Folge uns!

Kreis Ostholstein

Mögliche HIV-Infektion: Mann spuckt Polizisten auf Fehmarn Blut ins Gesicht!

Veröffentlicht

am

Fehmarn – Ein Mann (27) hat einem Polizisten während einer Verkehrskontrolle blutigen Speichel ins Gesicht gespuckt und anschließend behauptet, dass er mit HIV infiziert sei.

Polizist auf Streife. Archivfoto: Stormarnlive.de

Die Polizisten kontrollierten den 27-Jährigen am Dienstagabend. Er steht im Verdacht betrunken mit seiner Mofa gefahren zu sein.

Laut Zeugen soll er dabei sogar ein Kind angefahren haben. Polizeibeamte der Station Fehmarn konnten den Fahrer in Petersdorf stellen.

Als der 27-jährige zur Rede gestellt wurde, spuckte dieser aus kurzer Distanz blutigen Speichel ins Gesicht des 44-jährigen Beamten und behauptete dann nachhaltig, dass er HIV-positiv wäre.

Im weiteren Verlauf schlug er dem Beamten mit der Faust ins Gesicht. Die Beamten konnten diesen Angriff und Widerstand konsequent beenden.

Bei dem Mann wurde eine Blutprobe hinsichtlich der Trunkenheitsfahrt und zur Feststellung seines Krankheitsstatus entnommen.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Heiligenhafen: Vermisste 52-Jährige tot aufgefunden

Veröffentlicht

am

Polizeiabsperrung (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Heiligenhafen – Die seit dem 12. Februar 2020 vermisste, 52-jährige Sigrid G., wurde am Samstag, den 15. Februar 2020, im Bereich des Heiligenhafener Graswarders (Kreis Ostholstein) tot aufgefunden.

Frau G. befand sich seit dem 27.01.2020 auf freiwilliger Basis zu einem Klinikaufenthalt in Heiligenhafen.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Neustadt: Frau tot aus der Ostsee geborgen – Wer erkennt das Schlüsselbund?

Veröffentlicht

am

Polizei: Bild vom Schlüssel freigegeben

Neustadt – Nach Sichtung eines Anglers und umgehend abgesetztem Notruf konnte am gestrigen Montag, 03.02.2020, gegen 10:00 Uhr, zwischen Sierksdorf und Neustadt, eine tote weibliche Person durch die Feuerwehr Neustadt aus der Ostsee geborgen werden.

Die bislang durch die Kriminalpolizei Neustadt durchgeführten Ermittlungen führten jedoch noch nicht zur Identifizierung der Frau. Entsprechende Vermisstenmeldungen liegen nicht vor.

Es ist von einer eher kurzen Liegezeit im Wasser auszugehen. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen bislang nicht vor, die Person dürfte ertrunken sein. Der Leichnam wurde in die Rechtsmedizin verbracht.

Beschreibung der Person:

– weiblich – ca. 50 Jahre alt – kräftige Statur – ca. 165 cm groß – kurze dunkle Haare mit grauen Strähnen – einfache goldene Ohrringe links und rechts

Getragene Bekleidung:

– schwarze lange Stoffhose – lila Pullover – gelb-blaues Halstuch – Ringelsocken – schwarze halbhohe Schuhe

Bei der Frau konnte lediglich ein kleiner Schlüsselbund aufgefunden werden. Hierzu erhofft sich die Polizei Hinweise, die letztendlich eine Identifizierung der Person ermöglichen.

Schlüsselbund:

– Schlüssel für Sicherheits- bzw. Fahrradschloss Aufdruck “Chateau” und “EoZ” – Transponder für Schließanlage mit der Bezeichnung “0348” – Schlüsselanhänger mit der Bezeichnung “B-2-35” und “Jeske”

Polizei: Bild vom Schlüssel freigegeben

Wer kann Angaben zu der Person und dem Schlüsselbund machen?

Wer hat aktuell im Bereich Neustadt/ Sierksdorf/ Haffkrug/ Scharbeutz in Strandnähe Bekleidungsgegenstände, besonders eine Jacke/ einen Mantel, aufgefunden?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Neustadt 04561 / 6150 oder andere Polizeidienststellen

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Timmendorfer Strand: Pastor tot am Meer gefunden

Veröffentlicht

am

Polizeiabsperrung (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Timmendorfer Strand – Am gestrigen Sonntagmorgen (05.01.) wurde gegen 8:30 Uhr eine leblose, männliche Person am Strand direkt an der Wasserkante liegend über Notruf bei der Einsatzleitstelle der Polizei gemeldet.

“Neben dem Rettungsdienst wurden Beamte der Polizeistation Scharbeutz und später auch des Kriminaldauerdienstes aus Lübeck zu dem beschriebenen Strandabschnitt geschickt”, so Polizeisprecher Stefan Muhtz.

Wie sich später herausstellte handelte es sich bei dem Toten um den Pastor der evangelischen Gemeinde, Prof. Thomas Vogel (65) Dieser wirkte seit 1992 in Timmendorfer Strand und wäre im Frühjahr in den Ruhestand gegangen.

“Es wurden keine Hinweise auf Fremdverschulden festgestellt. Ein Arzt stellte einen natürlichen Tod fest. Der Leichnam wurde von einem Bestatter abgeholt”, so der Polizeisprecher.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung