Folge uns!

Lütjensee

Tobias Koch stellt in Lütjensee die geplante Kita-Reform vor

Veröffentlicht

am

Lütjensee – „Aktuelles zur Kita-Reform“ lautet das Thema beim Kamingespräch im Landhaus Schäfer in Lütjensee (Grönwohlder Straße 1) am 19. September (Beginn 19.30 Uhr).

Kindertagesstätte Symbolfoto: Dimitri Ma/shutterstock

Als Experte wird der Stormarner Landtagsabgeordnete Tobias Koch, Fraktionsvorsitzender der CDU im Kieler Landtag, über das vom Landeskabinett geplante Kita-Reform-Gesetz informieren, das noch in diesem Jahr vom Parlament beschlossen werden, 2020 in Kraft treten und mit dem Start des Kita-Jahres im August 2020 umgesetzt werden soll.

Die Reform soll vor allem Eltern entlasten und ihre Rolle stärken, zum Beispiel durch Deckelung der Elternbeiträge, Sozial- und Geschwisterermäßigungen sowie verbesserte Möglichkeiten bei der Platzauswahl. Außerdem wird das Kita-Reform-Gesetz die Qualität von Kitas verbessern — etwa durch einen höheren Fachkraft-Kind-Anteil für sogenannte Ü3-Gruppen — und nicht zuletzt auch die Kommunen durch einen stärkeren Anteil des Landes bei der Finanzierung entlasten.

Zum Kamingespräch mit Tobias Koch sind vor allem Eltern eingeladen, die aus erster Hand erfahren wollen, welchen Weg Schleswig-Holstein künftig in der Kindesbetreuung gehen will und was sich im kommenden Jahr für sie und ihre Kinder ändern wird.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Lütjensee: Neun PKW aufgebrochen – Polizei sucht Zeugen

Veröffentlicht

am

Shutterstock.com (Symbolbild)

Lütjensee – Bereits in der Nacht von Donnerstag, den 05.09., auf Freitag, den 06.09., kam es in Lütjensee zu einer Serie von insgesamt neun Pkw-Aufbrüchen.

Die Aufbrüche fanden in den Straßen Heideweg, Bei den drei Eichen und Pommernweg statt. Tatbetroffen waren sieben Fahrzeuge der Marke Mercedes Benz sowie zwei Fahrzeuge der Marke BMW.

“Bei den Fahrzeugen wurde in sechs Fällen die hintere Dreiecksscheibe eingeschlagen. Wie man ins Innere der anderen Pkw gelangte, ist bislang ungeklärt”, so Polizeisprecherin Sandra Kilian.

Entweder wurde jeweils ein Airbag ausgebaut oder auch gleich das Lenkrad.

Der Wert des Stehlgutes sowie die Höhe des entstandenen Sachschadens stehen noch nicht fest.

Zeugen gesucht: Wer kann Angaben zu den Aufbrüchen machen? Wem sind in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, in den betroffenen Straßen oder der Umgebung, verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen. Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102/809-0.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Nicht angeleinter Hund beißt zwei Spaziergänger am Lütjensee – Halter flüchtet

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Lütjensee – Nachdem ein Hund am Sonntagnachmittag eine andere Hundehalterin und einen weiteren Mann in Lütjensee, Zuwegung zum Nordstrand gebissen hat, sucht die Polizei nach dem Halter, der sich nach dem Vorfall vom Ort entfernte.

Gegen 15.15 Uhr waren eine 53-Jährige und ein 51-Jähriger nach derzeitigen Erkenntnissen mit ihrem Hund auf der Zuwegung zum Nordstrand in Lütjensee unterwegs. Ihnen entgegen kam ein unangeleinter Akita Inu, der sich auf den angeleinten Hund der Stapelfelderin stürzte. Die Hundehalterin versuchte ihren Hund und sich zu schützen, wurde jedoch durch einen Biss an der Hand verletzt. Auch der 51-jährige Ahrensburger zog sich beim Versuch den Angriff des Hundes abzuwehren Verletzungen zu.

Ihren Angaben zufolge war der Hundehalter des beißenden Tieres etwa 50 bis 55 Jahre alt und ca. 1,90 Meter groß. Er war bekleidet mit einer dunkelfarbenen Shorts. Der Oberkörper und die Arme waren fast vollständig mit Tattoos versehen. Bei dem gesuchten Vierbeiner handelt es sich um einen Akito Inu. Diese hat weißes Fell am Bauch und ist sonst hellbraun, ähnlich eines Fuchses.

Die Hundehalter des zubeißenden Hundes spielte die Situation herunter und entfernte sich unerkannt.

Schon zuvor ist der Hundehalter an der Badestelle aufgefallen. Dort wurden einige Gäste, darunter auch Kinder, bereits von seinem Hund angeknurrt. Zu diesem Zeitpunkt war der Hund mit einer neon-orangefarbenen Leine (Breite eines Spanngutes) an einem Baum angebunden.

Die Polizei in Trittau hat nun eine Strafanzeige aufgenommen und ermittelt wegen Fahrlässiger Körperverletzung.

Zeugen gesucht: Wer hat den Vorfall beobachtet und kann Angaben zum gesuchten Hundehalter machen?

Wir bitten Zeugen sowie den Hundehalter sich bei der Polizeistation Trittau unter der Telefonnummer 04154/7073-0 zu melden.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Wer entsorgte einen Wohnwagen in der B404 Baustelle bei Lütjensee?

Veröffentlicht

am

Foto: Polizei /hfr

Lütjensee/Grönwohld – Im Baustellenbereich der gesperrten Bundesstraße 404, zwischen den Anschlussstellen Grönwohld und Lütjensee, stellten die Beamten der Polizeistation Trittau am 3. Juni einen abgestellten uralten Wohnwagen der Marke Adria fest.

“Aufgrund des äußeren Erscheinungsbildes ist anzunehmen, dass der Wohnwagen illegal entsorgt werden soll. Dafür spricht weiterhin, dass der Innenraum des Wohnwagens vollgestopft mit Unrat beziehungsweise Müll ist. Es handelt sich hier überwiegend um Styroporreste, Schaumstoffe und Dämmwolle”, so Polizeisprecherin Sandra Kilian.

Eine derartige Ablagerung von Abfällen stelle eine Straftat dar.

Die Umweltermittler des Polizei- Autobahn- und Bezirksreviers Bad Oldesloe haben die Ermittlungen aufgenommen. Sie bitten den Besitzer oder mögliche Zeugen sich unter der Telefonnummer 04531/501-543 zu melden.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung