Folge uns!

Bad Oldesloe

Versorgung von Herzkranken: Oldesloer Klinik baut Kooperation aus

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die Asklepios Klinik Bad Oldesloe baut ihre Kooperationen bei der Behandlung von herzkranken Patienten weiter aus.

Ärztin bei der Arbeit im Krankenhaus Symbolfoto: Have a nice day photo/shutterstock

Neben der strategischen Partnerschaft mit dem Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, wird das Oldesloer Krankenhaus ab Januar nächsten Jahres eine Kooperation mit der Asklepios Klinik Nord – Heidberg starten.

Ziel ist, die Qualität im Bereich der Bad Oldesloer Kardiologie weiter auszubauen und die medizinische Versorgung von schwerstkranken Herzpatienten zu verbessern.

Die Kooperation ist eine Erweiterung zu der sogenannten 24/7-Herzkatheter-Bereitschaft, mit der in der Asklepios Klinik Bad Oldesloe eine Versorgung von Patienten mit Herzinfarkt rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche möglich ist. 

„Über 100.000 Menschen erleiden in Deutschland jährlich einen plötzlichen Herstillstand. Trotz aller notfall- und intensivmedizinischen Bemühungen überleben nur wenige Menschen dieses akute Ereignis. Ein großer Anteil derer, die es schaffen den plötzlichen Herztod zu überleben, haben jedoch leider bleibende Hirnschäden“, erklärt Professor Dr. Alexander Ghanem, Chefarzt der Kardiologie und internistischen Intensivmedizin in der Asklepios Klinik Nord – Heidberg, der bereits in zwei Kliniken ein sogenanntes Cardiac Arrest Center etabliert hat, um reanimierte Notfallpatienten mit einem interdisziplinären Netzwerk so schnell wie möglich optimal zu versorgen. Dabei ist auch eine mobile Herz-Lungen-Maschine Teil des umfassenden Versorgungskonzepts, die nur wenige Kliniken vorhalten.

Zum Start der Kooperation wird Professor Dr. Alexander Ghanem die verantwortliche Leitung der Kardiologie in Bad Oldesloe übernehmen und die erforderlichen Strukturen für die Kooperation aufbauen.

Im Sommer nächsten Jahres wird er die Leitung an einen neuen Chefarzt für Kardiologie übergeben wird. Der bisherige Chefarzt der Oldesloer Kardiologie, Dr. Frank Hennersdorf, wechselt zum Jahresbeginn an eine Hamburger Klinik.

„Ich freue mich über die neue Kooperation, durch die die Qualitätsstandards der Asklepios Klinik Nord auch den Herzpatienten in Bad Oldesloe zugutekommen. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass die Behandlung eines Herzstillstands und die Betreuung nach einem Herzstillstand in einem Cardiac Arrest Center die Prognose von wiederbelebten Patienten verbessern kann. Das Angebot ist eine optimale Ergänzung zu unserer 24-Stunden-Interventionsbereitschaft, die an 365 Tagen im Jahr in unserem eigenen Herzkatheterlabor zur Verfügung steht, um Patienten mit Herzinfarkten oder Infarktsymptomen durchgehend zeit- und ortsnah zu behandeln“, sagt Dr. Klaus Schmolling, Geschäftsführer der Asklepios Klinik Bad Oldesloe.

Im Rahmen der Kooperation ist auch ein Personalaustausch unter den beteiligten Kliniken angedacht, um die Versorgungsqualität nachhaltig zu optimieren. So können ärztliche Mitarbeiter zu Weiterbildungszwecken am jeweils anderen Haus eingesetzt werden.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Oldesloer Musikschule lädt zum Weihnachtskonzert

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: Peeyarot / shutterstock

Bad Oldesloe – Am Sonnabend, 14.12., lädt die Musikschule für Stadt und Land in Bad Oldesloe unter dem Motto “Fröhliche Weihnacht überall” zum traditionellen Weihnachtskonzert in den KuB-Saal.

Schülerinnen und Schüler der Instrumental-,Gesangs- und Ballettklassen werden ihr Können auf der Bühne präsentieren. Neben Einzelauftritten sollen dieses Mal auch vermehrt Ensemble-Auftritte zu erleben sein.

Am Ende – auch das hat Tradition – werden dann noch gemeinsam bekannte Weihnachtslieder mit dem Publikum angestimmt. Für die Musikschule ist es zusätzlich der Konzertausklang des Jahres.

Los geht es im Saal des KuBs um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei. Spenden sind aber herzlich willkommen.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

W-Lan-Ausfall im KuB: Alarm!Silence. Konzert verschoben

Veröffentlicht

am

Foto:Alarm!Silence.

Bad Oldesloe – Das für diesen Freitag, 13. Dezember, geplante Konzert des Projekts „Alarm!Silence.“ des Oldesloer Musikers Patrick Niemeier muss aus technischen Gründen kurzfristig auf den 7. Februar verschoben werden. Der Grund dafür ist der Ausfall des WLAN im KuB.

„Vielen Zuschauern ist nicht bewusst, wie viele Live Auftritte mittlerweile auch wichtige webbasierte Anteile haben“,  so Leiterin des KuB Inken Kautter. Ein Ausfall des WLAN hat starke Auswirkungen auf die Veranstaltungen und kann, wie in diesem Fall, sogar zu einem Vorstellungsausfall führen. Dabei weist Kautter allerdings darauf hin, dass das Stattfinden der weiteren Veranstaltungen gesichert ist, da diese ohne Internetzugang funktionieren.

„Teile meines Equipments benötigen eine dauerhafte, stabile Verbindung zum Internet, um problemlos zu laufen. Schon bei den Proben fiel auf, dass es aktuell im KuB massive Internetprobleme gibt.“, so Niemeier. Trost ist, dass mit dem 07.Februar bereits ein zeitnaher Nachholtermin feststeht, so der Musiker weiter.

Die Tickets behalten ihre Gültigkeit, können aber auch – wenn man am 7. Februar verhindert sein sollte – in der Stadtinfo zurückgegeben werden. „Bis dahin kann man sich noch bei Spotify, Amazon, iTunes und Co in meine Musik einhören“, verweist Niemeier auf seine gerade erschienene EP „We are the ones you had been waiting for“  oder man könne nun zu Weihnachten ein Eintrittsticket verschenken, versucht er etwas Positives aus der Situation zu machen.

Termin: Die bereits erworbenen Tickets für das Konzert behalten ihre Gültigkeit für den Nachholtermin am Freitag, 07. Februar 2020 oder können an der Stadtinfo bis zum 13. Dezember zurückgegeben werden. Wer noch kein Ticket hat, bekommt es hier im Internet oder in der Stadtinfo.

Die Alarm!Silence. EP “We are the ones, we had been waiting for” zum Reinhören:

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Vereinigte Stadtwerke sponsern VfL-Trampolin

Veröffentlicht

am

Foto: Svenja Hansen/hfr

Bad Oldesloe – Die Turnabteilung des VfL Oldesloe kann sich über ein neues Trampolin freuen. Den größten Teil der Kosten übernahm die Vereinigte Stadtwerke GmbH. “

“Das Trampolin ist für alle Altersgruppen gedacht. Dank der tollen Qualität ist es ein großer Gewinn für unsere Förderturner. Sie haben nun erstklassige Bedingungen, um sich auf Wettkämpfe in dieser Art vorzubereiten”, freute sich Turnabteilungsleiterin Petra Funk über das neue Sportgerät.

Zum Turntraining der Jungengruppe kamen Mitarbeiter der Stadtwerke vorbei, um das Trampolin zu überreichen. Dabei war für die kleinen Turner auch der große VS-Energiebär der VSG ein weiteres Highlight. Da wurde nach den ersten Sprüngen auf dem neuen Trampolin schonmal mit “Eddi” abgeklatscht.

Beifall bekam Benedikt Schröder, der sogleich einen gekonnten Saltosprung zeigte. Auch Stefan Gäde vom Vorstand des VfL Oldesloe zeigte sich begeistert von den Sprüngen der Nachwuchsturner und bedankte sich stellvertretend bei Vereinigte Stadtwerke Mitarbeiterin Svenja Hansen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung