Folge uns!

Sport

Stormarner Vereine zeigen ihre Angebote bei der Langen Nacht des Sports

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Zum dritten Mal können Besucher bei der Langen Nacht des Sports die Angebote vieler Stormarner Vereine kennen lernen, von Aerobic über Ballsportarten, Gymnastik, Karate bis zum Tennis und Schießsport.

Leichtathlet vor dem Start Symbolfoto: Fotokita/shutterstock.com

Der Kreissportverband Stormarn hat das Projekt zum dritten Mal initiiert und freut sich über die Beteiligung von 16 Sportvereinen. „Diese Veranstaltungsform bringt Sportinteressierte in einem lockeren Rahmen mit Sportvereinen zusammen. Sie bietet Menschen, die sich nicht sicher sind, welche Sportart für Sie die Richtige ist, die Möglichkeit, dieses an dem Abend zu testen.“, sagt Adelbert Fritz, Vorsitzender des Kreissportverbandes.

So zum Beispiel beim Radverein Trave aus Bad Oldesloe: Wen die Cyclassics zum Fahrradfahren inspiriert hat, oder wer sich einfach über das Radfahren informieren möchte, hat dazu die Gelegenheit am Freitag, den 30. August ab 18 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Rathaus in Bad Oldesloe.

Radweg Symbolfoto: Igor Stevanovic / shutterstock

„Wir bieten unter anderen die Möglichkeit, ‘auf der Rolle’ eine Strecke der Tour de France nachzufahren. Gegen 18.30 Uhr werden wir zudem unterschiedliche Rad-Ausfahrten anbieten“, sagt Frank Drews, der 2. Vorsitzende des Radsportvereins. Aber nicht nur im Radverein ist ein E-sport-Schnuppern möglich.

Im Tennisclub in Tremsbüttel und Oststeinbek kann man neben Cardio-Tennis, das Ausprobieren der Geschwindigkeitsmessung beim Aufschlag, das Tennisspielen per Computer ausprobieren.

Ein großes Programm bietet unter anderen der TSV Trittau an. Hier können Interessenten unter zwölf Angeboten – darunter Bogenschießen, Karate, Turnen, Fußball, Handball und Badminton – wählen. Die Eröffnung erfolgt durch Bürgermeister Oliver Mesch um 16 Uhr in der Trittau Arena mit dem kreisweiten inklusiven Projekt „Sport für Alle“. In der großen Sporthalle startet das Programm um 17 Uhr.

Badminton Symbolfoto: Byjeng/shutterstock

Die Badmintonhalle (Heinrich-Hertz-Straße) öffnet ihre Türen für die Jugend um 16.30 Uhr, für Erwachsene um 18.30 Uhr. In Ahrensburg können Sie nicht nur Inlineskaten in der Halle (bitte Schützer und Helm mitbringen) und Volleyball ausprobieren. Der VSG Ahrensburg bietet Gymnastik, Rehasport und Tischtennis an. Wer sich einmal als Musicaldarsteller fühlen möchte, kommt nach Glinde zum Training der Musical und Schowdancegruppe. Das Sportabzeichen kann in Großhansdorf abgelegt werden. Daneben kann man sich weiter an den Sportangeboten wie Rhönrad, Trampolin usw. erfreuen.

Eine relativ „neue“ Sportart kann man in Rethwisch ausprobieren. Hier dreht sich alles um das Spiel „Jugger“.

Foto: Juggershots/hfr

Beim Jugger versuchen zwei Mannschaften aus jeweils fünf Spielern den Jugg, so wird der Spielball im Jugger bezeichnet, in der Mitte des Spielfeldes zu erobern und im Mal der gegnerischen Mannschaft zu platzieren. Vier der fünf Spieler sind mit Pompfen ausgestattet und halten damit die gegnerische Mannschaft auf Distanz. Der fünfte Spieler, der so genannte Läufer, ist die einzige Person in der eigenen Mannschaft, die den Spielball direkt aufnehmen und somit Punkte erzielen kann. Wird ein Spieler von einer Pompfe getroffen, muss er für einen bestimmten Zeitraum aussetzen und darf in der Zeit nicht aktiv in das Spielgeschehen eingreifen.

Bei der TSV Reinbek steht alles im Zeichen der Jugend: Auf dem Sportplatz der TSV Reinbek initiiert die Sportjugend eine Schnitzeljagd mit Sportstationen und eine Chaos-Rally-Extrem und in Reinbek Ohe geht es um Selbstbehauptung und Selbstverteidigung mit Techniken aus dem Ju-Jutsu (Kinder ab 8 Jahren, Jugendliche ab 14 Jahren, Frauen, Senioren)

Viele weitere wundervolle Sport- und Aktivitätsangebote finden Sie in Elmenhorst, wie zum Beispiel: Badminton, Fitnesszirkel, Fußball, Joggen, Karate, Nordic Walking, Sportabzeichen, Tischtennis, Yoga,

Genauere Informationen über die mitmachenden Vereine und deren Angebote und die Verlinkungen zu den Homepage der Vereine können Sie auf der Internetseite www.Stormarner-Lange-Nacht-des-Sports.de finden.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

VfL Oldesloe gewinnt auch den Mademann-Cup

Veröffentlicht

am

Der VfL Oldesloe gewann den Mademann-Cup des SSV Pölitz

Bad Oldesloe – Die Fußballer des VfL Oldesloe haben nach ihrem Erfolg beim Turnier des Lokalrivalen SC Union Oldesloe auch den Mademann-Cup des SSV Pölitz gewonnen.

Bereits nach dem Triumph beim Kurt-Papstein-Cup hatte Spielertrainer Torben Burmeister angekündigt, dass man nun auch den Mademann-Cup – benannten nach dem Sponsoren Dirk Mademann – gewinnen wolle.

Zugetraut hatten das dem Kreisligisten aus Bad Oldesloe nicht alle Zuschauer. Schließlich waren mit dem SV Eichede II und den Büchen-Siebeneichener SV gleich zwei Landesligisten am Start. Hinzu kam als Favorit auch der Gastgeber aus der Verbandsliga, denn dieser hatte ja bekanntlich eine Woche zuvor den Rudi-Herzog-Pokal des VfL Oldesloe gewonnen.

Im Endeffekt waren es aber zwei Mannschaften, die vor dem letzten Spiel im Modus “Jeder-gegen-jeden” noch den Pokal gewinnen konnten: der SV Eichede II und der VfL Oldesloe. Beide hatten nach vier Spielen exakt 10 Punkte und 12:4 Tore auf der Habenseite.

Szene aus dem entscheidenden Spiel

Im Finale zwischen dem Favoriten aus Steinburg und dem Außenseiter aus der Kreisstadt hatte der VfL Oldelsoe die Nase vorn. Man führte sogar mit 2:0 bevor in quasi letzter Sekunde der SVE II noch den Ehrentreffer zum 2:1 erzielte.

Die Oldesloer wollen mit den zwei Turniersiegen an zwei Tagen nun Selbstbewusstsein aus der Stormarnhalle mit in die Kreisliga nehmen.

Den dritten Platz holte sich der SV Türkspor Bad Oldesloe. Der Gastgeber – beim Rudi-Herzog-Pokal noch ganz oben auf dem Siegertreppchen – musste sich dieses Mal mit dem letzten Platz begnügen.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

VfL Oldesloe gewinnt den Kurt Papstein Cup

Veröffentlicht

am

Der VfL Oldesloe holte sich den Titel

Bad Oldesloe – Nachdem die Kicker des VfL Oldesloe beim eigenen Hallfußballturnier, dem Rudi-Herzog-Pokal, vor einer Woche in der Vorrunde die Segel streichen mussten und etwas enttäuscht waren, holten sie sich beim Turnier des Lokalrivalen SC Union Oldesloe am Wochenende den Sieg.

Im Finale gegen den VfL Rethwisch konnten sich die Kreisstädter nach einer insgesamt überzeugenden Turnierleistung den Kurt-Papstein-Cup sichern.

In der gut besuchten Stormarnhalle landeten die Gastgeber im Endeffekt auf dem letzten Rang. Platz drei ging an SV Türkspor Bad Oldesloe, die im Spiel um Platz drei die Handballer vom SC Union – die Überraschungsmannschaft des Turniers – schlugen.

Die Torjägerkrone holte sich ebenfalls ein Kicker des VfL Oldesloe. Adrian Matysik war am treffsichersten.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Die kickende Verwaltung

Veröffentlicht

am

Foto: Kreis Stormarn/hfr

Bad Oldesloe – Bereits Anfang 1985 hatten kurz nach Beendigung ihrer Ausbildung mehrere junge Mitarbeiter der Kreisverwaltung Stormarn die Idee, im Rahmen des Betriebssports eine Hallenfußballsparte zu gründen.

Diese Sparte nahm nach kurzer Planung erfolgreich den Trainingsbetrieb auf und ist jetzt nach 35 Jahren noch aktiv. Das Motto der Kicker: Immer wieder mittwochs.

Damit ist die Fußballsparte die älteste Sparte unter 8 Sparten der Betriebssportgemeinschaft der Kreisverwaltung.

Die Sparte ist überwiegend im Trainingsspielmodus aktiv, nur noch selten nimmt die Mannschaft an Turnieren teil. Letzter großer Erfolg war 2009 der Turniersieg bei einem Kleinfeldturnier in Lübeck.

Beim Jubiläumstrainingsspiel waren unter anderem auch die stellvertretende Vorsitzende der Betriebssportgemeinschaft Antonia Schauland, der Spartenleiter Alexander Litvinov sowie das immer noch aktive Gründungsmitglied Stefan Leutelt mit dabei.

Der Betriebssport ist ein Baustein des betrieblichen Gesundheitsmanagements der Kreisverwaltung Stormarn. Insgesamt sind zur Zeit rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung beim Betriebssport aktiv dabei.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung