Folge uns!

Kultur

Ahrensburg: Vortrag über die Geschichte der Stormarner Rentierjäger

Veröffentlicht

am

Die Ahrensburger Stadtbücherei. Foto: Stormarnlive.de

Ahrensburg – Ahrensburg gilt mittlerweile als eine Stadt der Rentierjäger. Kein Wunder, denn durch die Entdeckung eiszeitlicher Rentierjägerkulturen im Tunneltal, wurde Ahrensburg zu einem international bedeutenden Fundort der Altsteinzeit.

An die Bedeutung dieser Entdeckung erinnert seit 1976 das Rengeweih im Ahrensburger Stadtwappen.

Wer aber denkt, dass Rentierjagd allein der Vergangenheit angehört, hat sich getäuscht:

Denn Rentierjagd und Rentierhaltung bilden auch in heutiger Zeit eine Lebensgrundlage für viele indigene Völker im Hohen Norden.

Professor Habeck vom Ethnologischen Institut in Hamburg wird bei einem Vortrag am 10.10 in der Stadtbibliothek berichten, wie sich aus der Jagd die Rentierzucht entwickelt hat.

Er befasst sich auch mit der Gegenwart und Zukunft dieser häufig als „traditionell“ bezeichneten Form der Landnutzung: die Perspektiven sind je nach Region erstaunlich unterschiedlich — und selbst angesichts der dramatischen Auswirkungen des Klimawandels wäre es zu kurz gegriffen, von einem „Ende“ der Rentierhaltung auszugehen.

Eintritt frei, Spenden willkommen

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Kultur

Kinderchor der Ahrensburger Schloßkirche startet neue Probenphase

Veröffentlicht

am

Ahrensburger Schloßkirche Archivfoto: SL

Ahrensburg – Der Kinderchor der Ahrensburger Schloßkirche startet am Dienstag, dem 22. Oktober mit einem neuen Programm: den Vorbereitungen für das „Offene Singen“ am 1. Advent und das Krippenspiel am Heiligen Abend. Eine gute Gelegenheit für „Neueinsteiger“!

Eingeladen sind laut Kirchenmusikdirektor Ulrich Fornoff alle Kinder, die Spaß am Singen haben.

Die Proben sind dienstags im Gemeindesaal Am Alten Markt 9:  Von 15 bis 15.45 Uhr trifft sich die Gruppe 1 (ab 5 Jahren), von 16 bis 17 Uhr die Gruppe 2 (ab 2. Klasse). Die Teilnahme ist kostenlos.

Info und  Leitung: Kirchenmusikdirektor Ulrich Fornoff (04102/32717, kmd-fornoff@kirche-ahrensburg.de).

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Kultur für ältere Erwachsene: Oldesloe will Bürger beteiligen

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Für Donnerstag, 24. Oktober, um 17 Uhr lädt der Sachbereich Kultur der Stadt Bad Oldesloe alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, lokale Akteure, Fachkräfte und Ehrenamtliche zum Austausch in das Kultur- und Bildungszentrum (KuB) Bad Oldesloe ein.

In den kommenden Jahrzehnten nimmt der Anteil der Über-65-Jährigen an der Gesamtbevölkerung deutlich zu.

Als Folge des demografischen Wandels steigt auch der Bedarf und das Interesse an passenden Freizeitgestaltungs- und Kulturangeboten. Teilhabe und Lebensqualität vom Renteneintritt bis ins hohe Alter sind unfraglich Themen von hoher gesellschaftlicher Relevanz.

Gemeinsam mit den Teilnehmenden möchte das Kulturbüro durch Impulsvorträge, Tischgespräche und einen offenen Austausch Ideen für künftige Kultur- und Veranstaltungsangebote entwickeln. Welche Wünsche gibt es im Bereich der Kultur für ältere Erwachsene? Wie kann man Vorhandenes besser vernetzen? Wo kann man – idealerweise gemeinsam – sinnvoll Neues ergänzen?

Um besser planen zu können, wird um vorherige Anmeldung unter Tel. 04531-504191 oder per E-Mail an tim.knackstedt@badoldesloe.de gebeten. Eine Teilnahme ist aber auch ohne Anmeldung möglich.

Weiterlesen

Kultur

Reinfeld: Klaus-Groth-Abend in der Matthias Claudius Kirche

Veröffentlicht

am

Foto: Scheffler/hfr

Reinfeld – Am 24. April jährte sich der 200. Geburtstag von Klaus Groth. Der Dichter Klaus Groth hat die plattdeutsche Lyrik auf vorher wie nachher nicht mehr erreichte Höhe geführt.

Seine Dichtkunst in der „Sammlung Quickborn“ steht zwischen der romantischen Lyrik des 19. Jahrhunderts eines Eichendorff, Heine, Storm, Fontane und Mörike.

Als Teil der Plattdeutschen Tage Stormarn findet in Reinfeld am 18. Oktober in der Matthias Claudius Kirche dazu ein literarisches Konzert statt. Beginn ist 19.30 Uhr.

Im Konzert wird intensiv auf die Zeit Klaus Groths eingegangen und sein Verhältnis zu berühmten Zeitgenossen wie Brahms, Reuter, Storm, Fontane und Mommsen beleuchtet.

Seit dem Jahr 2004 beschäftigt sich der Hamburger Musiker Christoph Scheffler bereits intensiv mit eigenen Vertonungen grothscher Gedichte. Die Gitarren/Mandolinenbegleitung erhält dabei neben dem Gesang die Funktion einer eigenständigen Stimme.

Christoph Scheffler wird in Reinfeld von seiner Tochter Lara Scheffler (Sopran) gesanglich begleitet. Sie hat im Sommer 2018 ihren Abschluss an der Opernschule Stuttgart Master – Gesang gemacht und interpretiert die einer Frau zugedachten Lieder Klaus Groths.

Diese Veranstaltung der Stadt Reinfeld findet in Kooperation mit dem Heimatbund Stormarn statt. Einlass ist ab 19 Uhr in der Matthias Claudius- Kirche. Der Vorverkauf startet am 26.August in der Buchhandlung Michaels. Der Eintritt beträgt 10 Euro , AK 12 Euro. Kartenreservierungen sind über kulturangelegenheiten@stadt-reinfeld.de möglich.

Christoph Scheffler: Gesang/Gitarre/Mandoline

Lara Scheffler: Gesang/Geige

Veranstaltung Stadt Reinfeld in Kooperation mit dem Heimatbund Stormarn.

Beginn 19.30 Uhr. Eintritt 10,-€ / AK 12,-€

VVK bei der Buchhandlung Michaels in Reinfeld ab 26.8.19.

Vorbestellungen an: kulturangelegenheiten@stadt-reinfeld.de

Weiterlesen