Folge uns!

Bad Oldesloe

Alles richtig gemacht: “The logical band” erobert “Rock am Schloss”

Veröffentlicht

am

Foto: SL

Bad Oldesloe – “Rock am Schloss” in Blumendorf. Das galt viele Jahre als synonym für einen überzeugenden Auftritt der Oldesloer Rolling-Stones-Coverband” Stone”. Und wenn “Stone” mal ausfielen oder pausierten, übernahmen “Jeden Tag Silvester” oder auch schonmal eine Queen-Coverband ihren Job.

Andrang vor der Remise

Dieses Jahr wollten die Organisatoren vom Lions-Club einen neuen Weg gehen. Denn viele Jahre lang sei von den Besuchern gefordert worden, dass a) für sie eine rockige Band zum Line-Up gehört und b) diese möglichst quer durch die Bank der Rockklassiker covern sollte.

Die Organisatoren vom Lions-Club

Die Suche führt die Lions schließlich zu Tom Aeschbacher. Der Profimusiker und Instrumentallehrer spielt nicht nur seit kurzer Zeit für die Ü50 des VfL Oldesloe, sondern er lebt auch in der Kreisstadt und wenn er nicht gerad als Keyboarder von “Lotto King Karl” unterwegs ist, spielt er gerne mit einer neu gegründeten Coverband zusammen. Die hört auf den Namen “The logical band”, was ein deutlicher Hinweis darauf ist, dass die Musiker sich besonders der Band Supertramp (“The logical song”) verbunden fühlen.

Heimspiel für Keyboard Tim Aeschbacher

Diese noch unbekannte, weil frisch gegründete Band sprang für Rock am Schloss in der Formation ins kalte Wasser. Im Vorwege hatte man viel Skepsis gehört. Kein “Jeden Tag Silvester”? Kein “Stone” ? Könnte das klappen. Die Antwort gaben die Profis von “The logical band” quasi ab dem ersten Song.

Der Start mit “Taking the long way home” von Supertramp, deren Songs das erste Set beherrschten, gelang und die Menge in der Remise war schnell erobert. Die Sänger trafen jeden der gar nicht einfach zu singenden hohen Töne, die Harmoniegesänge saßen perfekt und die Band spielte auf den Punkt und trotzdem unaufgeregt.

Das was viele Coverbands so anstrengend und irgendwie überflüssig macht, ist, dass sie nur auf den Partyfaktor setzen, sich alberne Kostüme anziehen und irgendwie dabei oft Stilbewusstsein vermissen lassen. In diese Falle tappen die Profis von “The logical band” nicht. Sie schaffen es, die Songs so klingen zu lassen, als seien sie quasi ihre eigenen ohne dabei zu versuchen Gesten und Bewegungen der Vorbilder abzukupfern.

Die Mischung aus Können an den Instrumenten, durchaus komplizierten Songs aus der Rockgeschichte und dem Unterhaltungsfaktor gelang “The logical band”. Ob “Dreamer”, “Davy is on the road again”, “Logical song”, “Kashmir”, “I shot the sheriff” oder “Don´t bring me down” – die Songs saßen, die Setliste war gut abgestimmt, das Publikum war schwer begeistert.

Als lokaler Nachwuchs hatte übrigens die Schülerband der Masurenwegschule “87” zu Beginn draußen in einem Zelt ihr Können zeigen können. Als Supportact trat die Hamburger Sängerin Alica Reena auf. Die 16-Jährige zeigte, weshalb sie als aufstrebendes Gesangstalent der regionalen Szene gilt.

Alica Reena (vorne links) feierte nach ihrem Auftritt vor der Bühne den Auftritt von “The logical band”

Die Lions konnten sich freuen, dass sie alles richtig gemacht hatten und das genug Geld für den guten Zweck in der Kasse des Benefizevents landete.

Viele Besucher waren sich einig: “Nächstes Jahr wollen wir wieder the logical band sehen” – mehr kann man wohl nicht erreichen an so einem Abend auf Gut Blumendorf.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Ein Viertel der Corona-Infizierten in Stormarn sind Reise-Rückkehrer

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Das Gesundheitsamt des Kreises Stormarn meldet seit gestern Nachmittag 20 Neuinfektionen (4.8.) und einen Inzidenzwert von 26,6. Viele der Erkrankten waren zuvor im Urlaub.

Am Donnerstag meldet der Kreis Stormarn eine Gesamtzahl von 7.265 Covid-19-Fällen. 6.856 Personen gelten als genesen, 101 Personen sind aktuell infiziert. 308 Personen sind verstorben.

Innerhalb der letzten sieben Tage bestätigt das Gesundheitsamt 65 Neuinfektionen. Das entspricht einem Inzidenzwert von 26,6 Infektionen pro 100.000 Einwohner*innen.

23 Prozent aller aktuell in Stormarn infizierten Personen sind Reiserückkehrer, ansonsten findet das Infektionsgeschehen weitestgehend im familiären Umfeld statt.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

FBO sammelt rund 1000 Unterschriften gegen neue Parkgebühren in Bad Oldesloe

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Bei einer Unterschriftenaktion hat die Wählergemeinschaft Freie Bürger Oldesloe (FBO) rund 1000 Stimmen gegen die diskutierte Einführung von Parkgebühren im Bahnhofsbereich, in mehreren Wohnstraßen und auf Schulparkplätzen gesammelt.

Park & Ride Symbolfoto: SL

Der Vorsitzende der Wählergemeinschaft FBO, Dirk Sommer: „Bereits die von uns an drei Juni-Tagen durchgeführte Umfrage am Bahnhof lieferte ein eindeutiges Meinungsbild der Pendler und Anwohner gegen die Neustrukturierung der Parkraumbewirtschaftung. Allein im Bahnhofsbereich kamen rund 1000 Unterschriften gegen die im Verkehrsausschuss mehrheitlich geplante Einführung neuer Parkgebühren zusammen.“

Der elfköpfige städtische Ausschuss hatte auf seiner Sitzung im Mai geschlossen gegen die zwei Stimmen der FBO die Einführung der Kostenpflicht auf den bisher kostenfreien Stellplätzen der Straßen und Park & Ride-Anlagen beiderseits des Bahnhofes sowie einer Reihe von Anwohnerstraßen im Stadtgebiet, unter anderem der Breslauer Straße beschlossen.

Dieser Beschluss muss nun noch im August oder September in der Stadtverordnetenversammlung bestätigt werden.

Die FBO möchte dieses verhindern und fühlt sich durch die breite Unterstützung aus der Bevölkerung für ihre Position bestätigt.

„Es geht hier der Verwaltung doch nur ums Abkassieren und nicht um Verkehrslenkung. Die teilweise bestehende Parkplatznot wird durch die Einführung von Gebühren ja nicht kleiner“, argumentiert Dirk Sommer. Daher müsse nach Überzeugung der FBO stattdessen das Parkplatzangebot erhöht werden.

Unterschriftenlisten liegen weiterhin in Geschäften aus. Auch online ist ein entsprechendes Formular unter www.fboldesloe.de zu finden.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Lukas folgt Möller: Oldesloer CDU wählt neuen Fraktionsvorsitz

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die CDU Fraktion in der Stadtverordentenversammlung in Bad Oldesloe hat in einer Klausurtagung am Freitag 30. Juli im Bürgerhaus die Weichen für die Zukunft gestellt und einen neuen Fraktionsvorstand gewählt.

Jörn Lucas ist neuer Vorsitzender der Fraktion und Dr. Janine Rausch sowie Torsten Lohse die beiden gleichberechtigten Stellvertreter. 

Jörn Lucas (links) folgt damit Horst Möller der nach 14 Jahren Fraktionsvorsitz in seinem 35. Jahr der Fraktionsmitgliedschaft nicht erneut als Fraktionsvorsitzender angetreten ist.

Die Neuwahl des Fraktionsvorstandes sollte eigentlich zur Mitte der Wahlzeit erfolgen, aber erst jetzt war coronabedingt eine Präsenzsitzung möglich.

Für den nicht mehr angetretenen Horst Möller gab es viel Lob, Dank und Anerkennung, so überreichte der Parteivorsitzende Jörg Feldmann ihm eine Ehrenmedaille und sein Nachfolger Jörn Lucas ein Geschenk.

„Es ist kein Abschied, denn Horst Möller wird Mitglied der CDU Fraktion und vor allem erster stellvertretender Bürgermeister bleiben“, betonte Lucas.

Die Fraktionsklausur hatte natürlich auch inhaltliche Themen. Der herausragende Schwerpunkt war die Parkraumbewirtschaftung, die intensiv diskutiert worden ist. „Wir haben unsere Positionen festgelegt und werden sie vortragen, wenn das Thema auf der Tagesordnung in den jeweiligen Ausschüssen stehen“, so Jörn Lucas. Er zeigte sich irritiert, dass zur nächsten Sitzung des UEVA bereits zwei Anträge zur Parkraumbewirtschaftung vorlägen, obwohl das Thema als ganzes noch nicht aufgerufen sei.

„Ich halte ein solches Vorgehen für nicht sinnvoll. Wir sollten gemeinsam nach einer konsensfähigen Lösung suchen, denn dass die Parkraumbewirtschaftung angesichts der sich ändernden Rahmenbedingungen neu aufzustellen ist, ist doch überhaupt gar nicht zu bezweifeln.“ Dass das besser geht habe die Erarbeitung der Umsetzung der Kita-Reform gezeigt, Dort habe es auch unterschiedliche Positionen gegeben, die dann abgearbeitet werden konnten und eine gute Entscheidung ermöglicht haben. „Allerdings zeichnet sich bei den vorliegenden Anträgen ab, wer an der notwendigen Neuregelung der Parkraumbewirtschaftung interessiert sei und wer nicht, aber vor allem wo sich Mehrheiten für eine Entscheidung abzeichnen.“ Deshalb sei er auch zuversichtlich, dass das Thema Parkraumbewirtschaftung in der nächsten Sitzungsstaffel entschieden werden kann.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung