Folge uns!

Bargteheide

Fridays for Future: Klimabewegung zieht 1000 Menschen nach Bargteheide

Veröffentlicht

am

Bargteheide – Wie in vielen anderen Städten haben auch in Bargteheide Menschen an diesem Freitag für mehr Klimaschutz demonstriert. Vor dem Rathaus haben sie eine Kundgebung abgehalten.

Mit rund 1000 Demonstranten ist der Fridays-for-Future-Bewegung auch diesmal ein deutliches Signal gelungen: Sie fordern Politik und Wirtschaft zum handeln auf. Der Klimaschutz soll an erster Stelle stehen.

Nicht nur Schüler beteiligten sich diesmal an der Demonstration. Unter den Teilnehmern waren auch viele Erwachsene.

Die Veranstaltung wurde von Parents-for-Future und Scientists-for Future unterstützt. Auch Gewerkschaften und und Parteien wie Grüne und Linke waren vertreten.

Dass die durch Kinder und Jugendliche ins Leben gerufene Protestbewegung zunehmend auch durch Interessengruppen “vereinnahmt” wird, passt nicht jedem. Doch Nils Bollenbach (Fridays for Future) stellt klar:

“Wir demonstrieren nicht gegen die Politik sondern für mehr Klimaschutz. Und Politiker die für mehr Klimachutz sind, stehen auf unserer Seite. “

Allerdings ist auch weiterhin der Großteil der Aktivisten Jugendlich. Etwa drei Viertel der Teilnehmer waren Schüler beziehungsweise junge Menschen.

Auch aus umliegenden Städten und Gemeinden kamen Menschen am Freitag nach Bargteheide. Unter anderem eine Gruppe FFF-Anhänger aus Bad Oldesloe.

Die rund 100 Personen reisten – ganz klimaneutral – mit dem Fahrrad an.

Dass es auch in Hamburg und Lübeck größere Demonstrationen gab, hatte angesichts der Größe der Bargteheider Demo offenbar keinen großen Einflusss auf die Teilnehmerzahl.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bargteheide

Abstandsregeln nicht eingehalten: Bargteheide sperrt Jugendsportpark

Veröffentlicht

am

Bargteheide – Der Jugendsportpark in Bargteheide wurde aufgrund der Corona-Infektionsgefahr in dieser Woche geschlossen.

Das Bargteheider Rathaus. Foto: SL

Die frühlingshaften Temperaturen der vergangenen Tage haben viele Jugendliche und Heranwachsende auf die Sportstätte gelockt.

Bei mehreren Polizeieinsätzen am letzten Wochenende wurde festgestellt, dass Abstandregeln von mindestens 1,5 Meter sowie das Tragen von Mund-Nasen-Schutz von den Anwesenden nicht eingehalten wurde.

Aufgrund der anhaltenden Witterungslage und der bestehenden Corona-Infektionsgefahr sieht sich die Stadt Bargteheide in Abstimmung mit der örtlichen Polizei daher veranlasst, den Jugendsportpark bis auf weiteres zu schließen.

Bürgermeisterin Birte Kruse-Gobrecht: „Ich kann die Enttäuschung über die Sperrung bei den Kindern und Jugendlichen verstehen. Gerade ihnen verlangt die Corona Situation viel ab und das Fehlen sozialer Kontakte und der Austausch mit Freunden und Freundinnen werden schmerzlich vermisst. Doch aus Gründen des Gesundheitsschutzes ist die Notwendigkeit der Schließung gegeben. Ich bitte daher alle um Verständnis. Lassen Sie uns zum Wohle der Gemeinschaft noch gemeinsam etwas durchhalten.“

Sobald sich eine stabile Entwicklung der Corona-Situation abzeichnet, wird der Jugendsportpark auch wieder für die Öffentlichkeit geöffnet.

Weiterlesen

Bargteheide

Radio Eckhorst Bargteheide gewinnt 1000 Euro beim Medienkompetenzpreis

Veröffentlicht

am

Bargteheide – Große Freunde herrscht im digitalen Konferenzraum des Schulradios aus Bargteheide über den 3. Preis in der Kategorie “außerunterrichtliche Projekte” beim Medienkompetenzpreis des Landes Schleswig-Holstein.

Die Laudatorin Nina Soppa von der Medienanstalt Hamburg Schleswig Holstein stellte vor allem die Kreativität und das Engagement der Bartgeheider Jugendlichen heraus. “Ihr habt es verstanden, die kreativen, die kommunikativen und die unterhaltenden Potentiale eures Mediums zu nutzen und einzusetzen. Und ihr habt bewiesen, dass ihr mit digitalen Medien etwas anstoßen, etwas bewegen könnt – und dazu nicht immer Erwachsene braucht”.

Mit der Verleihung ist ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro verbunden.

Damit will die Radiocrew vom Gymnasium Eckhorst nun die Entwicklung einer REB-App vorantreiben.

“Im besten Fall können unsere Reporter dann von überall sehr schnell Beiträge hochladen und unsere Zuhörer noch einfacher auf unsere Beiträge zugreifen”, freut sich Redaktionsleiter Felix Tamm, der den Preis gemeinsam mit Ricarda Kohl-Boas, Emma Barchanski, Lennard Meier, Keanu Fresen und dem Leiter des Lern- und Medienzentrums Michael Schwarz stellvertretend für die REB-Redaktion virtuell entgegennahm.

Das Video der Preisverleihung, die von den Offenen Kanälen des Landes ausgestrahlt wurde, ist weiterhin online.

Die Verantwortlichen vom Kreisjugendring Stormarn freuten sich mit den Bargteheidern: Der KJR gewann wie schon im letzten Jahr in der Kategorie “außerschulische Projekte”, diesmal mit der eGaming-Liga “Stormarnleague”.

Weiterlesen

Bargteheide

FSJ bei der Volkshochschule in Bargteheide: Jetzt bewerben

Veröffentlicht

am

Bargteheide – Zum 1. August vergibt die Volkshochschule in Bargteheide einen Platz für ein Freiwilliges Soziales Jahr. Bewerbungen werden ab sofort entgegengenommen.

„Als FSJ Kraft in der VHS Bargteheide arbeitet man in einem tollen Team und lernt tagtäglich neues dazu“, sagt Alyona Krause. Die macht derzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr bei der Volkshochschule Bargteheide. Weitergehend beschreibt Sie dass man sich in diesem FSJ kreativ an Projekten beteiligen kann und dass man nicht zuletzt einiges über sich selbst erfährt.

Das Freiwillige soziale Jahr im Bereich Kultur ist ein Jahr in dem man Berufserfahrungen sammelt und neue Menschen und Kulturen kennenlernt.

Denn diese FSJ Stelle schweißt drei Tätigkeiten auf einmal zusammen- die Kulturarbeit für die Volkshochschule, die Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro der Stadt und die Kulturarbeit für den Europaverein.

Dazu gehört Veranstaltungen für den Empfang unserer Polnischen Freunde, mit dem Europaverein zu organisieren. Aber auch das Kulturbüro der Stadt bei Veranstaltungen und neuen Konzepten zu unterstützen. Zudem kann man bei besonderen Fähigkeiten und Interessen auch neue Projekte ins Leben rufen. So gibt es immer wieder neue und abwechslungsreiche Aufgaben.

Die Gesamtheit dieser drei Stellen macht dieses Jahr so besonders. Drei individuelle Stellen die einen fordern, aber auch fördern wenn man mal Hilfe braucht. „Das FSJ Jahr 2020/2021 war mit Sicherheit anders als die letzten. Doch mir bot es die Chance mich im digitalen Bereich weiterzubilden und neues auf die Beine zu stellen“, sagt Alyona Krause.

Interessierte bewerben sich bei der Landesvereinigung Kulturelle Kinder-Jugendbildung Schleswig-Holstein e.V. (LKJ).

Für weitere Fragen steht Frank Feier, Leiter der VHS unter: feier@bargteheide.de, gerne auch telefonisch unter: 04532-2852-13 zur Verfügung. Weitere Informationen finden Interessierte auch unter www.vhs-bargteheide.de

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung