Gäde für seine Sportart.

Dabei möchte die Tischtennisabteilung des VfL Oldesloe gerne auch weitere Damen in ihren Trainings- und Wettbewerbsbetrieb einbinden.

Die Trainingszeiten sind dienstags und freitags von 16:45 bis 19:00 Uhr für Kinder und Jugendliche und von 19:00 bis 22:00 für Erwachsene. Gespielt wird den Sporthallen der Theodor-Mommsen-Schule (Eingang TMS1).

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung