Folge uns!

Tangstedt

70.000 Euro teurer Jeep in Tangstedt von Auffahrt gestohlen

Veröffentlicht

am

Tangstedt – Nach dem Diebstahl eines Jeep Grand Cherokee in Tangstedt sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Ein Anwohner im Eiskellerberg hörte am 17. Januar 2020 gegen 00:30 Uhr, dass der Motor seines Autos auf der Auffahrt plötzlich gestartet wurde. Als er genauer nachsah, war sein Jeep im Wert von etwa 70.000 Euro schon weg. Die Frau des Tangstedters wählte sofort den Notruf der Polizei. Die Polizeibeamten koordinierten daraufhin umgehend die Fahndung nach dem Auto, es gelang jedoch nicht, den Jeep festzustellen.

Es handelt sich um einen grauen Jeep Grand Cherokee in der Sonderedition “Trailhawk”. Diese zeichnet sich durch rote Akzente an den Schriftzügen aus.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu der Fahrtstrecke des auffälligen Fahrzeuges geben können oder denen verdächtige Personen im Bereich Tangstedt aufgefallen sind, unter der Rufnummer 040/528 060 mit der Kriminalpolizei Norderstedt Kontakt aufzunehmen.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Kreis Segeberg

Tangstedt: Einbrecher scheitern an Terrassentür – Polizei sucht Zeugen

Veröffentlicht

am

Tangstedt – In den späten Nachmittagsstunden war ein Einfamilienhaus in der Straße Am Kuhteich am Donnerstag (7.11.) das Ziel von Einbrechern. Die Terrassentür hielt jedoch stand.

Symbolfoto: Ilya Andriyanov/shutterstock.com

Der oder die Täter nutzten eine kurze Abwesenheit der Bewohner des Hauses zwischen 16:30 und 17:15 Uhr. Sie versuchten in dieser Zeit gewaltsam eine Terrassentür aufzuhebeln.

Da sich die Tür nicht öffnen ließ, konnten sie nicht in das Haus eindringen und flüchteten in unbekannte Richtung.

Die Polizei sucht Zeugen, denen in der Zeit zwischen 16:30 und 17:15 Uhr im Bereich Eichholzkoppel/Am Kuhteich/Im Hagen/Amselweg verdächtige Personen aufgefallen sind. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Pinneberg unter der Rufnummer 04101/2020 entgegen.

Weiterlesen

Tangstedt

Mann (34) verursacht Verkehrsunfall – betrunken und ohne Führerschein

Veröffentlicht

am

Tangstedt – Ohne Führerschein und noch dazu betrunken hat ein Mann in Tangstedt einen Verkehrsunfall mit vier Verletzten verursacht.

Alkoholtest (Symbolbild). Foto: polizei

Der Unfall ereignete sich am Freitag, 4. Oktober, auf dem Wulksfelder Damm. Gegen 22:45 Uhr fuhr der 34-jährige Mann aus Hamburg auf dem Wulksfelder Damm in Richtung Hamburg. In einer Kurve nahe eines Gutshofes geriet er mit seiner C-Klasse auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Mercedes ML zusammen.

Die 50-jährige Fahrerin des ML aus dem Umland von Bad Oldesloe wurde durch den Unfall ebenso verletzt wie der Unfallverursacher und dessen Insassen.

Mitfahrer in der C-Klasse waren eine 30-jährige Frau und ein 30-jähriger Mann aus Hamburg. Rettungskräfte brachten die Verletzten in umliegende Krankenhäuser.

Polizeibeamte stellten im Rahmen der Unfallaufnahme bei dem Unfallverursacher Atemalkoholgeruch fest. Der 34-jährige Hamburger gab zu, betrunken zu sein. Er pustete 1,76 Promille und musste eine Blutprobe abgeben. Darüber hinaus hatte der Fahrer keinen Führerschein.

Die Polizeibeamten sperrten den Wulksfelder Damm für die Dauer der Unfallaufnahme sowie die Bergung und Reinigung der Fahrbahn voll.

Weiterlesen

Tangstedt

Wieder Feuer in Tangstedt: Ermittler gehen von Brandstiftung aus!

Veröffentlicht

am

Tangstedt – Offenbar treibt in Tangstedt ein skrupelloser Brandstifter sein Unwesen, der nicht davor zurückschreckt, Menschen zu verletzen.

Am Dienstagmorgen um 3 Uhr zündete er einen Schuppen an.

Genau 24 Stunden zuvor – um 3 Uhr am Montagmorgen – brannte das Haus einer 60-Jährigen. Die Frau wurde lebensgefährlich verletzt.

In beiden Fällen suchen die Ermittler nach Zeugen.

Auch bei diesem Feuer hätte es Tote oder Verletzte geben können.

Am Dienstag, 24. September, brannte in Tangstedt gegen 3 Uhr ein etwa 100 Quadratmeter großer Schuppen. Das Feuer griff auf das angrenzende Mehrfamilienhaus und ein Wohnmobil über.

Feuerwehrmann mit Atemschutz (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Der Schuppen brannte vollständig nieder, das Wohnhaus und das Wohnmobil wurden teilweise zerstört. Mindestens eine der Wohnungen des Mehrfamilienhauses ist nicht mehr bewohnbar. Personen kamen nicht zu Schaden.

Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Die Kriminalpolizei Norderstedt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Derzeit geht sie von einer schweren Brandstiftung aus und erbittet unter 040-528060 Zeugenhinweise.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung