Folge uns!

Großensee

Stormarnerin (20) in Lebensgefahr: Alkoholisierter Audifahrer rammt parkenden Porsche

Veröffentlicht

am

Notarzt im Einsatz Symbolfoto: SL

Großensee – Am Sonntag, 21.07.2019, gegen 05:05 Uhr, kam es in der Rausdorfer Straße in Großensee zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 20 jährige Reinbekerin lebensgefährliche Verletzungen erlitt.

“Ein 26 jähriger Mann aus Lütjensee befuhr mit seinem Audi A4 die Rausdorfer Straße in Großensee in Richtung Trittauer Straße. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen übersah er dabei einen am Fahrbahnrand abgestellten Posche Boxster und stieß mit seiner vorderen rechten Fahrzeugkante dagegen”, erklärt Polizeisprecherin Sandra Kilian.

“Der Audi- Fahrer blieb unverletzt, seine 20-jährige Beifahrerin kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus”, so Kilian.

Weiteren Angaben zum derzeitigen Gesundheitszustand der Reinbekerin liegen noch nicht vor.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten Atemalkoholgeruch bei dem 26-jährigen fest. Eine Überprüfung des Atemalkoholwertes ergab einen Wert von knapp 0,37 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck wurde für die Unfallaufnahme ein Gutachter hinzugezogen.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Großensee

Kerze verursacht Feuer in Einfamilienhaus in Großensee

Veröffentlicht

am

Großensee – Gestern Mittag ist es zu einem Brand in einem Einfamilienhaus in Großensee gekommen. Ein Bewohner erlitt schwere Verletzungen.

Feuerwehrmann mit Atemschutz (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Gegen 11.30 Uhr rückten Polizei und Feuerwehr zu einem Feuer in einem Einfamilienhaus in der Wilhelm-Eylmann-Straße aus. Im Wohnzimmer des Objekts waren Einrichtungsgegenstände in Brand geraten – ursächlich hierfür könnte eine brennende Kerze gewesen sein.

Der 55-jährige Bewohner versuchte noch selbständig die Flammen zu löschen.

Dennoch dehnte sich das Feuer im Wohnzimmerbereich aus und konnte erst durch die Feuerwehr gelöscht werden.

Der Großenseer wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung, schwer verletzt, ins Krankenhaus eingeliefert.

Andere Wohnbereiche des Einfamilienhauses blieben unbeschädigt. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Weiterlesen

Großensee

Großensee: Unbekannte entfernen Baustellen-Absicherung und verursachen Verkehrsunfall!

Veröffentlicht

am

Großensee – In der Nacht vom 20. auf den 21. September.2021 kam es in der Trittauer Straße in Großensee zu einem Verkehrsunfall, weil die Baustellenabsicherung entfernt wurde.

Straßenbaustelle Symbolfoto: SL

Nach bisherigem Erkenntnisstand befand sich in der Trittauer Straße eine Baustelle, die mit Leitbaken abgesichert war. Diese Baken wurden in der Nacht von unbekannten Tätern von der Fahrbahn geräumt und in den Grünstreifen geworfen.

Am 21. September 2021 gegen 4:25 Uhr befuhr eine 53-jährige Autofahrerin mit einem VW Golf diese Straße in Richtung Ortsmitte.

Aufgrund der Dunkelheit und der fehlenden Baustellenabsicherung sah sie das Loch in der Fahrbahn zu spät und konnte nicht mehr ausweichen.

Der VW wurde stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Die Fahrerin blieb unverletzt. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Wer hat in der Tatzeit verdächtige Personen im Baustellenbereich beobachtet? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Trittau unter der Telefonnummer: 04154/ 7073-0 entgegen.

Weiterlesen

Großensee

Großensee: Motorradfahrer (66) bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Veröffentlicht

am

Großensee – Am 1. September 2021, gegen 16:50 Uhr kam es auf der L92 zwischen Großensee und Braak zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Kradfahrer schwer verletzt wurde.

Rettungswagen im Einsatz Symbolfoto: SL

Nach derzeitigem Erkenntnisstand befuhr ein 66- jähriger Motorradfahrer aus Mölln hinter einem LKW mit Anhänger die L 92 von Großensee in Richtung Braak.

Kurz hinter dem Ortsausgang Großensee überholte der Kradfahrer mit seiner BMW das Fahrzeuggespann.

Aufgrund der tiefstehenden Sonne übersah er den entgegenkommenden Mercedes Sprinter.

Der 59-jährige Sprinterfahrer aus Brandenburg wich auf den Grünstreifen aus, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht verhindern.

Der Kradfahrer kollidierte seitlich mit dem Sprinter und dem LKW bevor er mit seinem Motorrad linksseitig im Graben liegen blieb. Der 66- jährige Möllner wurde bei dem Unfall schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Der 59- jährige Sprinterfahrer sowie der 34- jährige LKW- Fahrer aus Mölln blieben bis auf einen Schock unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf 18.800 Euro geschätzt.

Weiterlesen