Folge uns!

Bargteheide

Bargteheider Kantorei singt in New Yorker Carnegie Hall

Veröffentlicht

am

Bargteheide/New York – „Müde, aber überglücklich“, beschreibt die Stimmung der Heimgekehrten am besten, darin sind sich alle Amerika-Reisenden der Bargteheider Kantorei einig.

Die vielen Eindrücke und Erlebnisse in der Stadt, die niemals schläft, müssen erst verarbeitet werden. Der Jetlag, nach einige Tagen in New York gerade überwunden, schlägt nun erneut zu. Aber alle Strapazen und Mühen haben sich gelohnt, so die einhellige Meinung.

Kantor Andis Paegle: „Die Probenarbeiten mit dem Komponisten Martín Palmeri waren ungemein spannend.”

“Dass die Carnegie Hall nicht ganz ausverkauft war, war ein Glück für uns. So konnten wir im Anschluss an unseren Auftritt die Welturaufführung von Martín Palmeris „Gran Misa“ im beeindruckenden Saal sitzend verfolgen. Ein mitreißendes Werk – und eine großartige Akustik“, so der Bargteheider.

Die Kantorei ist sehr zufrieden mit ihrer Leistung. Und alle haben fleißig die freie Zeit ausgenutzt, die beeindruckende Stadt zu entdecken. Alle ringen nach passenden Adjektiven, denn Big Apple ist so viel: laut und fantastisch, eindrucksvoll und überfüllt, hektisch und modern, eng und groß. Und alle sind begeistert von der gewaltigen Skyline bei Tag und bei Nacht, von oben oder vom Wasser aus. Niemand kam aus dem Staunen heraus.

„Wie sind so dankbar für die wunderbare Unterstützung, die wir von vielen Seiten bekommen haben. Am Donnerstag, dem 22. August wird es für unsere Freunde und Unterstützer einen bunten Abend geben mit Bildern, Berichten, Häppchen und Sekt“, erklären die stolzen Sänger und Sängerinnen. Aber vorher wollen alle erst mal ausruhen und die Sommerpause genießen – und die vielen Eindrücke verarbeiten, die sich ihnen für immer eingeprägt haben.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Weiterlesen
Werbung
Kommentar schreiben

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply

Der Kreis

Kinderhäuser in Bargteheide und Ahrensburg suchen “Bufdis”

Veröffentlicht

am

Foto: DKSB Stormarn e.V./hfr

Stormarn – Der Kinderschutzbund im Kreis Stormarn bietet auch im kommenden Jahr wieder Plätze für interessierte junge Erwachsene in den Kinderhäusern Blauer Elefant an, die an einem Bundesfreiwilligendienst (BFD) teilnehmen möchten.

Für den Beginn ab dem 01. Februar oder dem 01. März 2020 nehmen die Kinderhäuser in Bargteheide und Bad Oldesloe Bewerbungen gern entgegen.

Der Tag für die BFDler beginnt mit einem Blick ins Dienstbuch. Was steht heute an? Wer kommt wann? Wer muss abgeholt werden? „Die Tage sind immer abwechslungsreich und aufregend, denn das Kinderhaus Blauer Elefant funktioniert ungefähr wie ein großer Haushalt,“ sagt Renate Günther, Leiterin des Hauses in Bad Oldesloe, „ein Haushalt mit 22 Kindern in zwei Gruppen, die allesamt individuelle Interessen und Bedürfnisse haben und hier eine Art zweites Zuhause finden.“

Der Kinderhausalltag beginnt für die Kinder nach der Schule, die Mitarbeiter sind oft schon ab 9.00 Uhr da. In der Regel endet der Tag dann um 17.30 Uhr. Neben den haushaltsüblichen Aufgaben unterstützen die BFDler die pädagogische Arbeit mit den 6-12-jährigen Kindern. Dazu gehören Fahrdienste, Hausaufgabenhilfe und auch Fußballspielen, Legobauen, Kartenspielen und Unterhaltungen über die neueste Musik.

Bei Interesse ist es möglich, eigene kleine Projekte wie Bastelarbeiten, Turniere oder eine Schnitzeljagd zu entwerfen und durchzuführen.

Für den Bundesfreiwilligendienst in den Kinderhäusern ist ein Mindestalter von 18 Jahren sowie ein Führerschein der Klasse B mit mindestens einem Jahr Fahrpraxis Voraussetzung.

Positiv ist die Fähigkeit im Team zu arbeiten sowie Interesse und Bereitschaft, sich mit Kindern, deren Bedürfnissen und mitunter schwierigen Lebenssituationen auseinanderzusetzen. Die Arbeitszeit beträgt 39 Stunden pro Woche.

Während der Einsatzzeit nehmen die Freiwilligen an 25 Bildungstagen teil und haben Anspruch auf Urlaub. Außerdem erhalten sie Taschengeld, Verpflegungsgeld und einen Unterkunftszuschuss. Die Sozialversicherung wird übernommen, der Anspruch auf das Kindergeld bleibt erhalten.

Weitere Informationen erhalten Interessentinnen und Interessenten in den Kinderhäusern Blauer Elefant. In Bad Oldesloe ist Renate Günther Ansprechpartnerin, Tel.: 04531-7814, in Bargteheide ist dies Andrea Schulz, Tel. 04532-5170.

Weiterlesen

Bargteheide

Delingsdorfer erfüllen bedürftigen Kindern Weihnachtswünsche

Veröffentlicht

am

Delingsdorf – In diesem Jahr schmückte der Delingsdorfer Wunschbaum 45 Sterne, auf denen Kinder ihren Weihnachtswunsch gemalt hatten.

Nicole Burmeister vom Kulturverein Delingsdorf (von links) mit Christiane Kohrs und Esther-Maria Beinhoff (beide Kinderhaus Blauer Elefant Bargteheide). Foto: DKSB

Nicole Burmeister, die Initiatorin und zweite Vorsitzende des Delingsdorfer Kulturvereins erzählt: „Viele Menschen fiebern der Wunschbaumaktion regelrecht entgegen, um einem bedürftigen Kind einen Herzenswunsch erfüllen zu können. Und auch die liebevolle Verpackung der Geschenke macht den Bürgerinnen und Bürgern viel Spaß. Manchmal ist es gar nicht so einfach, das Gewünschte zu finden. Dann helfen wir uns gegenseitig, damit alle Wünsche erfüllt werden können.“

Am 12. Dezember hat der Kulturverein die Geschenke offiziell an das Kinderhaus Blauer Elefant des Deutschen Kinderschutzbundes übergeben, das die Päckchen an die Kinder aus Bargteheide und Umgebung verteilen wird. Christiane Kohrs, erste Vorsitzende des Förderkreises Kinderhaus Blauer Elefant, und Esther-Maria Beinhoff, Mitarbeiterin des Kinderhauses, nahmen die Geschenke von Nicole Burmeister entgegen.

Nach den Zahlen im Armutsatlas „Kinderarmut im Kreis Stormarn“ gibt es in Bargteheide und Umgebung über 800 Kinder, die in sozial schwierigen Verhältnissen leben. Gerade die Weihnachtszeit ist für Eltern, die Hartz IV beziehen, eine große Herausforderung. Denn für Weihnachtsgeschenke ist kein Geld vorgesehen. Das heißt, wollen Eltern an Weihnachten Geschenke besorgen oder einen Weihnachtsbaum, müssen sie dieses Geld bereits Monate vorher vom Haushaltsbudget abzweigen.

Christiane Kohrs bedankt sich bei Frau Burmeister für die erfolgreiche Aktion: „Vielen Dank, dass Sie diese Tradition jetzt bereits im 10. Jahr pflegen und so Kindern eine große Freude machen und auch die Eltern entlasten.“ Esther-Maria Beinhoff erzählt: „Nun müssen wir die Geschenke – von den Kindern unbemerkt – in unser „Weihnachtszimmer“ bringen. Die Eltern holen die Pakete dann ab, um sie an Heiligabend unter den Weihnachtsbaum zu legen.“

Weiterlesen

Ahrensburg

Bargteheide: Vermutlich gestohlene Fahrräder und Tretroller beschlagnahmt

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Bargteheide/Ahrensburg – Durch die Polizei Bargteheide wird seit mehreren Wochen unter Federführung der Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht Lübeck gegen einen 49-jährigen Mann wegen des Verdachts des Fahrraddiebstahls und der Hehlerei ermittelt.

Ausgangspunkt der Ermittlungen war ein Hinweis auf verdächtige Aktivitäten des Mannes aus Bargteheide. Durch umfangreiche Ermittlungen konnte der Tatverdacht erhärtet werden.

Das Amtsgericht Lübeck erließ daraufhin einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des 49-jährigen. Bei der Durchsuchung konnten vier Fahrräder und ein Tretroller beschlagnahmt werden.

Es besteht der Verdacht, dass die Fahrräder möglicherweise aus Diebstählen im Raum Bargteheide (Bahnhofnähe) und in Ahrensburg (S-Bahnhof) stammen könnten.

Die Polizei sucht nun mögliche Geschädigte von Fahrraddiebstählen, welche dieses noch nicht angezeigt haben. Diese mögen sich bitte mit der Polizeistation in Bargteheide unter der Telefonnummer 04532/7071-14 in Verbindung setzen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung