Folge uns!

Der Kreis

Entwarnung: Keine Flugzeuge in Wesenberg abgestürzt

Veröffentlicht

am

Foto: Finn Fischer

Wesenberg – In Wesenberg ist ein Flugzeug abgestürzt? Das Gerücht machte in den letzten Stunden schnell die Runde. Viele Stormarner waren am Sonnabendmittag besorgt. Zahlreiche Rettungskräfte fuhren mit Blaulicht quer durch den Kreis zu einem Einsatz in Wesenberg. Zur Beruhigung kann man aber schonmal sagen, dass es sich um eine Übung handelt.

Im Mittelpunkt steht das Szenario einer schweren Flugzeugkollision in der Luft, mit Absturz beider Flugzeuge und daraus entstehendem Katastropheneinsatz mit vielen Verletzten und einem Gefahrgutunfall.

“Anwohner müssen sich daher nicht sorgen, wenn Sie an diesem Tag auf eine große Anzahl an Rettungskräften und -fahrzeugen treffen oder ungewöhnliche Rauch- oder Geräuschentwicklungen bemerken”, heißt es von Seiten der Organisatoren.

In die Übung sind rund 500 Einsatzkräfte der verschiedenen Organisationen im Katastrophenschutz der Kreise und Gemeinden sowie etwa 70 Statisten involviert.

Ziel der Übung ist es, auf ein Großschadensereignis mit seinen Folgen überlegt, zweckmäßig und in angemessener Zeit zu reagieren und die erforderlichen Maßnahmen im Zusammenwirken mit dem Katastrophenabwehrstab des Kreises Stormarn umzusetzen.

Der Schwerpunkt der Übung liegt auf der Zusammenarbeit von haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften unterschiedlicher Hilfsorganisationen im Rahmen der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr bei Eintritt eines Großschadensereignisses.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Ahrensburg

Ahrensburg: Radfahrer entreißt Passantin die Einkaufstasche

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – Ein Radfahrer hat einer Frau in Ahrensburg im Vorbeifahren ihre Einkaufstasche entrissen.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Zu dem Raub kam es am Mittwoch, 4. Dezember, gegen 17.45 Uhr in der Straße Reeshoop.

Eine 63-jährige Frau aus Ahrensburg ging auf dem Gehweg der Straße Reeshoop in Richtung des Schwimmbades Badlantic. Auf Höhe der Hausnummer 30 kam plötzlich ein Radfahrer “von hinten” und entriss fahrender Weise der Frau eine ihrer Einkaufstaschen. Der Täter ist dann nach dem Raub mit seinem Fahrrad unerkannt in Richtung “Am Alten Markt” geflüchtet.

Die Ahrensburgerin beschreibt den Täter wie folgt: männlich, schlanke Figur, dunkel gekleidet, dunkle Pudelmütze. Er fuhr ein dunkles Herrenrad.

Zeugen gesucht. Wer kann Angaben zur Tat oder dem Täter machen? Wem ist ein Fahrradfahrer aufgefallen, auf den die Beschreibung zutrifft? Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102/809-0.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Bargteheide: Schwerer Unfall auf dem Südring

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Bargteheide – Gestern, am 4.12. , gegen 17 Uhr kam es auf der Landesstraße 89 (Südring) in Bargteheide zu einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge.

“Ein 55-jähriger Mann aus Steinburg fuhr mit einem Renault Trafic den Südring aus Ammersbek kommend in Richtung Bahnhofstraße. Aus noch ungeklärter Ursache kollidierte er mit einem entgegenkommenden VW Passat eines 25-jährigen aus Hamburg”, so Polizeisprecherin Rena Bretsch.

Der Renault-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Passat-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Alle Unfallbeteiligten wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von 16.000 Euro

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsmaßnahmen war die L 89 für ca. 2 Stunden voll gesperrt.

Weiterlesen

Lütjensee

Airbags und Navis gestohlen: Elf Fahrzeuge in Lütjensee aufgebrochen

Veröffentlicht

am

Lütjensee – In der Zeit vom 27. (16 Uhr) bis zum 28. November (8.40 Uhr), kam es im Stadtgebiet von Lütjensee zu einer Reihe von Pkw-Aufbrüchen.

Aufgebrochenes Auto Symbolfoto: Wiktord /Shutterstock

Die Aufbrüche fanden in den Straßen Am Hainholz und Ohlenhof statt. Betroffen waren 11 Fahrzeuge der Marke Mercedes Benz und ein Fahrzeug der Marke BMW.

In sechs Fällen wurde die Dreiecksseitenscheibe eingeschlagen. In allen anderen Fällen ist nicht nachvollziehbar, wie man ins Fahrzeuginnere gelangt ist.

Bei zwei der geschädigten Pkw ist das Lenkrad mit Airbag sowie das Navigationsgerät ausgebaut worden. In neun Fällen wurde nur der Airbag entwendet. Bei einem Fahrzeug wurde der Bildschirm des Navigationsgerätes ausgebaut.

Angaben zur Schadenshöhe oder zum Wert des Stehlgutes sind noch nicht möglich.

Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen gesucht: Wer kann Angaben zu den Pkw -Aufbrüchen machen? Wem sind im Ortsgebiet von Lütjensee verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Zeugenhinwiese bitte an die Kriminalpolizei in Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102 / 809-0

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung