Folge uns!

Jersbek

Jersbek: BWM von Privatgrundstück gestohlen

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Jersbek – In Jersbek wurde am Dienstagmorgen ein sehr hochwertiges Fahrzeug von einem Privatgrundstück aus der Straße Struskamp entwendet.

Gegen 02.50 Uhr hat sich dem derzeitigen Stand der Ermittlungen nach eine Person zum Abstellort des Fahrzeuges begeben. Auf bisher ungeklärte Art und Weise gelang es dieser Person den PKW zu öffnen und anschließend zu entwenden.

Bei dem entwendeten Fahrzeug handelt es sich um einen BMW M550i XDrive G5L in grau.

Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen, denen zur besagten Zeit in Jersbek etwas aufgefallen ist bzw. die Angaben zum Verbleib des Fahrzeuges machen können. Hinweisgeber und Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizei Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102/809-0.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Jersbek

Gäste feiern Musik und Natur beim Sommerfest im Jersbeker Barockgarten

Veröffentlicht

am

Jersbek – Hunderte Gäste kamen zum Sommerfest in den Jersbeker Barockgarten. Der Förderverein Jersbeker Park und der Heimatbund Stormarn hatten das Fest organisiert, das mit einem Konzert eröffnet wurde.

Anlässlich auch seines in diesem Jahr 10-jährigen Bestehens hat der Förderverein beschlossen, sich im Hinblick auf die Musikrichtung etwas experimentierfreudig zu zeigen. Mit der Verbindung von Klassik und Jazz wollte der Förderverein ältere und jüngere Menschen gleichermaßen ansprechen. Dies auch auf Anregung von Bürgern aus Jersbek.

Das gelang unter dem Motto „Classic meets Jazz“ und den Gästen Thomas Rohde, Solo-Oboist des Philharmonischen Staatsorchesters, und dem Ersten Altsaxofonist der NDR Bigband, Fiete Felsch.

Neben Ständen mit Informationsmaterial über den Jersbeker Park sowie Schokoladenkreationen mit Motiven aus Jersbek wurde außer dem akustischen Genuss mit Angeboten an Süßem und Herzhaften auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Das Sommerfest nutzten die vielen Gäste auch für eine Besichtigung des überregional bekannten Barockgartens. Der Jersbeker Gutspark wurde etwa 1726 – 1740 angelegt. Bis heute ist unbekannt, wer den Garten entworfen hat. Ein erheblicher Anteil ist dem Bauherrn selbst zuzuschreiben, der ein Freund der vielfältigen schönen Künste war und von 1723 bis 1726 die Hamburger Oper finanzierte.

Weiterlesen

Jersbek

Heimatbund Stormarn: Helmuth Peets bleibt Vorsitzender

Veröffentlicht

am

Helmut Peets bleibt Vorsitzender des Heimatbund Stormarn

Jersbek – Auf seiner diesjährigen Jahreshauptversammlung hat der Heimatbund Stormarn (HBS) seinen ersten Vorsitzenden Helmuth Peets aus Jersbek einstimmig wiedergewählt.

Ebenfalls einstimmig wählten die Mitglieder Hanna Lucht aus Reinbek zur zweiten Vorsitzenden und Oliver Mesch (Trittau) zum Schriftführer.

Der Ahrensburger Hans-Peter Hansen wurde als Beisitzer neu in den Vorstand gewählt. Dem Vorstand gehören ferner an: Monika Deyke (Ammersbek) als Schatzmeisterin und Joachim Wergin (Großhansdorf), Ilse Drews (Bargteheide), Peter Berndt (Bargfeld-Stegen) und Hildegard Heydorn (Trittau) als Beisitzer/innen. Joachim Wergin wird weiterhin maßgeblich an der Schriftleitung des Jahrbuchs beteiligt sein.

Hanna Lucht, zweite Vorsitzende des Heimatbund Stormarn

Im Anschluss an die Wahlen dankte Helmuth Peets den Mitgliedern, Kommunen, Sponsoren und Kooperationspartnern für die Unterstützung in der Vergangenheit, durch die der Heimatbund Stormarn eine wichtige und allgemein anerkannte Vereinigung geworden sei, die wesentlich zum Ansehen Stormarns beitrage.

Diese Arbeit wolle der Vorstand auch in Zukunft fortsetzen. In diesem Zusammenhang dankte Helmuth Peets ganz besonders Volker Holm für seine langjährige intensive Mitarbeit im Vorstand des HSB, vor allem für das Plattdeutsche.

Volker Holm hat auf eigenen Wunsch nicht mehr für den Vorstand kandidiert, wird dem HBS aber auch in Zukunft für wichtige Aufgaben zur Verfügung stehen. Peets begrüßte, dass mit Hanna Lucht, die lange Jahre als Plattdeutsch-Beauftrage des Kreises Stormarn gearbeitet hat, die Arbeit für das Plattdeutsche auch weiterhin einen breiten Raum einnehmen wird.

Weiterlesen