Folge uns!

Reinfeld

Ausstellung: Deutsch-deutsche Grenze im Reinfelder Rathaus

Veröffentlicht

am

Reinfeld – Der 9. November 1989 ist als Tag des Mauerfalls in die Weltgeschichte eingegangen. In einer Ausstellung zeigt die Stadt Reinfeld vom 21. Oktober bis zum 5. November Entstehen und Vergehen der deutsch-deutschen Grenze vom Priwall bis zur Elbe im Foyer des alten Rathauses.

Das historische Rathaus in Reinfeld. Foto: Stormarnlive.de

Denn auch an der deutsch-deutschen Grenze, die das heutige Mecklenburg von Schleswig-Holstein und Niedersachsen trennte, nicht nur in Berlin, nahmen die Menschen ihr Schicksal in die Hand und sorgten für die Öffnung der fast unüberwindbar gewordenen Grenzanlagen.

Die Ausstellung der Landeszentrale für politische Bildung, Mecklenburg-Vorpommern,

versammelt zahlreiche bislang kaum veröffentlichte Fotografien aus Ost und West und dokumentiert den Aufbau der Grenzanlagen bis 1989, doch vor allem die zahlreichen Ereignisse im Zuge der Grenzöffnung von der Ostsee bis zur Elbe.

Sie basiert auf dem gleichnamigen Buch von Kuno Karls, das anlässlich des 25. Jubiläums der Grenzöffnung am 9. November 2014 erschienen ist (Es war einmal eine Grenze … – Das Entstehen und Vergehen der deutsch-deutschen Grenze vom Priwall bis zur Elbe, hg. v. Kuno Karls, Banzkow: Adebor Verlag 2014).

Kuno Karls hat zahlreiche Fotos und Zeitzeugenberichte gesammelt, die an die bewegende Zeit der Grenzöffnung erinnern. Die Aufnahmen stammen fast ausschließlich von Hobbyfotografen, die als Augenzeugen Anteil am Geschehen hatten. Mit ihren Bildern erzählen sie sowohl von den großen Ereignissen an der Grenze als auch von den kleinen stillen und überregional wenig beachteten Grenzöffnungen. Die Ausstellung macht die inzwischen 30 Jahre zurückliegenden Ereignisse wieder lebendig und lädt ein, auch generationenübergreifend ins Gespräch zu kommen.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Reinfeld: Junge Männer überfallen Frau in Reinfeld

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Reinfeld – Am 12.11., gegen 10:30 Uhr, kam es in der Paul-von-Schoenaich-Straße in Reinfeld zu einem Raub.

Eine 67-jährige Reinfelderin war in der Paul-von-Schoenaich-Straße unterwegs, als ihr zwei junge Männer aus Richtung Raiffeisenpassage entgegenkamen.

Nach ersten Erkenntnissen bekam die Frau einen Anruf auf ihrem Handy und als sie diesen gerade entgegennehmen wollte, sei sie plötzlich von einem der Männer mit dem ganzen Körper gegen die dortige Hauswand gerempelt worden und der andere habe ihr das Handy aus der Hand gerissen. Die beiden Männer seien dann in Richtung Sparkasse weggerannt.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

1. Person – männlich – ca. 16 Jahre alt, jugendliche Erscheinung – ca. 180 cm groß – kräftige Statur – bekleidet mit einer schwarzen Jacke, dunkelblaue Baggy-Jeans, schwarz-weiße Sneakers und ein schwarzes Basecap mit weißem Aufdruck – auffälligen schwarzen Ohrring im rechten Ohr

2. Person – männlich – ca. 16 Jahre alt, jugendliche Erscheinung – ca. 180 cm groß – kräftige Statur – bekleidet mit einer hellolivfarbenden Bomberjacke mit orangen Futter, schwarzem Pullover, dunkelblaue Baggy-Jeans mit Löchern

Beide Täter hatten auffällig schmutzige Hände. Die Kriminalpolizei in Bad Oldesloe hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen: Wer kann Angaben zur Tat oder den Tätern machen? Wem sind in der Paul-von-Schoenaich-Straße oder der näheren Umgebung die beiden Personen aufgefallen? Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Bad Oldesloe unter der Telefonnummer 04531/501-0.

Weiterlesen

Reinfeld

Reinfeld sperrt Wanderweg am Herrenteich

Veröffentlicht

am

Der Herrenteich in Reinfeld

Reinfeld – Vom 18. November bis zum 6. Dezember ist der Wanderweg um den Herrenteich in Reinfeld nur eingeschränkt nutzbar. Das teilt die Stadtverwaltung mit.

In der Zeit wird die Stadt werden umfangreiche baumpflegerische Maßnahmen zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit erfolgen.

Weiterlesen

Politik und Gesellschaft

Reinfeld: Bündnis90/Die Grünen mit neuem Vorstand

Veröffentlicht

am

Dr. Rolf Thielmann (Kassenwart), Annelie Bischoff-Buchholz (Sprecherin) und Mark-Torben Thaler (Schriftführer). Foto: Bündnis90/Die Grünen Reinfeld/hfr

Reinfeld – Ende Oktober. wählten die Mitglieder des Ortsverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Reinfeld-Nordstormarn im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung zwei neue Vorstandmitglieder:

Mit klarer Mehrheit wurde Mark-Torben Thaler zum Schriftführer des Ortsverbandes in Reinfeld-Nordstormarn gewählt und löst damit Linda Witte von ihrem Posten ab.

Zudem wurde Annelie Bischhoff-Buchholz als Sprecher des Ortsverbandes einstimmig ernannt. Sie übernimmt den Posten von Tobias Degen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung