Folge uns!

Polizei und Feuerwehr

Oststeinbeker Feuerwehr beim Feuerdrachen-Cup

Veröffentlicht

am

Kiel – Alle Mann im selben Boot – dieses Motto galt für 36 Freiwillige Feuerwehren mehr denn je beim diesjährigen Schleswig-Holstein Netz Cup. Mit dabei war auch eine Mannschaft aus dem Kreis Stormarn: die Freiwillige Feuerwehr Oststeinbek.

Vor der malerischen Kulisse des Museumsschiffs Cap San Diego kämpften die 34 Feuerwehren am gestrigen Sonnabend ab 14 Uhr auf dem Nord-Ostsee-Kanal gegen Wellen und Gischt und um den Titel im Feuerdrachen-Cup.

Hierbei traten jeweils zehn Feuerwehrleute pro Drachenboot unter lauten Anfeuerungsrufen, wildem Getrommel und dem Jubel der tobenden Zuschauermenge gegeneinander an.

Insgesamt nahmen Teams aus den Kreisen Dithmarschen, Nordfriesland, Ostholstein, Pinneberg, Plön, Rendsburg-Eckernförde, Schleswig-Flensburg, Segeberg, Steinburg, Stormarn sowie aus den Städten Flensburg und Neumünster an diesen Wettbewerben teil. Die besten wiederum konnten sich im Finale in zwei Riesendrachenbooten messen, in denen jeweils 50 Feuerwehrleute Platz haben.

Als Sieger gingen die Teams der Feuerwehren aus Bimöhlen, Großenbrode, Stafstedt, Hamweddel und Krummendiek aus dem Finallauf hervor.

Erstmalig wurden parallel auch ein Wettbewerb durchgeführt, bei dem die Kameraden unter Vollschutz auf einem Ruder-Ergometer für einen guten Zweck gerudert haben.

Der Gedanke hinter dem Feuerdrachen-Cup ist, den Wehren eine kleine Anerkennung auszusprechen. „Die Freiwilligen Feuerwehren sind ein wichtiger Partner für Schleswig-Holstein Netz. Deshalb freuen wir uns besonders, dass wir mit 36 teilnehmenden Feuerwehren aus ganz Schleswig-Holstein zum wiederholten Male einen Teilnehmerrekord bei den Drachenbootrennen aufgestellt haben“, so Matthias Boxberger, Aufsichtsratsvorsitzender der Schleswig-Holstein Netz AG.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Jersbek

Jersbek: BWM von Privatgrundstück gestohlen

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Jersbek – In Jersbek wurde am Dienstagmorgen ein sehr hochwertiges Fahrzeug von einem Privatgrundstück aus der Straße Struskamp entwendet.

Gegen 02.50 Uhr hat sich dem derzeitigen Stand der Ermittlungen nach eine Person zum Abstellort des Fahrzeuges begeben. Auf bisher ungeklärte Art und Weise gelang es dieser Person den PKW zu öffnen und anschließend zu entwenden.

Bei dem entwendeten Fahrzeug handelt es sich um einen BMW M550i XDrive G5L in grau.

Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen, denen zur besagten Zeit in Jersbek etwas aufgefallen ist bzw. die Angaben zum Verbleib des Fahrzeuges machen können. Hinweisgeber und Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizei Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102/809-0.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Reinbek: Betrunkener fährt gegen Verkehrsschild und Laterne

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Reinbek – Am Montagabend, 16. September, gegen 22:55 Uhr kam es in Reinbek, in der Schlossstraße zu einem Verkehrsunfall.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ist ein 36-jährigen Hamburger mit seinem Smart in der Schlossstraße nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und dort mit einem Verkehrsschild sowie einer Laterne kollidiert.

“Bei der Unfallaufnahme fiel den Beamten des Polizeirevieres Reinbek Atemalkoholgeruch bei dem Fahrer auf. Der Atemalkoholtest ergab um 23.00 Uhr einen vorläufigen Wert von 1,51 Promille. Daraufhin ist die Entnahme einer Blutprobe angeordnet worden. Der Führerschein wurde sichergestellt. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt”, so Polizeisprecherin Sandra Kilian.

Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 7.600 Euro.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Bargteheide: Radfahrerin kollidiert mit PKW und verletzt sich schwer

Veröffentlicht

am

Rettungswagen im Einsatz Symbolfoto: SL

Bargteheide – Am Montag, 16.09., gegen 15:50 Uhr, kam es in Bargteheide, in der Straße Am Markt zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Radfahrerin schwer verletzt wurde.

Nach ersten Erkenntnissen fuhr die 57-jährige Radfahrerin mit ihrem Damenrad auf dem Radweg der Straße Am Markt in Fahrtrichtung Lübecker Straße.

Die ebenfalls 57-jährige Pkw-Fahrerin eines Seat Arosa wollte von einer Grundstückseinfahrt über den Radweg auf die Straße Am Markt einbiegen. Dort stieß sie mit der von links kommenden Radfahrerin zusammen. Die Fahrradfahrerin stürzte und verletzte sich schwer. Sie wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht”, so Polizeisprecherin Sandra Kilian.

Die Fahrerin des Seat Arosa blieb unverletzt.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung