Folge uns!

Bad Oldesloe

Ehrenamtler organisieren Mini-Weihnachtsmarkt am Mühlrad

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Punsch, Mutzen, Kunsthandwerk: Mit seinem Mini-Weihnachtsmarkt am Mühlrad deckt der Oldesloer Wir-Verein am Wochenende vor Heiligabend die festlichen Grundbedürfnisse.

Das Orga-Team vom Wir-Verein: Michael Rathmann (v.l.), Detlef Giesler, Stefan Krol, Ruth Schön Günter Knubbe und Yannic Reimann

„Es ist der wohl kleinste Weihnachtsmarkt in Norddeutschland“, vermutet Günther Knubbe von „Wir für Bad Oldesloe“ und ist dabei auch ein bisschen stolz.

2018 hatte der „Kleine Weihnachtsmarkt am Mühlrad“ für eine Saison pausiert und war von einigen Oldesloern schmerzlich vermisst worden.

Zuvor hatte sich der kleine Markt auf dem Platz an der historischen Wassermühle zwischen Fußgängerzone und Kirchberg fest etabliert und lockte regelmäßig hunderte Besucher an. In den ersten Jahren wurde der Weihnachtsmarkt von der mittlerweile aufgelösten Gemeinschaft Oldesloer Kaufleute organisiert und war dann vom Wir-Verein übernommen worden.

Die Idee: Wenig Buden, viel Programm und Atmosphäre. Der Weihnachtsmarkt wird in diesem Jahr aus elf Ständen bestehen, die von zwölf Ausstellern betrieben werden. Darunter sind Kunsthandwerker und Vereine. Es gibt ein Karussell, eine Glühweinbude, Mutzen, Crepes, Grillwurst und Kuchen. Auf einer kleinen Bühne spielen Musiker aus der Region. Das Kopfsteinpflaster wird mit Holzspänen bedeckt und die Weihnachtslandschaft mit 5000 LEDs beleuchtet.

Seit Donnerstag hat der Weihnachtsmarkt geöffnet. Freitag und Sonnabend gibt es jeweils um 17 Uhr eine Feuershow der Performance-Künstler ExPerAvis und anschließend von 18 bis 20 Uhr Auftritte des X-mas Duos „Henning & Sanne“ (Freitag) beziehungsweise Björn Tegeler „Christmas feelings“ (Sonnabend). Am Sonntag kommt um 15 Uhr der Weihnachtsmann, um 16 Uhr folgt die Preisverleihung eines Baumschmückwettbewerbes unter Schülern und um 18 Uhr organisiert der Wir-Verein einen Wichtel-Flashmob.

Günther Knubbe: „Jeder, der mitmachen möchte, bringt ein schön verpacktes Weihnachtsgeschenk für Erwachsene im Wert von maximal zehn Euro mit.“ Zum Abschluss des Weihnachtsmarktes am Sonntag spielt Gabi Liedtke ihre „Christmas Show“ (18.30 bis 20 Uhr).

Das Orga-Team hofft auf rege Beteiligung. Immerhin investierten die Ehrenamtlicher viele Stunden ihrer Freizeit.

Aufwändig gestaltete sich etwa die Suche nach Budenbetreibern und Kunsthandwerkern, wie Vereinsmitglied Yannic Reimann sagt: „Vor allem für die beiden Wochentage war es nicht so einfach, Interessenten zu finden, aber wir haben wieder eine schöne Mischung hinbekommen.“

Für die Gesamtkoordination war Detlef Gieseler zuständig: „So einen Markt am Leben zu halten, ist nicht einfach aber umso größer ist dann die Freude, wenn viele Besucher kommen.“ Finanziell getragen wird der Weihnachtsmarkt zum einen durch die Standgebühren aber vor allem durch einen städtischen Zuschuss in Höhe von 5000 Euro.

„Kleiner Weihnachtsmarkt am Mühlrad“ am Mühlenplatz, 19. bis 22. Dezember. Donnerstag 15 bis 29 Uhr, Freitag und Sonnabend jeweils 12 bis 21 Uhr, Sonntag, 12 bis 20 Uhr. Eintritt frei.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Corona in Stormarn: Vier Tote seit Anfang der Woche

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die Todeszahlen in Zusammenhang mit Covid-19 steigen. Seit Anfang der Woche sind in Stormarn vier Menschen gestorben, die sich zuvor mit dem Coronavirus infiziert hatten.

Am Mittwoch teilte das Gesundheitsamt den Tod eines Mannes aus der Altersgruppe über 80 mit. Am Dienstag starb ein über 50-Jähriger und ein weiterer Mann über 70. Am Montag ein Mann der Altersgruppe über 70 Jahre.

Damit liegt die Anzahl der Toten im Zusammenhang mit Covid-19 bei 52.

Im Kreis Stormarn wurden innerhalb der letzten sieben Tage 151 Neuinfektionen bestätigt. Das entspricht einem Inzidenzwert von 61,7 Infektionen pro 100.000 EinwohnerInnen.

Die Gesamtzahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 1.671 (Stand: 25.11., 13:00 Uhr). Davon sind 1.332 Personen wieder genesen, 252 aktuell in Quarantäne, 35 in stationärer Behandlung.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Linke fordert Feuerwerksverbot für Bad Oldesloe

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Um Rettungskräfte und Krankenhäuser zu entlasten, fordert die Linke in Bad Oldesloe ein Feuerwerksverbot an Silvester.

Foto: Stormarnlive.de

„In den Zeiten einer Pandemie müssen Krankenhäuser und Rettungspersonal anderweitige Arbeit verrichten und sollten sich nicht um leicht vermeidbare Brandverletzungen kümmern müssen“, sagt Hendrik Holtz, Fraktionsvorsitzender der Partei Die Linke in Bad Oldesloe. Hinzu komme, dass sowohl Flora als auch Fauna erheblich unter dem Feuerwerk leiden und die Umweltbelastungen in Zeiten des Klimawandels kaum noch zu rechtfertigen sind.

Hendrik Holtz: „Die rund 10.000 Tonnen Feuerwerk, der Menschen in Deutschland, belasten die Atmosphäre mit verschiedenen Treibhausgasen, deren Klimawirkung rund 2.300 Tonnen Kohlendioxid entspricht.“

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Vereinigte Stadtwerke: Neue Ladesäulen in Betrieb genommen – auch in Bad Oldesloe

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die Vereinigte Stadtwerke GmbH (VS) geht einen weiteren Schritt in Richtung E-Mobilitätsoffensive und baut das öffentliche Ladenetz in der Region weiter aus.

Ladestation für Elektrofahrzeuge (Symbolbild). Foto: Shutterstock.com

In Bad Oldesloe und Mölln wurde jeweils eine Schnellladesäule in Betrieb genommen und eine dritte ist für Ratzeburg geplant. Die Schnellladesäulen haben eine Leistung von 150 kW.

Damit unterhält die VS jetzt schon vier Ladesäulen in Bad Oldesloe: Am Exer, Käthe-Kollwitz-Str. 12, Lübecker Straße 46 und Mommsenstraße 13.

An Schnellladesäulen, wie der Name schon sagt, kann man in weniger als 30 Minuten sein E-Auto mit Ökostrom aufladen. Beim Schnellladen wandelt die Ladesäule den im Stromnetz fließenden Wechselstrom direkt in Gleichstrom um und gibt diesen verlustarm an die Batterie des E-Autos weiter. Vorausgesetzt das E-Auto ist mit einem Ladestecker CCS oder CHAdeMO ausgestattet.

Kundinnen und Kunden, die im Besitz der VS Ladekarte sind, können durch die zusätzliche Kooperation mit Ladenetz.de an über 8.430 nationalen und internationalen Ladesäulen anderer Anbieter ihr E-Mobil aufladen (Infos unter maps.ladenetz.de).

Eine Übersicht aller Ladesäulen im VS-Versorgungsgebiet finden Sie unter www.vereinigte-stadtwerke.de/vs-ladesaeulen

Private Ladestation für Zuhause mit KfW Förderung

Ein wichtiger Aspekt bei der Anschaffung eines E-Autos ist nicht nur der Ausbau der Lade-Infrastruktur in der Region, sondern entscheidend ist auch eine Lademöglichkeit für zu Hause. Mit einer sogenannten „Wallbox“ kann man bequem in der Garage oder im Carport das E-Auto über Nacht aufladen. Die „Wallbox“ ist eine intelligente und sichere Schnittstelle zwischen dem Stromnetz und dem E-Auto.

Ab sofort fördert die KfW den Einbau von privaten Ladestationen. Mit der neuen Wallbox-Förderung werden Kauf und Installation einer eigenen Ladestation deutlich attraktiver. Die Vereinigte Stadtwerke ergänzen die Förderung mit einem Rundum-Paket. VS-Stromkunden bieten wir in unserem Versorgungsgebiet mit Installationspartnern einen Komplettservice zum Sonderpreis an. Detaillierte Informationen zur Installation der Wallbox und den Bedingungen vor Ort erhalten Sie online unter www.vereinigte-stadtwerke.de/e-mobilitaet.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung