Folge uns!

Bad Oldesloe

Hobbyforscher können ab sofort Stormarner Geschichte schreiben

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Mehr als 200.000 digitalisierte Unterlagen stellt das Kreisarchiv Stormarn online zur Verfügung. Doch vor allem viele der Fotos lassen sich schwer zuordnen. Jetzt hoffen die Archivmitarbeiter auf Hilfe aus der Bevölkerung.

Sarah Walter zeigt wo Sie das Formular zum Einreichen Ihrer Informationen finden.

Unter den Daten sind klassische Verwaltungsunterlagen, wie Urkunden, Akten, Bände und Karten. Den Großteil des digitalisierten Archivguts nehmen aber die Fotosammlungen ein, denn im Kreisarchiv liegen viele Nachlässe von Journalisten und Hobbyfotografen.

Diese Fotosammlungen bereiten den Archivaren sowie den Historikern manchmal Kopfzerbrechen, da sehr viel Zeit in die Recherche nach den Informationen, wer, wann was gemacht hat, gesteckt wird und die Recherche nicht immer erfolgreich ist. Doch ohne dieses Wissen kann keine Erschließung stattfinden und ohne Erschließung sind die Fotos bei einer Suche in so einer großen Menge nicht auffindbar.

Zurzeit fehlen für mehr 46.000 Fotos die Infos.

Das Team des Kreisarchivs möchte dies gerne ändern und ruft daher alle Interessierten zur Mitarbeit auf.

Das Archiv ist auch online einsehbar. Wer dort stöbert und ein Gebäude, eine Straße, ein Fest, Veranstaltung oder Person wiedererkennt, kann den Link „Wissen teilen“ unter dem jeweiligen Foto nutzen und etwas zu dem Bild schreiben. Dabei müssen die Informationen nicht vollständig sein.

Auf der Webseite www.kreisarchiv-stormarn.de/wissenteilenwird das Projekt beschrieben und von dort gelangen Besucher direkt zu den unerschlossenen Archivalien.

Fragen zum Projekt beantwortet Sarah Walter (per Mail: wissen@kreisarchiv-stormarn.de oder telefonisch 04531/160-1825).

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Kreis Stormarn meldet neuen Covid-19-Fall

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Nachdem drei Tage lang keine neuen Fälle gemeldet wurden, gibt es laut der Kreisverwaltung jetzt eine Neuinfektion.

Damit ist die Zahl der bekannten Covid-19-Infizierten im Kreis Stormarn auf 418 gestiegen. Vier in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich weiterhin in stationärer Behandlung, 26 in häuslicher Quarantäne.

356 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 32 Infizierte sind gestorben.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Oldesloer Zeitkapsel: Propheten gesucht – was denken wir in 10 Jahren über den Blick in die Zukunft?

Veröffentlicht

am

Foto: Sachbereich Kultur/hfr

Bad Oldesloe – Wie werden wir wohl in 10 Jahren über das denken, was wir aktuell über die Zeit nach der Coronakrise sagen ?

Das KuB und der WIR-Verein rufen dazu auf, Gedanken darüber zu Papier zu bringen, wie die Corona-Krise das Zusammenleben und die Gesellschaft verändern wird.

Die Schriftstücke werden gesammelt und ungelesen vergraben. Erst im Jahr 2030 wird die Zeitkapsel mit den Texten gehoben und die Zukunftsvisionen werden veröffentlicht.

Wir leben in einer Zeit, die uns allen in Erinnerung bleiben wird. Eine Zeit, die uns veranlasst einiges anders zu sehen und die ihre Spuren hinterlassen wird in der Gesellschaft.

Welche Spuren das sein werden, können wir heute noch nicht sicher wissen. Wird die Gesellschaft nach Corona sozialer und kommunikativer? Oder gewöhnen wir uns den menschlichen Kontakt ab und verschwinden in der digitalen Welt? Wie ändert sich die Arbeit und wie das Einkaufsverhalten? Wird alles schlechter oder einiges besser?

Das KuB und der WIR-Verein sammeln Gedanken dazu, was sich durch die Corona-Krise ändern wird. Im privaten Bereich, im Beruf und im gesellschaftlichen Leben.

Mit der Sonderausgabe des Veranstaltungsweckdienst des WIR-Vereins, dem „Corona Weckdienst“ werden über Pfingsten 7000 Postkarten in die Briefkästen in Bad Oldesloe verteilt.

Auf diesen Postkarten können die Ideen notiert werden, aber auch jedes andere Stück Papier kann mit den eigenen Gedanken versehen und eingereicht werden.  

Im KuB werden alle Schriftstücke gesammelt und ungelesen in einer Zeitkapsel für die kommenden zehn Jahre vergraben

Erst am 02.09.2030 wird die Zeitkapsel wieder gehoben und die Zukunftsvisionen öffentlich vorgelesen – mit Nennung des Autors oder ohne. Ganz so, wie es gewünscht wurde.  

Für die Teilnahme soll man die Postkarte oder die eigenen Schriftstücke in den Briefkasten im KuB oder die Zettelbox bei Feinkost Peters oder man gibt diese in der Stadtbücherei ab.

Die Texte können auch postalisch verschickt oder per Mail gesendet werden und das Kulturbüro druckt sie aus.

Adresse: Stadt Bad Oldesloe, Sachbereich Kultur, Markt 1, 23843 Bad Oldesloe

Mail: inken.kautter@badoldesloe.de

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Großeinsatz in Bad Oldesloe: Balkonfeuer greift auf Dachstuhl eines Mehrfamilienhaus über

Veröffentlicht

am

Einsatzkräfte am Berliner Ring Foto: SL

Bad Oldesloe – Großeinsatz für die Oldesloer Ortswehren in der Nacht auf Freitag, 29. Mai. Am Berliner Ring war aus noch unbekannter Ursache ein Balkon eines Mehrfamilienhaus in Brand geraten. Die Flammen erfassten auch Teile des Dachstuhls. Die Bewohner wurden evakuiert.

Nachdem die kurz vor vier Uhr in der Nacht alarmierten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bad Oldesloe vor Ort eingetroffen waren und sich ein erstes Bild von der Lage machen konnten, wurden die Ortsteilwehren Rethwischfeld, Poggensee und Seefeld nachalarmiert.

Aus Bargteheide forderte man eine zweite Drehleiter zur Brandbekämpfung an.

Der Betreuungszug des ASB versorgte betroffene Bewohner und die knapp 90 Einsatzkräfte vor Ort. Auch der Bürgermeister der Stadt Bad Oldesloe, Jörg Lembke, kam zur Einsatzstelle.

Einsatzfahrzeug der FF Bad Oldesloe an der Brandstelle am Berliner Ring. Foto: SL

Alle Personen, die in dem betreffenden Gebäude wohnen, konnten ihre Wohnungen unverletzt verlassen. Bis in die Morgenstunden dauerte die Brandbekämpfung vor Ort an.

“Die 10 Bewohner des Hauses sowie die 18 Bewohner eines unmittelbar angrenzenden Mehrfamilienhauses wurden umgehend evakuiert”, bestätigt Polizeisprecherin Sandra Kilian.

Nach Beendigung der Löscharbeiten konnte ein Großteil der Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren.

Wie viele Personen aktuell übergangsweise eine neue Bleibe brauchen, steht noch nicht fest. Mehrere Wohnungen wurden durch das Feuer und die Brandbekämpfung beschädigt. Zwei sind durch das Feuer unebwohnbar.

“Nach derzeitigem Stand wird geprüft, ob das Feuer durch eine fahrlässige Brandstiftung ausbrach. In diesem Zusammenhang wurde der Brandort beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei Bad Oldesloe hat die Ermittlungen aufgenommen”, so Polizeisprecherin Kilian.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung