Folge uns!

Kultur

Schluss mit kuscheln: Junge Kabarettisten reden Klartext im Kleinen Theater

Veröffentlicht

am

Bargteheide – Das Satiriker-Duo Ruwe und Valenske frisch aus dem Kabarett-Theater „Die Distel“ aus Berlin fordert im Kleinen Theater Bargteheide: Deutschland braucht neue Diskussionen

Foto: Charlotte Janus

Wo sind unsere Streitthemen geblieben? Welche Debatten reißen uns heute noch vom Stuhl? Deutschland hat genug – Steuereinnahmen, Arbeitsplätze, Körperfett – und steht auf Kuschelkurs. Und den wollen Henning Ruwe und Martin Valenske auf gar keinen Fall mitmachen. Am Donnerstag, dem 14. November 2019, zeigen die beiden jungen Satiriker im Kleinen Theater Bargteheide ihr Kabarett zur Lage der Nation.

Amerika dreht am Rad, die Türken drehen das Rad zurück, Nordkoreas Besitzer Kim hat eins ab – und wir? Leben im “besten Deutschland aller Zeiten” (Stiftung Warentest: Es waren 48 Deutschländer im Test). Finanzkrise? Längst vergessen! Flüchtlinge? Alles Ärzte! Neue Schulden? Die schwarze Null steht wie ‘ne Eins! 

Die beiden Kabarettisten begeben sich auf eine etwas andere Reise durch Deutschland. Dabei entdecken sie die 30 schönsten Wanderwege durchs Hartz IV, spielen russisch Roulette in deutschen Altenheimen und genießen im sächsischen Freital zur Happy Hour einen Molotowcocktail. 

Ruwe und Valenske, seit 2015 ein Bühnen-Paar, legen den Finger in Wunden und salzen bei Bedarf ordentlich nach. Klassisches Kabarett trifft auf moderne Standup-Comedy. Mit Witz und Selbstironie gelingt es den beiden, scheinbar mühelos auch schwierige Themen auf die Bühne zu heben, wobei ihnen nichts heilig ist. Genug Übung hat das Duo, es gehört zu den jungen Ko-Autoren der Berliner „Distel“, dem vielleicht renommiertesten politischen Kabarett im Land. Für 2020 sind sie für den Reinheimer Satirelöwen 2020 nominiert.

RUWE & VALENSKE “Wir haben genug”, Donnerstag, 14. November, 20 Uhr, im Kleinen Theater in Bargteheide. Eintritt 22 Euro (ermäßigt 20 Euro). Tickets können online gebucht werden: www.kleines-theater-bargteheide.de.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Kultur

Fotografin Sophie Allerding erhält “add art award” der Sparkassen-Stiftung Holstein

Veröffentlicht

am

Die Award-Gewinnerin mit der Jury Foto: Sparkassen Kulturstiftung Holstein/hfr

Hamburg – Anfang der Woche wurde im Rahmen der Auftaktveranstaltung von „add art – Hamburgs Wirtschaft öffnet Türen für Kunst“ zum zweiten Mal der add art Award für Nachwuchskunst verliehen.

Die Preisträgerin ist die Fotografin Sophie Allerding, die seit 2015 Kommunikationsdesign mit dem Schwerpunkt Fotografie an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg studiert.

Der add art Award für Nachwuchskunst wird von der Sparkassen-Stiftung Holstein gestiftet und ist mit 3.000 Euro dotiert.

Die Hamburger Künstlerin wurde von einer Jury unter den bei add art ausstellenden Studierenden der HAW Hamburg im Vorfeld der Veranstaltung ausgewählt.

„Die Bildsprache der Fotografien von Sophie Allerding ist konsequent durchdekliniert und verstärkt die Wirkkraft der Werke. Ihre fotografischen Inszenierungen bewegen sich zwischen Alltagsbeobachtungen und Surrealismus, wobei die Grenzen auch verschwimmen können. Die Kombination aus klarer Bildsprache und gekonnten, narrativen Setzungen hat die Jury überzeugt”, heißt es im Statement der Jury.

„Wir freuen uns, dass wir den add ard Award für Nachwuchskunst in diesem Jahr nun schon zum zweiten Mal verleihen können. Wir stiften diesen Preis sehr gerne, denn die Gegenwartskunst im Norden liegt uns in unserer Stiftungsarbeit seit vielen Jahren am Herzen. So sind wir mit unseren operativen Projekten auf diesem Gebiet sehr aktiv und sind sehr froh über die Wahl der Jury und die Auszeichnung von Sophie Allerding“, so Dr. Katharina Schlüter, Geschäftsführerin der Sparkassen-Stiftung Holstein:

Weiterlesen

Kultur

Barockmusik live in der Ahrensburger St. Johanneskirche

Veröffentlicht

am

Foto: Cannachord/hfr

Ahrensburg – Von „himmelhoch jauchzend” bis „zutiefst betrübt” – diese Bandbreite an Stimmungen bietet das Barockensemble „cannachord“.

Am Samstag, 30 November, gastieren die Musikerinnen und Musiker in der St. Johanneskirche (Rudolf-Kinau-Straße 19). Das Konzert wird vom Förderverein St. Johannes Ahrensburg präsentiert.

Ab 19:30 Uhr beginnt der musikalische Abend mit dem Programmtitel „Händel!”. Auf historischen Instrumenten werden Arien aus Oratorien und Opern sowie Instrumentalmusik von Georg Friedrich Händel (1685-1759) erklingen.

Das Barockensemble setzt sich zusammen aus Hanno Nachtsheim (Oboe), Martina Nachtsheim und Ulrike Sievers (Violinen), Regina Will (Viola), Henning Sievers (Violoncello), Carsten Balster (Cembalo). Es singen Dorothee Fries (Sopran) und Angelika Balster (Mezzosopran). Das Ensemble hat sich im Hamburger Umland seit einiger Zeit einen guten Namen gemacht. Nun präsentiert es in Ahrensburg sein neues Programm.

Der Eintritt ist frei, Spenden dienen dem Erhalt der St. Johanneskirche.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Vorlesetag: Oldesloer lesen ehrenamtlich in Kitas und stellen Berufe vor

Veröffentlicht

am

Foto: Kulturbüro Bad Oldesloe/hfr

Bad Oldesloe – Im Rahmen des 16. bundesweiten Vorlesetages haben Menschen mit den unterschiedlichsten Berufen in fünf Oldesloer Kindergärten aus Kinderbüchern vorgelesen.

Organisiert wurde die Aktion in der Kreisstadt von der Bürgerstiftung Stormarn und dem Kulturbüro der Stadt Bad Oldesloe.

Mit dabei waren neben dem Bürgermeister Jörg Lembke zum Beispiel Krimiautor Klaus E. Spieldenner, die Musiker Patrick Niemeier und Christian Bernardy von Klngstdt, Nadine Hamm von der Polizei, Ingo Bernotat von der Freiwilligen Feuerwehr, eine Zahnärztin, ein Mitarbeiter der AWSH, Stadtschulleiterin Sabine Prinz, ein Mitarbeiter von Borowski und Hopp, die Gewinnerin eines Vorlesewettbewerbs sowie Bauhofleiter Dirk Blanke.

Die Kinder sind so – neben viel Spaß beim Zuhören – mit den Vorlesenden ins Gespräch über ihren Beruf und die Bedeutung des Lesens für ihren den Beruf gekommen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung