Folge uns!

Elmenhorst

Stormarner Narrenhochburg: Elmenhorst rüstet sich für den Karneval

Veröffentlicht

am

Das neue Prinzenpaar mit Gardenmitgliedern Foto: SL

Elmenhorst – Ungefähr 170 Mitglieder hat der Elmenhorster Karnevalsverein. Was in Mittel- und Süddeutschland wohl ein relativ kleiner Verein dieser Art wäre, ist in Norddeutschland eine kleine Sensation.

Seit vielen Jahren sorgt der EKV nun schon dafür, dass mitten in Stormarn eine kleine Narrenhochburg mit entsprechenden Feierlichkeiten und Traditionen entstanden ist. Dazu gehören ganz traditionell Auftritte der verschiedenen Garden und ein Zeremonienmeister, doch auf große Reden verzichtet man – das ist das Erfolgsgeheimnis.

Krönung der neuen Majestäten Foto: SL

Am 11.11 begann die Session 2019/2020 die unter dem Motto “Bei uns im Norden” stehen wird.

Das neue Prinzenpaar besteht aus Jan I. und Jasmin I. Ein Kinderprinzenpaar gibt es etwas überraschend in diesem Jahr nicht. Der Grund: es fand sich kein Junge, der gerne mal Karnevalsprinz wäre. Da hat man dann wohl doch einen großen Unterschied zu den mitteldeutschen Karnevalshochburgen gefunden.

Jan I und Jasmin I mit Gardenmitgliedern Foto: SL

Der Höhepunkt der Session unter der Leitung von Präsident Dirk Bakker und Zeremonienmeister Jan Witte wird wieder im Frühjahr 2020 stattfinden.

Am 1. Februar findet ab 15.11 Uhr erst der Kinderkarneval statt. Es folgt ab 20:11 Uhr dann direkt die große “ELKANA”. Weiter geht es am 2. Februar mit dem Seniorenkarneval ab 15.11 Uhr. Der “Karneval für Junggebliebene” am 8. Februar wird schließlich den Schlusspunkt setzen.

Die Garden, die Showdancer und die Elephants trainieren bereits fleißig und der Kartenvorverkauf hat begonnen.

Tickets gibt es in der Bargteheider Buchhandlung, bei “All about tea and coffee” im CCA Ahrensburg, in der Buchhandlung Willfang in Bad Oldesloe und bei “Friseur HR Styling” in Elmenhorst.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Elmenhorst

Mit Radlader abtransportiert: Werkzeuge in Elmenhorst gestohlen

Veröffentlicht

am

Elmenhorst – In der Zeit vom 12. November (15:30 Uhr) bis zum 13. November (7:15 Uhr) kam es auf einer Baustelle in der Jersbeker Straße in Elmenhorst zu einem Diebstahl von Werkzeugen.

Foto: pixabay.com

Nach derzeitigem Erkenntnisstand wurde eine verschlossene Werkzeugkiste gewaltsam geöffnet.

Die in der Kiste gelagerten Werkzeuge wurden mit einem Radlader der Baustelle in den Ilker Weg transportiert.

Der Radlader wurde zurückgelassen. Die Schadenshöhe wird auf 1000 Euro geschätzt.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Jersbeker Straße und des Ilker Weges beobachtet? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Bargteheide unter der Telefonnummer: 04532/ 7071-0 entgegen.

Weiterlesen

Elmenhorst

Spende: Neuer Kletterturm für die DRK-Kita “Farbenland” in Elmenhorst

Veröffentlicht

am

Elmenhorst – „Wir haben gar nicht viele Spielgeräte in unserem Garten“ – fanden die Kinder der Kindertagesstätte „Farbenland“ des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Elmenhorst. Deshalb wünschten sich die Kinder ein Spielgerät für das Außengelände, das viele Spielmöglichkeiten bietet.

Die Wahl der Kinder fiel auf einen vielseitigen, bunten Kletterturm mit Kletternetz und Rutsche.

Da solche Spielgeräte für das Außengelände nicht zuletzt durch den sicheren Aufbau kostspielig sind, begab sich die Kita auf Sponsorensuche und wurde auch ganz schnell fündig.

Die ortsansässige Firma Reifenservice Hilpert und auch die Sparkasse Holstein spendeten großzügige Beträge, der Rest für das insgesamt 4.500 Euro teure Spielgerät kam von den Eltern zusammen. Und das passte ganz wunderbar, denn die Einrichtung feierte gerade ihren 5. Geburtstag. Darüber hinaus können sich die Kinder auch über eine heiß ersehnte Matsche-Küche freuen, die die Eltern der Kita zum Geschenk machten, zusammen mit einem schicken neuen Kita-Schild.

Jetzt wurden die Spenden der Firma Hilpert und der Sparkasse Holstein offiziell übergeben, und der bunte Kletterturm ist nun bereit zum Spielen.

Auch Thomas Eiserbeck, Firmenkundenbetreuer und Mittelstandsexperte bei der Sparkasse Holstein, zeigte sich bei seinem Besuch auf dem Gelände der Kita beeindruckt von dem bunten Kletterturm: „Schön, dass wir einer so rührigen und engagierten Kita aus unserer Region mit unserer Spende helfen konnten. Gern tragen wir auf diesem Wege mit dazu bei, dass sich die Kinder in der Kita Farbenland noch wohler fühlen. Denn die Förderung der Jugend ist ein elementarer Bestandteil unseres gesellschaftlichen Engagements“.

Und auch Sibylle Schulze, Vorstand des DRK-Kreisverbandes Stormarn, freut sich über die Spenden. „Ich danke allen Beteiligten für die großzügige Unterstützung. Regionale Verbundenheit und Spendengelder für Sondermaßnahmen werden im Kitabereich immer wichtiger, damit unsere Kleinsten auch sicher und kreativ spielen können“.

Weiterlesen

Elmenhorst

600 Euro übergeben: “Covid-Stopper” unterstützt Kinderschutzbund Stormarn

Veröffentlicht

am

Elmenhorst – Schon zu Beginn der Corona Pandemie entwickelte die Firma „ds.Xpress – Die Drohnenakademie“ aus Elmenhorst einen ganz besonderen Schlüsselanhänger: den „Covid Stopper“.

Stephanie Wohlers, Regina Wriggers und Berta Alcocer. Foto: DKSB/hfr

Er wurde als Symbol der Hoffnung und Solidarität ersonnen, um in der Pandemie an die Personen zu erinnern, die ganz Besonderes in dieser Zeit leisten.

Dieser kleine Anhänger kann noch immer erworben werden. Ein fester Teil des Erlöses geht an den Deutschen Kinderschutzbund Kreisverband Stormarn e.V.

Berta Alcocer von ds.Xpress und Regina Wriggers haben nun den Betrag von 600 Euro aus den Verkaufserlösen an Geschäftsführerin Stephanie Wohlers vom Kinderschutzbund übergeben:

„Wir freuen uns, den Kinderschutzbund auf diesem Wege zu unterstützen und gleichzeitig ein Symbol der Solidarität und Hoffnung in Zeiten der Pandemie zu verbreiten. Uns stehen jetzt sicher noch einige Monate bevor, in denen wir zusammenhalten und Rücksicht nehmen müssen. Dabei dürfen wir auch die Kinder in Stormarn nicht vergessen.“

„Wir freuen uns über den Erlös, den der Covid Stopper bisher eingebracht hat. Der Betrag kommt den Kindern und Familien zugute, die in dieser Zeit mit ganz besonderen Herausforderungen zu kämpfen haben,“ so Stephanie Wohlers vom Kinderschutzbund. „Es gibt unserer Arbeit zudem besonderen Auftrieb, wenn wir aus der Gesellschaft so viel Zuspruch erhalten.“

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung